Erbracht mit Eigenkapital - Forderung vom Erbpachtgeber

4,40 Stern(e) 5 Votes
Ich weiß nicht, ob ich dich richtig verstanden habe, aber gerade efh auf erbpacht sind doch meist deutlich günstiger als solche auf erwerbbaren Grund. Meist ist doch das Haus "egal" und man kauft mehr oder weniger das Grundstück. Wenn man das nicht mehr kaufen kann, bleibt ja quasi nur der Haufen Steine. (und natürlich der Pluspunkt, überhaupt ein haus/Grundstück zur Verwendung zu haben
Ach, keine Angst - im aktuellen Markt probiert man dann die "Lage" der Steine besonders zu bepreisen, denn die Lage ist "natürlich" nicht schon im Grundstückspreis enthalten. Da wird der Gesamtpreis dann schon wieder so hoch wie bei einem vollwertigen Objekt. Scheint aktuell dafür Käufer zu geben.
 
Danke für Eure Antworten.

Hat jemand Erfahrung was den Heimfall aus Gründen des Eigenbedarfs angeht? Dieser Fall ist im Vertrag nicht geregelt, er schließt ihn also nicht aus, aber auch nicht ein.
 
Das ist ungewöhnlich.
Du hast bestimmt erwähnt, aber mit wem würde der Vertrag nochmal geschlossen?
Im Zweifel den Notar fragen, der sollte es wissen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Oben