Estrich auf Beton - wann möglich?

4,40 Stern(e) 5 Votes
L

Lukas P

Hallo in die Runde!

Ich saniere gerade ein altes Haus - Raum für Raum nacheinander. Im Arbeitszimmer hatte ich Holzboden auf Balkenlage, nun ist alles entkernt.
Stand jetzt im aktuellen Zimmer: Auf dem Boden in ca. 20 cm Tiefe unter der angestrebten Fußbodenhöhe lag ein recht fleckiger Betonteppich. Über diesen habe ich eine Baufolie als Dampfsperre gelegt (an den Rändern weit hochstehend). In diese 11 Quadratmeter Fläche habe ich ca. 25 Mischungen Beton gegossen und einigermaßen gerade gezogen. So weit, so klar. Nun meine Fragen:

1. Einige Stellen sind schön fest abgebunden. Einige Stellen sind jetzt (nach 5 Tagen) noch so "lehmig", dass ich mit dem Fingernagel eine Furche ziehen kann. Was hat das zu bedeuten? Ist das ein Problem?

2. Wann kann der weitere Bodenaufbau (Baufolie, Dämmplatten, Estrich) erfolgen? Der Estrichleger meinte heute, dass es egal wäre, ob der Beton noch so frisch wäre. Er möchte Folie, Dämmung und Estrich schon in 2 Tagen (also 6 Tage nach dem Gießen des Betons einbauen. Geht das oder ist das zu früh?

Vielen Dank schon jetzt für eure Antworten!
 
L

Lukas P

Zur Präzisierung: Betonteppich meint, dass dort ein Flickenteppich von Beton war, der offenbar zu verschiedenen Zeiten gegossen worden ist. 25 Mischungen bedeutet, dass ich mit dem Betonmischer 25 Mischungen selbst angefertigt und mit Karre reingefahren habe.
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben