Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
103
Gäste online
1.035
Besucher gesamt
1.138

Statistik des Forums

Themen
29.875
Beiträge
387.685
Mitglieder
47.415

Erdarbeiten gehen Los, brauche aber einen Tipp

4,50 Stern(e) 4 Votes
Hallo Leute brauche mal schnell einen Tipp von euch!

Bei uns gehen die Erdarbeiten los, die Grobabsteckung ist erfolgt, und morgen früh kommt die Firma, die die Arbeiten ausführt. Ich habe den Verantwortlichen von der Firma am Telefon um einen Gefallen auf kurzem Dienstweg gebeten, dass er mir in dem Bereich wo er eigentlich nichts zu tun hat (also im späteren Gartenbereich) die ersten 10 cm mal „auf links dreht“ da bei uns da sehr viel Wildwuchs ist… (Siehe Foto) Macht es eher Sinn den Bereich einmal „pflügen“ zu lassen oder doch den Boden mit Samt dem Gestrüpp abzutragen und irgendwo auf dem Grundstück zu deponieren?

Bitte um schnelle Tipps, da wir noch die Gelegenheit haben morgen den Kollegen auf dem Bau zu sagen, was sie tun sollen. J

HINWEIS: Da bei uns das Baufenster bereits im Vorfeld mit Sand aufgefüllt war (War im Preis inkl. Samt kosten für die Straße) werden wir kaum bis wenig Mutterboden nachher auf dem Grundstück haben durch die Erdarbeiten…

grundstueck-mutterboden-gruenduengung-radlader-abtragen-59500-1.jpg
 
K

klblb

Guest
Der Boden ist von Pflanzen und Samen durchsetzt und wird nach kurzer Zeit wieder voll mit den gleichen Pflanzen sein.
Du kannst den Boden umpflügen lassen, musst aber dann auch immer zeitnah jeden Wildwuchs unterbinden, also jäten, Wurzeln zupfen, kurz abmähen etc. Evtl. hilft es, temporär Pflanzen zu säen, die noch schneller und aggressiver wachsen, z. B. Gründüngung, und damit die unerwünschten Pflanzen zu "unterdrücken"
 
Hallo klblb danke für die Rückmeldung,

ehrlich gesagt wollen den Garten erst nächstes Jahr "anlegen"
Sinn und Zweck des ganzen ist erst mal die gröbste Grobarbeit durch den Radlader erledigen zu lassen, damit das alles etwas sauber wird. Darauf wird nächstes Jahr eh noch X Kubuk Mutterboden kommen. Fragt sich dann natürlich ob das dann durch den neuen "Boden" durchwächst, also würde man dann wohl nicht umpflügen sondern die oberen 10-15 cm abtragen und auf dem Grundstück irgendwo ablegen oder??
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
K

klblb

Guest
schwer zu sagen, bin kein Gärtner.

Ich würde abtragen und auf einem Erdhaufen lagern. Da wächst dann zwar auch was darauf, aber rein geometrisch gesehen ist die zu bewachsene Fläche dann kleiner als wenn alles flach auf dem Grundstück verteilt ist ;) Bevor der Mutterboden darauf kommt, nimmst Du die oberste, durchwachsene Schicht von dem Erdhaufen weg und verteilst den Rest auf dem Grundstück. Dann Mutterboden drüber.

Die Fläche, die Du von Mutterboden freischiebst, musst Du gegen Wildwuchs schützen. Hier empfehle ich wieder nicht winterfeste Gründüngung. Wächst wie der Teufel und sollte viele andere Pflanzen kleinhalten. Im Herbst in den Boden einarbeiten.
 
Da, wo ein Radlader drüberfährt, wird der Boden steinhart. Da ist dann nichts mehr mit Garten anlegen - ich spreche da aus Erfahrung.
Schütze Deinen Acker mit Gründüngung, wie oben schon gesagt, das kannst Du dann, wenn mal Zeit ist im Herbst, unterpflügen
 
Hallo,
was denn mit dem großen Baum auf dem Foto ?
Würde den ggf. fällen, wenn er sehr nah am Haus steht...
Fall's Du einen Kaminofen geplant hast, ist das schon mal Brennholz für eine gewisse Zeit ;)


Grüße Fragri
 

Ähnliche Themen
26.04.2020Hanggrundstück z. T. begradigen; Mutterboden zuerst abtragen?Beiträge: 11
11.03.2019Was ist realisierbar auf vorh. Grundstück und BudgetBeiträge: 48
20.12.2018Geht das? Zuwegung komplett durch den Garten. Beispiele gesuchtBeiträge: 27
29.10.2018Erdarbeiten in der BLB - Abtragen Erdreich bis 40cm inklusive?Beiträge: 17
29.11.2018Ideen für Außenanlage, Garten, Galabau - Vorschläge, Tipps?Beiträge: 51

Oben