Finanzierung eines EFH mit 170qm

4,80 Stern(e) 9 Votes
Hallo!

Ich bin mir mit unserer Finanzierung sehr unsicher, warum ich unbedingt Feedback brauche. Mein Mann sieht das entspannter, ich bin aber auch eher Sicherheitstyp.

Ein paar Eckdaten:
Kaufpreis Grundstück: 112.000
Geplantes EFH: 380.000 bei 170 qm (wir sind noch nicht final mit dem Angebot, aber das ist unsere Höchstgrenze, Grundfläche reduzieren wir nicht weil wir 2 Büros und 2 Kinderzimmer
Besonderheit: Tiefgründung mit Zusatzkosten von 25.000
Gesamt: 610.000 mit allem Pipapo, was nicht aufgezählt ist
Einkommen: 5.000 ohne Sondereinkommen

Finanzierungsangebot:
0,95% und 1,04% Kfw und Hypo
20 Jahre Zinsbindung
Raten: ca. 1800 Euro gesamt die ersten 10 Jahre, dann Restschuld 46.000 KfW die wir dann ablösen wollen würden, dann geht’s rein theoretisch mit 1200 Euro weiter, wobei aber eine Restschuld von 170.000 Euro am Ende bleiben würde, wenn wir die Rate nicht ändern würden...
Tilgungswechsel: 1x nach 10 Jahren
Abzahlung sollte nach 22 Jahren durch sein. Wir sind schon älter.

Was mich daran stört...:
Mir ist das alles too much, aber konkret... natürlich könnten wir es uns leisten, aber ich will weniger Risiko. Muss ja nicht immer alles so bleiben und ich brauche auch nicht so viel zum Leben um glücklich zu sein.
- Ich hätte gerne eine gleich bleibende Rate aber auch mit der Möglichkeit einmal mittendrin zu wechseln. Vielleicht auch lieber um die 1700 Euro. Findet ihr das zu viel? Zahlen alle so viel heutzutage? Wir haben aktuell 1800 Euro Miete bei einem EFH...
- Jetzt kann man den KfW Bonus ja auch als Zuschuss nur bekommen. Hat da jemand konkret schon Erfahrung? Das würde ja möglich machen nur ein Kredit zu haben? Wir haben die Variante nicht angeboten bekommen, nun aber davon gelesen.
- Wie ist euer Gefühl mit dem was ich beschreibe?
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Wichtige Infos fehlen mir um meine Einschätzung abgeben zu können:

- wie alt seid ihr und wie alt sind eure Kinder?
- was für Jobs habt ihr (evtl. krisensichere wie z.B. Beamter?)
- wie viel EK setzt hier bei der Finanzierung ein und wie viel Puffer habt ihr noch übrig?

Das mit dem KfW Kredit als "Bonus" bzw. als nur "1 Kredit" verstehe ich nicht wirklich - erläutere uns das nochmals was du damit genau meinst?
Der KfW Kredit ist letztlich 1 Baustein deiner Finanzierung.

Nach 10 Jahren ist deine Tilgungsrate deutlich geringer, korrekt, da du ja rein gesetzlich nach 10 Jahren jeden Kredit ablösen kannst und somit eine geringere Summe neu aufnehmen musst. Also die "Entspannung" kommt dann definitv erst nach 10 Jahren. Kommt aber auch immer darauf an wie lange ihr abzahlen könnt/wollt --> geringere Rate = längere Abzahlung.

Was ich dir/euch empfehlen würde sind mehrere kostenlose Tilgungssatzwechsel um einfach den Sicherheitsgedanken zu untergraben. Verhandelt mit der Bank in diesem Bereich - werdet ihr sicherlich bekommen.

380.000€ für 170qm und Keller halte ich für schmal bemessen. in welcher Region baut ihr denn? Passt bloß auf, dass hier nicht noch einige Kosten auf euch zukommen!!

610.000€ Gesamtkosten bei einem EFH in der Größe --> ziemlich normal ehrlich gesagt, eher zu wenig! Die Frage ist jetzt halt wie viel ihr davon aufnehmen müsst (bitte unbedingt die genauen Eckdaten angeben, auch Baunebenkosten etc.).

Schwierig zu sagen mit deinen Angaben... Pauschal hätte ich gesagt, dass der Betrag mit Kindern + fortgeschritteneres Alter und dem Einkommen nicht ganz ohne werden könnte - aber wie gesagt, liefere uns ein paar mehr Eckdaten, dann können wir dir besser helfen :)
 
steht bei dem Angebot noch irgendwo "bauseits" und ist das durch das Pipapo, was nicht aufgezählt ist abgedeckt?
Wie ist denn Plan B, wenn ihr nicht mit den Kosten raufgehen wollt, aber mit den qm auch nicht runtergehen? So wie das da steht, müsst ihr in einer sehr günstigen Gegend wohnen und wenig Ansprüche haben....

Es wäre schön, wenn du dich nochmal melden würdest :)
 
Oben