Erfahrungen mit der Helma-Eigenheimbau AG

4,00 Stern(e) 11 Votes
Wer hat Erfahrungen mit Helma-Haus im Raum Bonn?

Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen mit Helma-Haus? Wäre super, wenn ihr positives (oder negatives?) berichten könntet.



Freedy 911 Bonn

Das erste Kontaktgespräch verlief positiv, VerkäuferInnen sind gut geschult. Grundrissvorschlag nach unseren Vorstellungen wurde mitgebracht u. entsprach im Großen u. Ganzen unseren Vorstellungen.

Der Preis inkl. Extras erscheint angemessen. Hatte aber schon den Eindruck, daß die Auftragsbearbeitung, Erstellung der Pläne u. Bauunterlagen wohl einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

Wir haben bisher ca. 20 GU/ Bauträger geprüft, vier davon kommen in die engere Wahl, darunter auch Helma-Haus.

Sind über jeden Erfahrungsbericht dankbar u. geben auch gerne wenn gewünscht unsere e-Mail-Adresse bekannt.

MfG

F.W. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo alle zusammen.....

wie versprochen, melde ich mich mal wieder, um unsere neuen Erfahrungen mit Fa. Helma, zu berichten.
Am 19.07.2010 haben wir endlich begonnen....HURRAAAAA:D.
Wir haben ja ein Haus gewählt mit Bodenplatte! Mit der Einschalng haben sie gleich am Montag begonnen....2 Tage später, war die Bodenplatte fertig! Ich muß sagen, sehr sauber gearbeitet, zumal es "nur" 2 Bauarbeiter waren! Aber ich denke, wenn zwei zusammen arbeiten, weiß wenigstens was der Eine und der Andere tut! Am Freitag 30.07.2010 fuhren die Bauleute wieder heim! (Sind aus Würzburg).Bis jetzt stehen die Außenwände und die inneren Wände (bis zur halben Höhe) im EG. Heute kommen die Bauleute wieder und machen das EG soweit fertig, da am Donnerstag die Decke geliefert wird.
Mein Fazit bis jetzt....wenn das terminlich alles so weiter läuft haben wir in 14 Tagen Richtfest und der Rohbau dauerte gerade mal 4 Wochen!
Ich bin froh, dass es gerade so läuft, denn wenn ich zurückdenke, wie sich alles verzögert hatte und so schleppend voran ging.....
Vielleicht möchte Fa. Helma die Zeit wieder reinholen :rolleyes:
Wenn jemand Fragen hat, mit Planungszeit, Abwicklungen ect. kann gerne mailen.

Grüße vom Bodensee

Quintzi
 
Hallo,

wir haben haben dank Helma ein schlimmes Jahr hinter uns und es scheint auch nicht beendet zu sein.

Der Verkauf ging reibungslos und wir waren auch zufrieden. Wir haben innerhalb von 1 Tag die Baugenehmigung gehabt und Helma konnte sofort anfangen. Wir warteten noch 3 Monate bis Baubeginn (Ende Okt. 2009)

Die Bodenplatte war schnell da, die Geschoße wuchsen auch schnell, man freute sich und dachte man hat eine klasse Firma aus gesucht, aber der Schein trug. Bodenplatte falsch, Abflußrohre falsch, Türgrößen falsch und das was nur der kleinste Teil. das Badezimmer wurde 3 x von Rohbauer neu gemacht. Wände heute immer noch schief.

Das ganze Haus weißt keinen rechten Winkel auf, das merkt man Heute bei den Einbaumöbel, Küche usw.

Der Fliesenleger ein absolute Katastrophe, man weiß nicht wo er sein Handwerk gelernt hat. Jetzt ist unser Badezimmer gänzlich versaut und bis Heute noch nicht fertig. Wir leben dort in einer Baustelle und das scheint Helma überhaupt nicht zu interessieren.

Unsere Brüstungsgeländer sind mittlerweile wieder lose und sitzen schief.
Unsere Fenster sind mittlerweile nicht mehr funktionstüchtig.

Das hier ist nur ein kleiner beschriebener Teil, was uns mit Helma passiert ist. Von nicht korrekten Versicherung, die für den Bauherren abgeschlossen werden. Einen Bauleiter, der keine Ahnung hat und sich nicht um das Projekt kümmerte.

Bis gestern die Körnung kam von der Kreisverwaltung und wir eine Anzeige, wegen Schwarzarbeit haben. Diese Firma wurde von Helma beauftragt und nicht von uns. Wir müßen uns jetzt dafür rechtfertigen.

Wir würden heute nie mehr mit einen solchen angebeblichen "Qualitätsunternehmen" bauen.

Aber wie heißt es im Slogan der Helma "wir bauen für Ihr Leben gerne" Das kann man wörtlich nehmen.

Nach über 6 Monaten Bauzeit, hat mich das einen drei wöchigen Krankenhausaufenthalt gekostet.

Wir wohne seit 2 Monaten in unserem Haus, aber Helma ist nicht in der Lage alle Baumängel zu beseitigen und werden dabei auch noch recht frech und unangenehm.

Wir wünschen allen Bauherren, die sich mit Helma eingelassen haben, viel Geduld und viel viel nerven. Wir hatten sie zum Schluß nicht mehr.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Bis jetzt sehr zufrieden......

