Fenstertausch nach RAL-Montage

4,60 Stern(e) 5 Votes
Hallo, derzeit lasse ich in unserem EFH (Bj 1980) die Fenster tauschen. Das ganze wird „nach RAL-Montage“ durchgeführt. Alte Holzfenster raus, neue Kunststofffenster rein. Ich habe zwei Fragen - auch vor dem Hintergrund dass ich zum ersten Mal einen Fenstertausch „live“ erlebe und den Handwerkern nicht uneingeschränkt
1. Nachdem nun zwei Fenster getauscht wurden, bemerke ich dass die neuen Fenster nicht ganz bündig mit der innenliegenden Fensterbank abschließen. Es entsteht eine Lücke von etwa 0,5 - 1 cm. Ist dies „normal“ und kann dies einfach mit Silikon bzw. Acryl abgedichtet werden?

2. Die Lücke zwischen Mauerwerk und Fenster wird mit PU Schaum gefüllt. Als Abschluss werden dann Leisten auf den abgeschnittenen Schaum geklebt. Entspricht dieses Vorgehen einer RAL Montage? Habe versucht mich im Netz zu informieren und hier ist eigentlich nur die Rede von diffusionsoffenen bzw geschlossen Dichtbändern als Abschluss...

Vielen Dank!
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
Hallo andi2333,

wir haben auch vor einigen Monaten unsere alten Holzfenster gegen Kunststofffenster austauschen lassen, haben ähnliche Probleme und mussten uns notgedrungen mit der Montage nach aRdT auseinandersetzen.

Die zusätzlich angebrachte senkrechte Leiste in der Laibung ist wahrscheinlich deshalb angebracht worden, weil das Fenster falsch vermessen wurde, d.h. hier für diese Öffnung zu klein ist,

Bei deinen neuen Revisionsöffnungen fehlen die seitlichen Abschlussleisten, es ist nur mit Silikon zugeschmiert...

Es würde mich interessieren, welchen Fensterhersteller du gewählt hast und ob die Bauabnahme schon stattgefunden hat ???
 
Oben