Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
2
Gäste online
335
Besucher gesamt
337

Statistik des Forums

Themen
31.148
Beiträge
379.008
Mitglieder
46.865

Finanzierung | EFH | Machbarkeit | 2. Rang

4,80 Stern(e) 4 Votes
Eventuell habe ich in meinem Thread mit gröberen Angaben einiges wirr erscheinen lassen.
- ETW ist mit 85m2 in Berlin für den Preis ein gutes Angebot gewesen. Findest du nicht?
Kommt für mich auf die Lage, Baujahr, Zustand und was ich damit vorhabe an. Momentan zahlst du mit der Wohnung effektiv betrachtet drauf.

Bei dem Preis und der Größe gehe ich mal nicht von einem Neubau oder Neubaustandard aus. Gehobene Ausstattung oder Toplage auch nicht. Also wird in den nächsten Jahren wohl eine Sanierung anstehen, für die es keine Rücklagen von deiner Seite gibt.

Niedrige Mieteinnahmen, die du auch noch versteuern musst und auf Grund der Mietpreisbremse in Berlin wird sich die Miete in der nächsten Zeit auch nicht wirklich erhöhen.

Derzeit erhöhter Mieterschutz bei nichtgezahlter Miete, gleichzeitig keine Rücklagen, um das auch mal ne Weile auszusitzen.

Kaum Tilgung seit Kauf, da die Annuität in etwa der Kaltmiete entspricht. Steuerliche Aspekte noch gar nicht berücksichtigt, da du die Miete ja als Einkommen versteuern musst. Bei eurem Einkommen wirst du da wohl im Grenzsteuersatz bei über 35 % liegen. Da die Tilgung > Zins ist, fallen hier definitiv Steuern an.

Bei einem Verkauf zum heutigen Zeitpunkt fällt, da du die Immobilie kürzer als zehn Jahre bisher hast, auch noch Spekulationssteuer an. Das in Kombination mit der Grunderwerbssteuer und Kaufnebenkosten beim Erwerb und deiner Einkommenssteuer bleibt da nicht viel hängen.

Unterm Strich ist die Wohnung kein gutes Investment für dich.
 
Kann ich nicht beurteilen. Dafür fehlt mir der Überblick in Berlin. Zustand der Wohnung etc etc. Die Frage für mich lautet da aber immer: wie kommt ausgerechnet der TE an das vermeintliche Schnäppchen? Die bekommt man meist aus der Familie unter der Hand. So gut wie niemand verzichtet freiwillig auf viel Geld. Daher bin ich da immer und nicht nur bei dir, skeptisch.
 
Bei einem Verkauf zum heutigen Zeitpunkt fällt, da du die Immobilie kürzer als zehn Jahre bisher hast, auch noch Spekulationssteuer an. Das in Kombination mit der Grunderwerbssteuer und Kaufnebenkosten beim Erwerb und deiner Einkommenssteuer bleibt da nicht viel hängen.
Die Vorfälligkeitsentschädigung nicht vergessen. Wird bei 2,7% Zinsen auch keine Kleinigkeit sein (wenn auch steuerlich absetzbar).
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ich muss leider in das selbe Horn blasen: Dir fehlt jetzt Geld, das du in der Wohnung gebunden hast und musst jetzt höhere Zinsen auf einen viel größeren Betrag zahlen.
Du willst jetzt eine 110%-Finanzierung machen. Vergleich da mal die gesamten Zinskosten mit einer z.B. 90%-Finanzierung.

Das Ausfallrisiko ist sehr gering, da die Miete komplett vom Amt gezahlt wird.
Ja, positiv ist, dass deine Mieteinnahmen konstant sind. Da hört es dann aber schon auf. Finanzstarke Mieter zieht so eine "Sozialwohnung" nicht an. Eigenbedarfskündigung könnte schnell an Härtefallregelungen scheitern und die Kenndaten klingen auch nicht rosig als Renditeobjekt. Egal was du denkst was die Wohnung wert sein könnte, einfach zu verkaufen zu Höchstpreisen ist die definitiv nicht.

So... aber genug über die Mietwohnung gesprochen. Positiv ist euer Einkommen und ihr habt auch schon Kinder, wodurch das Einkommen nicht irgendwann durch Halbtagsstellen sinkt. Es wird tendenziell eher steigen.
 
Ich muss leider in das selbe Horn blasen: Dir fehlt jetzt Geld, das du in der Wohnung gebunden hast und musst jetzt höhere Zinsen auf einen viel größeren Betrag zahlen.
Du willst jetzt eine 110%-Finanzierung machen. Vergleich da mal die gesamten Zinskosten mit einer z.B. 90%-Finanzierung.


Ja, positiv ist, dass deine Mieteinnahmen konstant sind. Da hört es dann aber schon auf. Finanzstarke Mieter zieht so eine "Sozialwohnung" nicht an. Eigenbedarfskündigung könnte schnell an Härtefallregelungen scheitern und die Kenndaten klingen auch nicht rosig als Renditeobjekt. Egal was du denkst was die Wohnung wert sein könnte, einfach zu verkaufen zu Höchstpreisen ist die definitiv nicht.

So... aber genug über die Mietwohnung gesprochen. Positiv ist euer Einkommen und ihr habt auch schon Kinder, wodurch das Einkommen nicht irgendwann durch Halbtagsstellen sinkt. Es wird tendenziell eher steigen.
Für eine Mietwohnung muss man auch zusätzlich Rücklagen haben um etwaige Ausfälle auszuhalten . Das sehe ich beim TE auch nicht . Alles auf Pump
 

Ähnliche Themen
09.11.2018Finanzierung machbar bzw realistischBeiträge: 53
12.05.2020Finanzierung machbar? EFH 155qm²Beiträge: 154
02.08.2019Finanzierung aus Eigenmitteln nachweisenBeiträge: 16
27.08.2019Neubau , Finanzierung machbar?Beiträge: 10
05.10.2018Finanzierung so realisierbar ?Beiträge: 14

Oben