Finanzierung, Allianz, Interhyp, Dr.Klein wie sind die erfahrungen ??

5,00 Stern(e) 25 Votes
E

exto1791

Bei den aktuell niedrigen Zinsen halte ich das Thema Sondertilgung für überbewertet. Bei ~1% Zins ist das auch der return on investment für eine Sondertilgung. Wenn man mit dem gleichen Geld 2% Rendite erwirtschaftet kommt man selbst unter Berücksichtigung der Abgeltungssteuer auf mehr. 2% bekommt man natürlich jetzt nicht auf dem Sparbuch oder Tagesgeldkonto aber für einen ETF Sparplan ist das durchaus realistisch.
Und unabhängig davon muss man sich auch fragen wieviel man tatsächlich sondertilgen kann. Bei einem Kredit von 400TE sind 5% Sondertilgung schon 20 000€. Das bekommt man eigentlich nur zusammen wenn man die Tilgung auf ein Gehalt auslegt und mit 2 Gehältern abzahlt. Für alle anderen würde realistisch betrachtet vermutlich sogar 1% reichen, dann sind die 2000€ Sondertilgung vom Weihnachtsgeld auch drin.
Rein ROI-technisch betrachtet Hast du ausnahmslos recht.
Bei 10 Jahren sprechen wir aber von einer mittelfristigigen Geldanlage die deutlich riskanter ist. Kannst du nach 10 Jahren dein Geld aufgrund bspw. Einer Pandemie nicht holen, kannst du nicht sondertilgen und musst ggf. Nachfinanzieren zum eventuell aktuellen Zinssatz.

Bezüglich Sonderilgungshöhen hast du ebenfalls recht, aber auch nur bedingt. Auf uns triffst das nicht zu.

280k Kredit mit 20 Jahres ZB
170k Kredit mit 10 Jahres ZB
120k Kredit kfw mit 10 Jahres ZB

Kfw kann ich nicht sondertilgen und den 280k will ich nicht sondertilgen (wäre ja doof bei 20jahres ZB)
Somit will ich aber den 10 Jahres ZB Kredit schnellstmöglich abbezahlen.

Rate von 1,8k wurde beispielsweise vereinbart. Abbezahlen könnte ich aber in der Regel 2,8k (was bei uns ohne kinder für uns definitiv ein paar jahre noch möglich ist). Habe ich theoretisch keine tilgungssatzwechselmöglichkeit, sollte ich natürlich meine Rate nicht allzu hoch ansetzen. Sprich: 1000 euro monatlich sondertilgen = 12000 Euro im Jahr. Logischerweise nur beim 10 Jahres zb Kredit. Machen in Summe knappe 7% Sondertilgung.
Also ja, es kann definitiv was bringen, wie gesagt, nicht für jeden Haushalt.
 
W

WilderSueden

Ihr seid da sicherlich der erwähnte Sonderfall in dem auch Sondertilgungen Sinn machen können.

Was das Zinsrisiko anbelangt, ja da hast du recht. Auf der anderen Seite kommen hohe Zinsen in der Regel zusammen mit hoher Inflation und bei mit sind 15 Jahre Zinsbindung geplant was die Anlage auch nochmal etwas langfristiger macht. Im schlimmsten Fall habe ich einen halben Prozentpunkt pro Jahr weniger getilgt, die Börse läuft ungünstig und ich muss dann mit 3% einen Rest finanzieren der ein bisschen höher ist als bei stärkerer Tilgung. Das wäre zwar blöd aber wird mich finanziell nicht an die Grenze bringen.
Es soll ja Leute geben die ein endständiges Darlehen nehmen und alles über die Börse tilgen, aber das wäre mir dann doch zu riskant am Ende mit dem ganzen Batzen dazustehen. Im günstigen Fall sind die Zinsen immer noch niedrig, zwischendrin hat die Inflation die Schulden etwas abgeschmolzen und das Depot bleibt als Altersvorsorge liegen.

Das schöne an so einer Pandemie ist ja auch dass sie Präzedenzfälle schafft. So schnell wie im Frühjahr die virtuelle Gelddruckmaschine angeworfen wurde...mache ich mir wenig Sorgen dass beim nächsten Katatstrophenfall das nicht wieder passiert. Falls man in der Zwischenzeit überhaupt von Niedrigszinsen und verdeckter Staatsfinanzierung durch die Zentralbanken weg kommt. Japan ist da ein gutes Beispiel dafür. Aber das ist glaube ich ein Thema für ein anderes Forum ;)
 
Z

ZehWeh81

Wollte nicht extra ein neues Thema aufmachen

Ich plane aktuell die Anschlussfinanzierung, Sollzinsbindung läuft noch bis 08/2022.

