Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
96
Gäste online
804
Besucher gesamt
900

Statistik des Forums

Themen
29.575
Beiträge
381.137
Mitglieder
47.210

Finanzierung | EFH | Machbarkeit | 2. Rang

4,80 Stern(e) 4 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
@Justlive:

Ist von mir auch nicht böse gemeint - bitte nicht in den falschen Hals kriegen, ich will eure Situation nur verstehen. Ich verstehe eure Freude endlich ein vermeintlich passendes Objekt gefunden zu haben. Ich würde aber an eurer Stelle im Moment davon Abstand nehmen. Ihr strebt eine 110 % Finanzierung an und euer Cash-Puffer für Unvorhergesehenes und evtl. neue Möbel ist zu klein. Mir persönlich wäre das Ganze auch vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie zu heikel.

Stichwörter: Kurzarbeitergeld, Arbeitslosigkeit, Banken sind derzeit zögerlich mit der Kreditvergabe, zahlungsunfährige Mieter können nicht gekündigt werden.

Einfach mal die Fakten auf den Tisch legen und das Haushaltsbuch bewerten. Auch mal mit der mögichen Darlehensbelastung und den höheren Nebenkosten für ein Haus durchrechnen.

Auch mal Worst-Case-Szenarien durchspielen wie Teure Renovierungsarbeiten an der vermieteten Wohnung oder Mietausfall über mehrere Monate und Kurzarbeitergeld oder Verdienstausfall von einem von euch. Wie sieht deine Rechnung dann aus? Klappt imme noch alles?

So hart es klingen mag: Das Haus passt momentan nicht zu euch und euren Verhältnissen. Das ist für einen selbst im ersten Moment schwer zu verstehen, weil man ja unbedingt eine eigene Immobilie möchte und gefühlt jeder um einen herum gerade baut, kauft oder eines davon schon gemacht hat.

Fangt an eure Finanzen zu ordnen.

1. Löst den Privatkredit ab und spart damit Zinsen
2. Reduziert eure Ausgaben
3. Steigert eure Einnahmen
4. Fang an Eigenkapital aufzubauen
 
@Oetti Vielen Dank an dich und alle anderen die mitgewirkt haben. Ich schätze eure Meinung sehr und kriege das definitiv nicht in den falschen Hals. Ich hab eigentlich schon alle Antworten, die ich mit dem Thread angestrebt habe erhalten. Auch alle kritischen Fragen und Worstcase Szenarien werde ich zuhause besprechen -> Vielen Dank auch hierfür.
 
ich bleib dabei ihr habt keine disziplin und könnt euch das Projekt Haus so nicht leisten. Lösung ist ETW verkaufen, Ratenkredit ablösen und dann mit dem zusätzlichen EK die Darlehenssumme runter setzen
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Schon interessant. Erst war die ETW ein mega Schnäppchen und ist auf einmal super viel mehr wert und nun ist auch das neue Projekt auf dem leergekauften Markt ein Wahnsinns Schnäppchen, das man sich keinesfalls entgehen lassen kann.
Dann wird mal viel gespart, dann mal wenig, dann werden Kredite aufgenommen, die Wohnung eher mäßig getilgt. Und das bei einem Zinssatz von 2,7%.
Für mich wirkt das alles null strukturiert und ein wenig wirr. Evtl auch schön geredet.
 
Schon interessant. Erst war die ETW ein mega Schnäppchen und ist auf einmal super viel mehr wert und nun ist auch das neue Projekt auf dem leergekauften Markt ein Wahnsinns Schnäppchen, das man sich keinesfalls entgehen lassen kann.
Dann wird mal viel gespart, dann mal wenig, dann werden Kredite aufgenommen, die Wohnung eher mäßig getilgt. Und das bei einem Zinssatz von 2,7%.
Für mich wirkt das alles null strukturiert und ein wenig wirr. Evtl auch schön geredet.
Eventuell habe ich in meinem Thread mit gröberen Angaben einiges wirr erscheinen lassen.
- ETW ist mit 85m2 in Berlin für den Preis ein gutes Angebot gewesen. Findest du nicht?
 

Ähnliche Themen
21.08.2013Haus vs. ETW, Miete vs. KaufBeiträge: 21
23.10.2019Kauf Wohnung, anschließend Kauf/Tausch Haus - TippsBeiträge: 23
09.07.2015ETW kaufen, um Vermögen aufzubauen?Beiträge: 14
08.03.2019Fahrstuhl neben ETW - BetriebsgeräuscheBeiträge: 10
03.08.2015Hausfinanzung mit noch zu verkaufender ETW.Beiträge: 11

Oben