Erste Grundriss-Planung EFH 190m2

4,70 Stern(e) 11 Votes
Zuletzt aktualisiert 07.12.2022
Sie befinden sich auf der Seite 6 der Diskussion zum Thema: Erste Grundriss-Planung EFH 190m2
>> Zum 1. Beitrag <<

B

borxx

Der Flur im EG hat recht viel Fläche aber durch die Türen im Eingangsbereich noch immer keine wirkliche Möglichkeiten für ein Garderobe. Der Schrank zwischen Treppe und Wohnzimmer ist zu weit weg und an einer Engstelle. Die rund 4m neben der Treppe dürften sehr schlauchig wirken und sind ausschließlich Transitfläche ohne Nutzen.

Hängt Ihr an der geraden Treppe oder wäre auch gewendelt eine alternative Option?
 
R

Rapha811

Ups… ich meinte die Treppe o_O Sorry! Die sieht bei Dir etwas merkwürdig aus, so ohne Wand .. oder ist das ein Durchgang unter der Treppe noch zur Küche?
Achso, ups, ja da fehlt eine mitlaufende Brüstungswand in der Zeichnung an der Treppe. Und dementsprechend ist die Tür in der Küche ein Zugang zum Abstellraum unter der Treppe.

Der Flur im EG hat recht viel Fläche aber durch die Türen im Eingangsbereich noch immer keine wirkliche Möglichkeiten für ein Garderobe. Der Schrank zwischen Treppe und Wohnzimmer ist zu weit weg und an einer Engstelle. Die rund 4m neben der Treppe dürften sehr schlauchig wirken und sind ausschließlich Transitfläche ohne Nutzen.

Hängt Ihr an der geraden Treppe oder wäre auch gewendelt eine alternative Option?
Stimmt, die Garderobe wäre da hinten zu weit weg. Man könnte aber eine ungefähr 1,50 m x 1,00 m große Ecke aus dem Technikraum rausnehmen, sodass direkt rechts am Eingang eine Garderobe entstehen kann.

Dass die 4 m neben der Treppe schlauchig wirken, ist definitiv ein Minuspunkt des Grundrisses. Deswegen hatten wir ursprünglich die Küche als Durchgangszimmer geplant. Wir hängen nicht an der geraden Treppe, sondern könnten uns auch eine gegenläufige Podesttreppe vorstellen. Allerdings fällt es uns schwer, dann noch alle Räume in unserem Grundriss unterzubringen.

Es ist nunmal leider so, dass unser Haus relativ schmal (9,25 m) und lang (13 m) wird. Da die Position des Wohn-/Essbereichs im Westen feststeht, müssen bei einem Eingang im Osten, mindestens 8 m (13 m Hauslänge - 5 m Breite des Wohn-/Essbereichs) zwischen Haustür und Wohnzimmer überwunden werden. Daran ändert ja auch die Treppenform nichts. Nur ein Eingang von Norden würde helfen. Das würde jedoch auch bedeuten, dass wir den Eingang nicht zur Straßenseite haben und jedes Mal erst halb um das Haus herumlaufen müssen. Außerdem ist es Richtung Norden auch relativ eng, da wir ja nur einen Grenzabstand von 3 m haben. Dementsprechend ist ein Eingang von Norden eigentlich keine wirkliche Option für uns. Wie seht ihr das?
 
W

Würfel*

Hallo Rapha,

um diesen Schlauch zu umgehen, musst du denn Allraum öffnen und Essen zu Küche packen. Hatte ich ja schon geschrieben. Wenn du nicht immer an der Küche vorbei willst, kannst du den Essbereich vorziehen und die Küche nach hinten setzen und ab Arbeitsplatte mit einem großen Westfenster ausstatten. Habe dir meine Idee mal skizziert und ein Foto rausgesucht, wie ich mir die Küche vorstellen könnte. Das WZ könntest du bei Bedarf auch noch mit einer Schiebetür abtrennen. Die Haupt-Terrasse würde ich dann direkt hinters Küchenfenster legen. Hätte den Charme, dass du nicht in die Tisch- und Stuhlbeine schaust, weil es ein Brüstungsfenster ist. Zugang zur Terrasse dann über WZ und Südseite Küche. Eine zusätzliche kleine Terrasse würde ich auf die Südseite legen, da hast du dann auch Morgensonne von Ost.

erste-grundrissplanung-efh-190m2-510532-1.jpg erste-grundrissplanung-efh-190m2-510532-2.jpg
 
R

Rapha811

Hallo zusammen,

nachdem unser letzter Grundriss ja glatt durchgefallen ist, haben wir uns mit einer befreundeten Innenarchitektin hingesetzt und nochmal neu angefangen. Dabei ist nun der folgende Grundriss rausgekommen, zu dem wir gerne eure Meinung hören würden.

erste-grundrissplanung-efh-190m2-524877-2.png erste-grundrissplanung-efh-190m2-524877-1.png

Wir finden das nun auch viel besser gelungen. Das einzige, was uns noch stört, ist, dass man vom Sofa nicht in den Garten (planlinks) schauen kann und dass wir keinen Hängesessel im Wohnzimmer unterbringen können. Dazu hatten wir die Idee, das Sofa so zu drehen, dass es den Raum teilt und man nach planoben schaut. Allerdings wird dann alles relativ eng und man müsste die Ecke zwischen Esszimmer und Küche durch eine schräge Wand ersetzen, wodurch die Schiebetür zwischen Küche und Esszimmer kleiner werden muss. Was denkt ihr?

erste-grundrissplanung-efh-190m2-524877-3.png
 
kbt09

kbt09

Viel Besser, aber beide Sofapositionen sind sehr unglücklich ... wie wäre es so .. Die Terrassentür dann evtl. etwas weiter nach planoben
erste-grundrissplanung-efh-190m2-524886-1.png
 
11ant

11ant

Ich begrüße schon´mal die Bereitschaft zur Abkehr von der einläufigen Treppe, enthalte mich aber ansonsten noch stürmischer Begeisterung.
 
Zuletzt aktualisiert 07.12.2022
Im Forum Grundrissplanung / Grundstücksplanung gibt es 2145 Themen mit insgesamt 74113 Beiträgen

Ähnliche Themen
30.06.2022Ist die Grösse der Terrasse ausreichend? 4x4.5m - Seite 2Beiträge: 13
29.07.2017EFH - Stadtvilla: Wohnzimmer L oder I Form? Beiträge: 25
08.11.2022Neubau EFH - Begleitet uns dabei! - Seite 45Beiträge: 314
12.09.2016Wohnzimmer: Wie Sofa, TV und Schränke stellen? Beiträge: 32
14.08.2016Esstisch in einer kleinen Küche Beiträge: 49
24.12.2017Küche: geschlossen oder offen? Welche Raumaufteilung? - Seite 2Beiträge: 89
26.04.2019Grundrissplanung Wohnzimmer und Flur zu schmal? Beiträge: 21
06.05.2015Grundriss Halboffene Küche mit großem Essbereich - Detailfragen Beiträge: 12
06.05.2015Wohnen/Essen/Küche: Wie wohnt ihr oder werdet ihr wohnen? - Seite 5Beiträge: 52
31.01.2018Wohnzimmer / Esszimmer gestalten. Ideen gesucht Beiträge: 10

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben