Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
98
Gäste online
802
Besucher gesamt
900

Statistik des Forums

Themen
29.574
Beiträge
381.131
Mitglieder
47.209

Erdwärmeheizung mit Kühlfunktion - regelbar?

4,50 Stern(e) 4 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Hallo,
wir möchten gern in unser Haus eine Erdwärmeheizung mit Kühlfunktion eines namhaften Herstellers einbauen. Diese ist in den oberen Zimmern (u.a. auch Schlafzimmer) regelbar. Im EG ist sie ungeregelt, da die Hitze ja zwingend irgendwo hin muss, wenn die Heizung läuft. Nun meine Frage:
Im Hochsommer möchten wir die Räume natürlich gern kühlen. Aber eigentlich ja vor allem die Zimmer oben. Kann man den Heizkreis unten z.B. mit einem Extraventil schließen, damit es nur oben kühlt im Sommer?

PS: Bitte keine Diskussion über Sinn oder Unsinn der Kühlfunktion. Danke.
 
naja, ich gehe mal davon aus, das du Fußbodenheizung hast. theoretisch könntest du die räume mit Einzelraumsteuerung ausführen, und dann die räume, die zu warm sind, entsprechend regeln lassen (allerdings machts dann den Abgleich der einzelnen FBH kreisen zunichte)
Auf der anderen Seite: wenn du eine FBH hast, hast ja auch auf jeden Heizkreisverteiler für vor und Rücklauf die Kugelhähne, soweit ich mich recht entsinne. somit verhaust du keinen Abgleich.
Nachteil: sofern du nicht Elektromagnetventile hast, Musst es du halt händisch machen und im herbst dann nicht vergessen öffnen
 
....., da die Hitze ja zwingend irgendwo hin muss, wenn die Heizung läuft....
Wo gibt es Hitze, wenn man eigentlich Kühlen will ? ;-)
.....PS: Bitte keine Diskussion über Sinn oder Unsinn der Kühlfunktion. Danke.
Diese Aussage erklärt eigentlich Alles ;-)
Ich würde weder Deinen Invest Aufwand, den hierfür erforderlichen Gesamtaufwand, noch die überhöhnten Verbrauchskosten haben wollen!
Viel Spaß mit diesem wirtschaftlichen Groschengrab! :)

v.g.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
wenn ich es richtig verstanden habe schafft man mit einer Wärmepumpe + Kühlfunktion kaum zu kühlen, aber man sollte sich tunlichst Gedanken über die Entfeuchtung machen. ich hoffe das habt ihr getan...
 
Diese Aussage erklärt eigentlich Alles ;-)
Ich würde weder Deinen Invest Aufwand, den hierfür erforderlichen Gesamtaufwand, noch die überhöhnten Verbrauchskosten haben wollen!
Viel Spaß mit diesem wirtschaftlichen Groschengrab! :)

v.g.
Obwohl ich diese Diskussion leid bin, hier noch eine Präzisierung, die vielleicht unklar war: Es handelt sich nicht um eine echte Kühlung im Sinne eines Kühlschrankes sondern nur um eine simple Umwälzpumpe. Die ist kleiner als meine Aquarienpumpe.
Aber wie bereits vorher EXTRA GESAGT, ist das am Thema vorbei. :rolleyes:
 
.... sondern nur um eine simple Umwälzpumpe. Die ist kleiner als meine Aquarienpumpe.
Aber wie bereits vorher EXTRA GESAGT, ist das am Thema vorbei.
Wenn man sich hier öffentlich äußert, muß man auch mit Gegenwind rechnen, selbst wenn unbequem! ;-)
Teilweise sinnfreie Einzelkonstrukte sind mir persönlich völlig egal, es geht mir eher um die Außenwirkung!
Welche Kühllast ist hier überhaupt vorhanden? Es wird weder deren Größenordnung noch die Fähigkeit des Abtransports gesichert sein.
Ein reines Bastelexperiment, welches kaum zur belastbaren Nachahmung zu empfehlen ist!
Viel Spaß dabei ;-)

v.g.
 

Ähnliche Themen
06.06.2019Kühlen im Sommer mit LWWP, FBH und/oder Lüftungsanlage?Beiträge: 29

Oben