Jetzt liegt mir ein meiner Meinung nach gutes Angebot von Interhyp vor.

Rahmendaten :

Beginn : 09/2022
zu finanzierende Restschuld : ~116.000€
Zins : 0,56%
jährliche Sondertilgung : 10%
Zinsbindung : 10 Jahre
Tilgungssatz : 9,73%

Es wäre eine Volltilgung, dank der Sondertilgungsmöglichkeit. Laut Aussage Interhyp liegt der Forward-Aufschlag bei 0,08%.
Mir lieg noch ein 2. Angebot vor mit 0,43% Zins aber nur 5% Sondertilgung, was mir zu wenig ist ! Am Ende wäre das zwar um gut 200€ günstiger aber man müsste auch 2 Jahre länger abbezahlen.

Da ja noch etwas Zeit ist wäre meine Frage ob ich das Angebot annehmen soll oder nicht. Aktuell zahle ich einen Zinssatz von 2,56% oder soll ich lieber noch 1 Jahr warten und "spekulieren" das die Zinsen noch weiter fallen ? Meiner Meinung nach, kann ich max. mit einer Verbesserung von 0,1-0,2% rechnen, wenn ich warte aber kenne mich auf dem Zinsmarkt nicht so gut aus. Es kann ja auch genauso gut in der andere Richtung gehen. Besser als die aktuellen Konditionen ist das Angebot allemal.
 
N

nordanney

Mir lieg noch ein 2. Angebot vor mit 0,43% Zins aber nur 5% Sondertilgung, was mir zu wenig ist !
Nimm den günstigeren Zins und gut ist. Mit weiteren Zinssenkungen brauchst Du nicht rechnen. Je nach wirtschaftlicher Lage am Finanzmarkt vielleicht sogar leicht steigende Zinsen.
Ist am Ende aber so was von egal. 0,10% machen nur 10€ im Monat aus und sind objektiv vernachlässigbar.
 
Z

ZehWeh81

Nee ich will ja die höheren Zinsen nehmen, wegen der besseren Möglichkeit zur Sondertilgung.

Bei Volltilgung würde man bei Kredit A (0,43% , 5% Sondertilgung) am ende etwa 1750€ Zinsen bezahlt haben, bei Kredit B (0,56%, bis 10% Sondertilgung) bei 10.000€ jährlicher Sondertilgung etwa 1920€ Zinsen. Beim aktuellen Kredit haben wir 7000€ pro Jahr Sondertilgung und schaffen das problemlos ! Wir denken, das 8000-10.000€ pro Jahr als Sondertilgung immer möglich sind.

Der Unterschied ist das Kredit A erst Ende 2029 abbezahlt wäre, während Kredit B bereits 2027 fertig ist.

200€ mehr bezahlen für 2 Jahre früher in die finanzielle Freiheit und als Vergleich zahlen wir für unseren noch laufenden Kredit jedes Jahr mehr als 2000€ an Zinsen.

Aber danke für deine Antwort, hast mir dennoch weitergeholfen. Ich wollte einfach noch eine neutrale externe Meinung einholen !
 
W

WilderSueden

Wenn du eine Meinung willst, lies was ich gestern zu Sondertilgungen geschrieben habe. Was du da machst ist mathematisch betrachtet ziemlicher Quatsch. Für 3000€ mehr Sondertilgung pro Jahr zahlst du den höheren Zinssatz und bekommst einen ROI von 0,56% auf deine Sondertilgungen. Das ist ein Wert den man fast mit dem richtigen Tagesgeldkonto erreicht. Der einzige Grund so hoch zu tilgen ist wenn dir dein Gefühl nicht zahlen zu müssen das Geld wert ist. Rein finanziell ist das absolut nicht lohnend in deinem Fall.
 

Ähnliche Themen
01.12.2016Vorgehensweise Kredit - Nur auf Interhyp verlassen?Beiträge: 10
25.01.2014Finanzierung: Umschuldung von KfW Kredit der EigentumswohnungBeiträge: 19
19.08.2016Meinungen zu FinanzierungsangebotenBeiträge: 11
20.05.2020Angebot mehrerer Finanzierer einholen? Tipps zu FinanzierungsplanBeiträge: 15
31.07.2018Mit wievielen Jahren Zinsbindung würdet Ihr zur Zeit finanzieren?Beiträge: 57
12.04.2016Mal wieder Meinung zum Finanzierungsangebot gewünschtBeiträge: 16
11.07.2015480.000 Kredit...zu hoch?Beiträge: 36
01.06.2015Baufinanzierung-Angebot Sparkasse Eure Meinung?Beiträge: 27
16.04.2020Bausparvertrag als Zinsabsicherung oder das Geld in SoTi stecken?Beiträge: 10

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben