Einteilung Grundriss Allraum Küche Wohnen Essen

4,50 Stern(e) 6 Votes
B

Bertram100

Heute Nacht ist mir auch noch folgendes eingefallen: zu meiner Wohnung liegt die Nachbarwohnung um 90° gedreht. So dass die Nachbarn theoretisch zum planoberen Balkonfenster reingucken könnten. Ich füge mal ein Ausschnittsfoto vom Gesamtplan hinzu, so dass ihr das sehen könnte. Links von meiner Wohnung ist halt noch der Nachbar
Deshalb würde ich planrechte lieber die Küche machen, dann kann der Nachbar mich beim Kochen begucken und nicht beim auf dem Sofa hängen. Das fände ich nämlich recht ungemütlich (ich muss aber auch zugeben dass ich bisher in allen Wohnungen keine Gardinen aufgehängt habe. Ich mag eigentlich am liebsten Fenster ohne was dran. Wenn man dem anderen dann in die Stube schauen konnte, war bisher der andere genervt davon und hat dann Gardinen aufgehängt. Einmal Gardinen reicht ja als Sichtschutz.
einteilung-grundriss-allraum-kueche-wohnen-essen-217125-1.jpg
 
B

Bertram100

So, ich habe heute morgen schon eine Schicht "puzzeln" eingelegt und kann schon folgendes sagen:

#40 mit 3D Bildern von Yvonne: die Bilder haben mir wirklich geholfen und mich beruhigt. In meiner Vorstellung war es immer so dass man sich zwischen Insel und Sofa quasi dazwischenhieb quetschen muss um durch den Raum zu laufen. Im Architekten-Verkaufsplan sind nämlich nur ungefähr 40cm Platz aber optisch sieht es für den Laien ok aus. Jetzt sehe ich dass es eigentlich gar nicht so gequetscht aussieht wie ich es mir in meinem Kopf vorgestellt habe. Es bleibt halt ein "jugendlicher" Touch im Raum dadurch dass wirklich alles zusammen in einem Raum ist. Ist bei Studenten halt auch so

Tv und Wand:
eine zimmerhohe Wand finde ich zu dominant. Vor allem weil ich sie eigentlich gar nicht brauche. Die ist ja zum TV schauen. Das Mäuerchen aus Kerstins Planung für Andrea aus dem KI-Forum aus Post #31 finde ich da schon eher was. Vor allem weil es helfen könnte die Insel schmaler zu machen.
Echte TV-Liebhaber die diese Wohnung irgendwann mal bewohnen werden, können dann eine der anderen, wenig zahlreichen Wände nutzen und müssen dafür ihr Sofa halt in die Zimmermitte rücken. Hatte der Verkaufsarchitekt auch so geplant. Fazit: Große Wand im Raum ist gestrichen, ein Mäuerchen dass die Insel begrenzt, noch nicht. Das dann aber so niedrig wie möglich (eventuell um die 125 hoch?)

"das L":
das L sagt mir sehr zu, auch wenn der Fuss vom L recht kurz ist. Das L macht die Wand wohnlicher (bzw küchiger) und nimmt dann das küchige von der mittigen Insel. Ich werde das L mit brauchbaren Küchenmassen mal nachdenken und auf Papier nachzeichnen. Ich schätze für den besten Fall 3x 60 HS, 100 Arbeitsfläche und 180 Kochstelle und Spüle (kann aber auch kleiner).

Stellplatz Sofa:
Bei #40 steht das Sofa ungefähr mittig an der Wand. Ich merke dass ich lieber "in der Ecke" sitze. Ich wohne allein und muss niemanden im Auge behalten. Wenn ich im Sofa lese, knuddeln ich mich auch in die Ecke vom Sofa. Ich würde darum das Sofa eher nach planoben verschieben. Sogar wenn es mich einen Stellplatz für einen Schrank kostet.

Wandstummel am Eingang planunten:
Wie tief sollte der Wandstummel am besten sein? Genauso tief wie die Möbel oder mit einigen cm "Nahtzugabe"?

Stauraumplanung:
Ich habe inzwischen ordentlich Krams reduziert (beinahe 400 Euros auf dem Flohmarkt verdient). Am Anfang habe ich auch noch dem Rausch des Luxus angehangen und wollte optimalen Stauraum. Das ist jetzt anders weil ich gemerkt habe dass ich die Küche nicht zu dominant haben will. Meine Schwester hat eine Familie mit 3 Kindern und hat einen deckenhohen 60er Vorratsschrank und dazu zwei 50er Schränke in 100cm Höhe mit Auszügen. Genug Platz für Geschirr und Vorräte. Pfannen und Besteck sind dann noch mal unterm Herd verteilt. Jedenfalls ist ihre Küche ungefähr so gross wie meine geplante. Dann geht für mich als 1 Person doch auf jeden Fall auch eine Nummer kleiner. Geschirr stapeln ist ja auch ganz gut möglich. Ab und zu ein Reality-Check kann wirklich hilfreich sein . Außerdem muss ich mit den Finanzen viel mehr haushalten seit ich beschlossen habe, mich als Immobilienhai zu betätigen Ich werde meine jetzige ETW behalten und vermieten. Ursprünglich wollte ich verkaufen und den Erlös als EK gebrauchen für die neue Wohnung.

Bis hierher erst mal. Kurz zusammengefasst:
- keine Deckenhöhe Wand
- TV Platz unwichtig
- Wandstummel bleibt
- L Küche weiter denken
- allgemeine Erleichterung dass es ja doch irgendwie machbar ist in dem Raum

Viele Grüsse. Wenn ich hier weitergekommen bin, dann werdet ihr es sehen

Vielen lieben Dank für all den Input! Ihr seit super! Wenn ich genügend Geduld aufbringen kann, werde ich mich auch in das Computerprogramm einarbeiten. Dabei stehe ich mit Technik auf Kriegsfuss....




 
B

Bertram100

So, ich habe gerade einen respektablen Wutanfall mit homebyme bekommen. Nach einer Stunde frickeln habe ich Null Resultat, keine einzige Wand ist erschienen. Auch der hinterlegte Grundplan nicht. Jetzt werde ich wohl bei Papier und Bleistift bleiben. Grmmpff
 
ypg

ypg

Papier und Bleistift ist völlig in Ordnung. Nehme auch ich - dennoch braucht man mal konkrete Zahlen, wenn es um Feinheiten geht. Meine Skizzen mit weichem Ikea-Bleistift geben oft weniger Möglichkeiten, als wenn man mit einem Programm auf 10cm genau arbeiten kann.

Zum Wandstummel: mind. so lang, wie eine Anrichte tief bzw im Flur eine Wand-Zu-Wand-Kommode so braucht, um Schuhe und Schals unterzukriegen.

Zu meiner deckenhohen Wand: eigentlich steht hier bzw stand beim Zeichnen weniger die TV-Option auf dem Plan, als etwas Kleinkram in der Küche unterzubringen, welches nunmal immer in der Küche anfällt, man aber weniger dort vom Sofa bzw Ruhephase raufschauen möchte. Kleinkram wären zB Handy, Messer, Kleingerät, Medikamente, Obst, Notizzettel, Stift, ... naja, all das, was irgendwie zentral abgelegt wird, obwohl man andere Möglichkeiten hätte Solche Wand bietet Platz für schmale Borde...
Außerdem gibt solch eine Wand dem bzw einem Allraum wie hier Struktur. Die Energie kann sich gern auch mal in der Küche fangen und ggü einem Herd bietet sie FengShui-Schutz hinter dem Rücken des Kochenden.
Grundsätzlich sollte die Einrichtung in einem Raum in den Höhen ausgewogen sein... wenn man alles nur auf Tischhöhe (ca. 50cm - 90cm) hat, kann der Raum in der oberen Hälfte sehr kahl und dadurch ungemütlich wirken. Ich hatte vorher auch die Sofawand mit Farbe getüncht, habe dann aber gedacht, dass Dir (Mann) das zuviel an Farbe wird


Gruß, Yvonne
 
B

Bertram100

Farbe ist immer willkommen. Bin aber auch ne Frau (sorry für die Irreführung wegen einem männlichem Nick).

Die Idee mit der Struktur finde ich sehr gut! Daher kam ja ursprünglich mein Mäuerchen. Deine Idee von der Wand wirkt doch ganz schon mittig und massiv. Die Idee selber finde ich, so wie du jetzt erklärst, nachvollziehbar.

Feng Shui finde ich auch ein sinnvolles Konzept. Ich kenne die Feinheiten nicht, aber ich finde es keinesfalls abstrus um auf Energieströme zu achten.

Weisst du was eventuell auch ein Problem mit einer Wand (wie auch immer gestaltet) an der Inselrückseite werden könnte? Ich fürchte dass das ganze Konstrukt zu tief in den Raum Richtung Mitte zeigt.
Meine eigenen Entwürfe gefielen mir besser, je schmaler die Insel war. Im KI-Forum, ganz am Anfang meiner Planungen, haben wir die Insel auf 100 Breite gesetzt, das wäre dann insgesamt eine Küchenbreite von mindestens 250 (60 Zeile, 90 Gang zwischen Zeile und Insel und 100 Insel). Das ist ja die kleinere Hälfte des Raumes und das finde ich grenzwertig. Eine Insel von 80 gefällt mir da besser. Wenn dann aber noch eine Wand mit schmalen Regalen kommt, dann wird es ja noch breiter? Oder hebt so eine Wand gerade die Illusion der breiten Küche auf weil sie nicht küchig wirkt? Mh.

Im Moment tendiere ich zu Küche planlinks (kein Nachbarblick auf Sofa und keine verlängerten Leitungen) mit schmaler Insel und halbhoher Mauer (die eventuell mit Gedöns bestückt werden kann oder mit nach innen zeigenden Regalen. Quasi die Rückseite der Insel als Basis für Regalnischen gebrauchen die ihre Rückwand in der Insel haben und enden mit der Wand da. (ich fürchte das versteht kein Mensch, aber ich kann es gerade nicht anders beschreiben. Ich suche noch ein Foto).
 
ypg

ypg

Du meinst, die Seite der Wand, wo dann auch die Arbeitsplatte ist? So wie bei mir?

Und Du meinst jetzt: planrechts die Küche?
Ich glaube, dass gibt jetzt keinen großen Unterschied in der Planung, würde also auch funktionieren, wenn es Dir mit dem Sofa mehr behagt
Meine Zeichnung basiert jetzt übrigens auf einer 90er Insel, würde aber wohl auch eher auf 80 machen. Das reicht völlig. Ich hatte gestern vor dem Zeichnen noch an nen Meter mal Meter gedacht, aber das kommt mit den Proportionen gar nicht hin.


Gruß, Yvonne
 
Zuletzt aktualisiert 30.11.2021
Im Forum Planung Grundriss / Grundstück gibt es 1986 Themen mit insgesamt 67526 Beiträgen

Ähnliche Themen
22.05.2020Erster Schritt in die neue offene Küche! Planung so machbar?Beiträge: 34
01.07.2021Planung des Grundrisses und der Fenster sinnvoll und harmonisch?Beiträge: 14
02.07.2019Umbau bestehende EG Wohnung - zus. BüroBeiträge: 49
08.07.2019Bewertung Grundriss 3 Zi WohnungBeiträge: 73
23.01.20211,5 Zimmerwohnung - Renovierung KücheBeiträge: 28
27.09.2021Grundriss-Planung Stadtvilla - Katalog-Grundriss InspirationBeiträge: 78
12.09.2020Boden- und Wand-Farbe - Zeigt her eure Farbkombinationen!Beiträge: 53
24.12.2017Küche: geschlossen oder offen? Welche Raumaufteilung?Beiträge: 89
04.06.2020Mögliche Sofa- und TV-Position im Wohnzimmer gesucht.Beiträge: 15
27.02.2021Erstentwurf Nolte Küche - Meinungen und VerbesserungsvorschlägeBeiträge: 30

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben