Statistik des Forums

Themen
29.998
Beiträge
345.830
Mitglieder
45.521
Neuestes Mitglied
relaxzed

Erfahrungen Sole-Wärmepunpe

4,20 Stern(e) 15 Votes
Schön, dass du persönlich wirst.. Hast du nicht nötig, lass es bitte. Aber danke für den Hinweis, mit der 1. Seite.

Dann mit deinen Daten und mit schlecht angenommenen Daten für eine LWWP.

Du hast 2000 kWh von September bis September gebraucht bei einer JAZ von 5,5.
Nehmen wir eine schlechte LWWP mit einer JAZ von 3,5 an. Da haben wir, grob überschlagen ca 35% Mehrbedarf an Strom.

Bei einem Strompreis (bei mir) von 25cent/kwh macht das im Jahr (700kwh mehr) von 175€.
Nach zehn Jahren also 1750€
Jetzt kommt der Hammer: nach 60 Jahren macht das deine 10500€ für die Bohrung.

Rechne es wie du willst, aber realistisch betrachtet rechnet sich eine Bohrung in aller Regel erst sehr sehr spät.

Edit: bei Neubauten und guter Planung
 
Sehe auch, dass man die 25 Jahre ruhig hinterfragen kann ohne das der TE gleich persönlich wird.
Übelege ich mal bei mir:
LWWP+PV, ca. 2200 kWh Strom bei einer AZ von 4,5. Ca. 1400 kWh kosten mich 25 Cent, 800 kWh 11 Cent (entgangene Einspeisevergütung) macht 440€/Jahr, vereinfacht mit einer JAZ von 5,5 also ca. 360€, sprich 80€ Ersparnis im Jahr.
Macht auf 25 Jahre einen Vorteil von 2000€, das hätte nichmal die Mehrkosten für die SWWP abgedeckt.

Keine Frage, Erdwärme ist ne feine Sache und ich hätte auch einen Grabenkollektor wenn es mit dem Platz funktioniert hätte. Wirtschaftlich ist es aber höchstens in einem Alpendorf, mit viel Glück.
 
AZ von 4.5 bei LWWP ist eher die große Ausnahme als die Regel. Guckt man sich mal die Wärmepumpe Verbrauchsdatenbank an ist man immer im Verhältnis 1:1.3. zu Gunsten der Erdwärme. Macht dann bei 10k Wärmebedarf in der Summe ungefähr einen Vorteil von rund 4800 Euro in 25 Jahren . Rechnet man BAFA jetzt noch drauf ist man schnell Richtung 10k.

Daher halte ich die 25 Jahre jetzt nicht als so krass unrealistisch wenn man Förderung mit reinrechnet. Ich seh die Bohrung aber auch als wertsteigernde Maßnahme, was man nicht außer Acht lassen sollte.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Kosten Grabenkollektor unter 2.500€; Förderung 4.500€. Im Vergleich zur lwwp also Geld gespart, dazu weniger laufende Heizkosten, allein die passive Kühlung ist Gold wert, keine nervige Ausseneinheit... :) Jaz >5,5...

Milchmädchenrechnung, da Grabenkollektor in Eigenleistung gebaut.. Ich weiß. Aber das waren inkl. Planung keine 3 Tage.
 
Ja, das ist top! Haben wir beim Bekannten an einem Tag realisiert. Großes Grundstück und eigener Baggerfahrer.
Wer so eine Chance hat, muss sie nutzen!
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Kosten Grabenkollektor unter 2.500€; Förderung 4.500€. Im Vergleich zur lwwp also Geld gespart, dazu weniger laufende Heizkosten, allein die passive Kühlung ist Gold wert, keine nervige Ausseneinheit... :) Jaz >5,5...

Milchmädchenrechnung, da Grabenkollektor in Eigenleistung gebaut.. Ich weiß. Aber das waren inkl. Planung keine 3 Tage.
Ja das ist cool, in dem Zusammenhang ist mir auch gerade eingefallen was ich unterschlagen habe: gibt man 12000€ für bspw eine lwwp von nibe aus rechnet es sich dann doch sehr schnell. Ich habe eine deutlich günstigere lwwp zu welcher sich im Vergleich di swwp nicht lohnt.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Oben