Entwurf Grundriss EFH (als ZFH im Alter möglich) in Hanglage

4,90 Stern(e) 8 Votes
ypg

ypg

Zum Grundriss habe ich alles gesagt, was ich sagen wollte.
Aber da ich es gerade schon woanders geschrieben habe, zitiere ich mich mal selbst hinsichtlich ELW im Allgemeinen
Viele haben keine Gäste und Hobbys, bis die Kinder aus dem Haus sind. Aber das muss man, denke ich, selbst abwägen.
während ja oft das Argument der ELW für eventuelle Familienmitglieder (Kinder) angewandt wird, sollte man - meine Meinung - einfach nur mal das Naheliegendste in Betracht ziehen, bevor man sich selbst die Hälfte des Hauses durch die Trennung des meist Obergeschosses kappt und dann auf 80qm mit kleinem Duschbad wohnen „will“. Nämlich die Kinder in eine andere Stadt ziehen, ihr eigenes Häuschen mit Familie bewohnen möchten und dann ein, zwei Räume, nämlich die alten Kizis, für den Enkelbesuch und neue Hobbys, wofür dann auch Zeit und Muse ist, herhalten können.
Viele hier denken überhaupt nicht mehr naheliegend. Nur noch die extremen WorstCases: Bequemlichkeit und Luxus/Größe an erster Stelle, und wenn Kinder erwachsen, dann ELW für die und sich selbst von 200 auf 30-40% einschränken.
Das sehe ich in den seltensten Fällen, dass man das „im Alter“ als Option wählt. …
Kompromisse sind ok. Aber das ganze Haus einer Lebensführung unterzuordnen, die nicht naheliegend und einschränkend ist, führt nur zur Unzufriedenheit.
 
S

Seppl's Häusle

Die 2 Eingänge und das Treppenhaus brauchen viel Platz der dir im Allraum fehlt. die Garderobe hat 1,5 QM Flur auch wenn der so nicht deklariert ist.
Wir hatten im vorherigen Entwurf nur einen Hauseingang, das einzige was davon profitiert hat war das WC im EG, wo ich sagen muss das reicht mir von der Größe her voll aus.
Also ja, haben wir mal überlegt, weil es für uns zunächst auch naheliegend war, die Lage der Treppe in der Mitte des Hauses hat aber in dieser Variante das OG und das UG am besten erschlossen, sodass wir uns für diese Variante entschieden haben.

Zeichne wirklich mal alle Möbel im Maßstaab ein und berücksichtige notwendige Bewegungsfläche.
Das mache ich später mal, hatten wir bei einem alten Entwurf gemacht, bei dieser Variante noch nicht, mache ich aber mal so. Wobei ich dazu sagen kann, wir haben den Grundriss schon bei Grundriss in Lebensgröße möbliert gesehen und dabei noch einige Kleinigkeiten verändert, die uns gestört haben, wobei wir eigentlich auch festgestellt haben, dass wir durch diese Anordnung recht große Flexibilität im OG und UG haben. Einzig das EG ist halt fix und kann nicht großartig verändert werden. Liegt aber auch an der Aufteilung der Räume zu den Himmelsrichtungen und dem Hang.

Aber das ganze Haus einer Lebensführung unterzuordnen, die nicht naheliegend und einschränkend ist, führt nur zur Unzufriedenheit.
Ich bzw. Wir empfinden den Kompromiss als gar nicht so groß, klar könnte man im EG auch noch gut und gerne 5m² mehr haben, die möbliert man dann aber auch wieder schnell mit Zeug, welches man weder braucht noch einen Gewinn an Lebensqualität bringen.

Vielleicht kann man den Thread mit der Erkenntnis schließen, dass das Haus in dieser Planung nicht jedermanns Geschmack trifft, für unser Budget, unsere Lebenseinstellung und Vorlieben aber sicherlich keine komplette Fehlkonstruktion darstellt!?
 
H

haydee

Im EG haltet ihr euch am Meisten auf.

ihr habt 42 qm die ihr Wohnräumen zugordnet habt. Davon ist ein Teil in der Küche unmöbliert und ein Teil in der Garderobe - Flur
17 qm Flur unmöblierter Bereich.
Der Lesebereich - Ruhebereich leigt zwischen Küche - Essen - Flur, also genau am belebtesten Bereich.

Lassen wir mal den Hang und die ZFH-Planung außen vor. EG werden gerne so geplant - dass folgendes berücksichtigt ist:
Küche möglichst nah an der Terrasse
Wohnen 4 m breite bei den zur Zeit üblichen Fernsehgrößen kein Fehler
Treppe nicht neben der Tür. Wie oft läuft man nicht ganz tageslichttauglich an der Eingangtür vorbei? Am Ende noch mit Glaseinsatz
Garderobe neben dem Eingang. Bei 2 Türen und 2 Aufbewahrungsmöglichkeiten hängen immer Schuhe und Jacke an der falschen Tür.

Auch im UG habt ihr viel leeren Raum. Großer Flur, Ankleide mit wenig Schrank viel Verkehrsfläche, den Wintergarten der den Schlafbereich extrem aufheizen wird.

Ich würde nochmal Räume schieben und eine ZFH-Planung bei der Treppe nicht berücksichtigen. Was nicht heißt dass die Treppe offen in den Wohnraum geplant wird.
 
H

haydee

Plant eine Weg ohne Stufen in den Garten. Sackkarre, Schubkarren etc muß nach unten und wieder hoch mit Last
 
S

Seppl's Häusle

aber in der Wirklichkeit ist Dein Grundstück leider noch anspruchsvoller als das von
Du meinst interessanter oder spannender ;)

Ich weiß, dass wir uns kein einfaches Grundstück ausgesucht haben, aber wer hier in der Region ein bezahlbaren Grundstück in einigermaßen guter Lage haben möchte, muss sich solchen Herausforderungen stellen wollen, oder woanders bauen.
Wir haben uns dann für die Herausforderungen entschieden :)
 
Zuletzt aktualisiert 20.01.2022
Im Forum Planung Grundriss / Grundstück gibt es 2019 Themen mit insgesamt 68555 Beiträgen

Ähnliche Themen
21.12.2020EFH 150m2 Grundriss + Planung auf dem Grundstück Beiträge: 24
28.11.2021Grundriss-Entwurf für Haus am Hang in zweiter Reihe Beiträge: 20
03.01.2018Bitte schaut kritisch über unseren Grundriss-Entwurf Beiträge: 13
29.03.2021Grundstück in Hanglage: erste Grundrissidee & bitte um Feedback Beiträge: 61
28.06.2021Grundriss-Planung und Platzierung - EFH ca. 200qm auf 900qm Grundstück - Seite 2Beiträge: 53
07.11.2016Grundriss-Entwurf Stadtvilla mit Doppelgarage - Seite 2Beiträge: 38
18.06.2014Unser Grundriss-Entwurf, eure Meinungen Beiträge: 20
07.11.2021Grundriss EFH 133qm Grundstück 850qm Beiträge: 16
21.10.2021Grundriss Einfamilienhaus OWL ca. 150qm mit Ostgarten - Seite 2Beiträge: 173
05.11.2019EFH 1,5-Geschosser ca. 150qm Grundrissplanung Do-It-Yourself Entwurf Beiträge: 23

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben