ETW gefunden, Notar wahrscheinlich erst 2021. Maklergebühr?

4,90 Stern(e) 7 Votes
Hallo,

wir haben die Möglichkeit 2 ETW in einem 10 Familienhaus zu kaufen. Besichtigung hat stattgefunden.
Die Wohnungen werden über einen Makler (ca.6% Gebühr)) verkauft, nun meine Frage:
Wenn wir uns mit dem Verkäufer auf einen Kaufpreis geeignet haben und der Notartermin erst 2021 ist, müsste der Verkäufer dann die Hälfte von den Maklergebühren übernehmen?
Sollten uns wir uns Zeit lassen?

Grüße
 
Gut, die Immobilie ist seit November 2020 bei der Maklerin im Portal zu finden.
In der Beschreibung steht Maklercourtage 5,95%.

Nun ist doch das Gesetz raus, dass ab 2021 die Maklercourtage geteilt wird. Oder trifft es erst in den Fällen zu, welche Immobilien ab 2021 im Portal der Makler sind?
Mir ist nicht klar, ob der Termin der Anzeige oder der Notartermin entscheidend ist.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
Wenn Du das mit dem Verkäufer abgesprochen hast - OK.
Anderenfalls klingt das nach Trickserei und "Ätsch", denn dem Verkäufer wird so eine lange Nase gezogen. Würdest Du selbst gerne so behandelt werden?
Gefällt mir gar nicht.
 
Naja, ich will keinen über den Tisch ziehen, aber man muss doch die Rechte kennen und verstehen oder nicht?

1. habe ich den Verkäufer nie gesehen.
2. Die Information kenne ich seit heute... Ich werde die Maklerin darauf natürlich ansprechen, aber wollte vorher halt Infos haben und nicht mit irgendwelchen Gesetzen um mich werfen.
3. Wieso sollte ich jemanden einfach 5k schenken sollen, wenn ich es nicht muss?
 
Oben