Hallo Ihr Bauherren und noch Werdende....:)

Soeben komme ich von unserer Baustelle und muss sagen, bin sehr zufrieden! Wie Euch schon mitgeteilt, hatten wir am 19.07.2010 begonnen....am Samstag wurde das Außengerüst aufgebaut und heute stehen bereits die Außenwände im Obergeschoss.
Letzte Woche kam unsere Decke...wir hatten für unsere LED Deckenstrahler, Löcher in die Decke machen lassen, da wir keine Standardlampen im Haus haben möchten. Für 24 Löcher mußten wir 2100,- Euro hinblätter...Schluck...aber das war es uns Wert! Als wir uns die Decke begutachten stellten wir fest, das 1 Loch falsch gegossen wurde und 3 zuviel...naja, ich natürlich erst mal sauer, aber die Löcher, die zuviel gemacht wurden, wurden wieder geschlossen und das Falsche wurde neu gesetzt! Ich sag mal so, es hätte auch schlimmer sein können und "alle" Löcher falsch! Aber passten alle perfekt und exakt nach Maß, wie wir es gewünscht hatten!
Mit entsetzen musste ich den Bericht von "Magier" lesen....das ist natürlich schon heftig! Aber ich finde, die Bauleute sind auch nur Menschen und machen Fehler! Wir sind seit Baubeginn jeden Tag auf die Baustelle und haben immer alles gleich kontrolliert....Maße, rechter Winkel, Abflussrohre und, und, und! Das muß man ganz einfach machen! Je früher man die Fehler entdeckt um so eher und leichter kann man sie sofort beheben!!
Wir hatten eine lange Anlaufzeit, aber ich hoffe jetzt natürlich, dass alles jetzt so weiterläuft, wie bisher!!!
Was viel dazu beiträgt und da muß ich "Noki" Recht geben, ist der Bauleiter!!!
Wenn der Natürlich eine "Pfeife" ist und nichts taugt, kann viel schief gehen! Wir waren am Anfang auch schon fast dran den Bauleiter zu wechseln! Als Bauherr hat man das Recht, wenn man es wünscht!Das hätte ich an "Magiers" Stelle als erstes getan, dann wäre vielleicht nicht so viel Schaden entstanden.
Ich wünsche natürlich "Magier" alles alles Gute, dass alles noch zu einem guten Ende kommt und allen anderen Bauherren ebenso viel Glück in Ihrem Bauvorhaben! Bis auf bald....;)

Gruß vom Bodensee
Quintzi
 
Hallo Ihr Bauherren und noch Werdende....:)

Soeben komme ich von unserer Baustelle und muss sagen, bin sehr zufrieden! Wie Euch schon mitgeteilt, hatten wir am 19.07.2010 begonnen....am Samstag wurde das Außengerüst aufgebaut und heute stehen bereits die Außenwände im Obergeschoss.
Letzte Woche kam unsere Decke...wir hatten für unsere LED Deckenstrahler, Löcher in die Decke machen lassen, da wir keine Standardlampen im Haus haben möchten. Für 24 Löcher mußten wir 2100,- Euro hinblätter...Schluck...aber das war es uns Wert! Als wir uns die Decke begutachten stellten wir fest, das 1 Loch falsch gegossen wurde und 3 zuviel...naja, ich natürlich erst mal sauer, aber die Löcher, die zuviel gemacht wurden, wurden wieder geschlossen und das Falsche wurde neu gesetzt! Ich sag mal so, es hätte auch schlimmer sein können und "alle" Löcher falsch! Aber passten alle perfekt und exakt nach Maß, wie wir es gewünscht hatten!
Mit entsetzen musste ich den Bericht von "Magier" lesen....das ist natürlich schon heftig! Aber ich finde, die Bauleute sind auch nur Menschen und machen Fehler! Wir sind seit Baubeginn jeden Tag auf die Baustelle und haben immer alles gleich kontrolliert....Maße, rechter Winkel, Abflussrohre und, und, und! Das muß man ganz einfach machen! Je früher man die Fehler entdeckt um so eher und leichter kann man sie sofort beheben!!
Wir hatten eine lange Anlaufzeit, aber ich hoffe jetzt natürlich, dass alles jetzt so weiterläuft, wie bisher!!!
Was viel dazu beiträgt und da muß ich "Noki" Recht geben, ist der Bauleiter!!!
Wenn der Natürlich eine "Pfeife" ist und nichts taugt, kann viel schief gehen! Wir waren am Anfang auch schon fast dran den Bauleiter zu wechseln! Als Bauherr hat man das Recht, wenn man es wünscht!Das hätte ich an "Magiers" Stelle als erstes getan, dann wäre vielleicht nicht so viel Schaden entstanden.
Ich wünsche natürlich "Magier" alles alles Gute, dass alles noch zu einem guten Ende kommt und allen anderen Bauherren ebenso viel Glück in Ihrem Bauvorhaben! Bis auf bald....;)

Gruß vom Bodensee
Quintzi
Genau deshalb frage ich auch immer nach, WO man mit Helma gebaut hat. Es scheint bei dieser Firma extrem große regionale Unterschiede zu geben.
 

Ähnliche Themen
13.09.2019Town & Country ErfahrungenBeiträge: 34
12.12.2011Bauen mit IBG - Negative ErfahrungenBeiträge: 30
02.05.2019Erfahrungen/kennt jemand M3-MassivhausBeiträge: 61
28.01.2019Feedback zu "Haus der Handwerker"Beiträge: 42
11.03.2019Ist die Bodenplatte zu tief (geplant)?Beiträge: 31
21.11.2013Bodenplatte noch dieses Jahr möglich??Beiträge: 15
06.05.2019Hausbau für Nerds - Erfahrungen gesucht!Beiträge: 30
31.05.2019Bauleiter kommt nicht, prüft nicht bzw. es ist ihm alles egalBeiträge: 16
21.06.2020Wengerter Bau Erfahrungen - Informationen zum UnternehmenBeiträge: 469
25.07.2019Werner Wohnbau Erfahrungen - Wer kennt diesen Anbieter?Beiträge: 102

Oben