Einschätzung der Gesamtkosten realistisch?

4,00 Stern(e) 10 Votes
Zuletzt aktualisiert 07.02.2023
Sie befinden sich auf der Seite 11 der Diskussion zum Thema: Einschätzung der Gesamtkosten realistisch?
>> Zum 1. Beitrag <<

S

SenorRaul7

50% vom Immobilienwert + Summe der RLV + Sonstiges. Die 500k hat man schnell beisammen
Jo, war auch eher auf die RLV allein bezogen und um deutlich zu machen, dass 20.000 EUR dagegen natürlich lächerlich sind
Aber genug vom Steuerrecht - irgendwelche allgemeinen Tipps? Bin mir vor allem bei der Summe unsicher... muss wirklich die ganze Darlehenssumme abgedeckt sein oder kann man die RLV auch einfach als "Startkapital" für den Partner im schlimmsten Falle sehen?
Ich werde bei den Gesundheitsfragen eine chronische Erkrankung angeben müssen. Ist nicht so schlimm, dass sie zur Ablehnung führen wird, aber im Beitrag wird sich das wohl schon bemerkbar machen. Umso wichtiger ist es für mich alle Möglichkeiten durchzugehen.
 
Dr Hix

Dr Hix

Ich würde das Thema RLV nicht allein vom Haus bzw. dem dahinterstehenden Darlehen abhängig machen. Spielt für euch durch, was es bedeuten würde, wenn der jeweils andere nicht mehr da wäre, insbesondere, wenn später einmal Kinder im Spiel wären. Alleinerziehend ist ein enormes Armutsrisiko.
 
Y

Yosan

Wir haben uns dazu entschieden, dass nur mein Mann eine RLV abschließt. Er verdient genug, um zur Not die Raten+Lebensunterhalt mit unsrer Tochter allein aufbringen zu können (momentan ist er auch allein Verdiener und sein Gehalt wird demnächst noch einen deutlichen Sprung nach oben machen und auch danach weiter ansteigen). Ich wäre dagegen mit meinem (baldigen) Gehalt total aufgeschmissen. Als Summe haben wir (knapp) die Kreditsumme genommen. Ich habe ein gutes Gefühl so und er offenbar auch
 
S

SenorRaul7

Wir haben uns dazu entschieden, dass nur mein Mann eine RLV abschließt. Er verdient genug, um zur Not die Raten+Lebensunterhalt mit unsrer Tochter allein aufbringen zu können (momentan ist er auch allein Verdiener und sein Gehalt wird demnächst noch einen deutlichen Sprung nach oben machen und auch danach weiter ansteigen). Ich wäre dagegen mit meinem (baldigen) Gehalt total aufgeschmissen. Als Summe haben wir (knapp) die Kreditsumme genommen. Ich habe ein gutes Gefühl so und er offenbar auch
Okay, danke! Unsere Gehaltsaufteilung ist nicht vergleichbar mit eurer (aktuell 60% / 40%), ich denke wir werden beide eine abschließen bzw. eine verbundene nehmen. Aber gut zu wissen, dass ihr euch an der Kreditsumme orientiert habt.
Unser Kredit wird bei ~350.000 EUR starten. Würde ich als Versicherungssumme aber schon ziemlich viel finden. Nach 6-7 Jahren hätten wir noch eine Restschuld von 300.000 EUR. Vielleicht als Versicherungssumme irgendwas dazwischen nehmen, oder sogar eine linear fallende Summe. Schwierig...
 
C

Caspar2020

Bin gerade schon dabei ein paar Versicherungen zu vergleichen, aber wollte gerne auch mal eure Meinungen / Herangehensweisen dazu lesen.
Ich werde bei den Gesundheitsfragen eine chronische Erkrankung angeben müssen. Ist nicht so schlimm, dass sie zur Ablehnung führen wird, aber im Beitrag wird sich das wohl schon bemerkbar machen. Umso wichtiger ist es für mich alle Möglichkeiten durchzugehen.
Geh zu einem Makler. Es gibt viele RLV, die jetzt nicht so ihrer Konditionen im Internet präsentieren. Wir hatten auch etwas Sorge wegen Gesundheitsfragen, aber zumindest konnte der Makler 2 präsentieren, die eine deutlich verkürzten Gesundheitsbogen hatten, wenn der Abschluss innerhalb von 6 Monaten nach Abschluss einen Immobilienfinanzierung erfolgte.

Fallend hat sich auch nicht wirklich gelohnt (die üblichen verdächtigen auf online Portalen waren sogar alle ein wenig teuer, trotz fallend). Wir haben deshalb nur 275T gleichbleibend statt mit dem Anfangswert der 325T Darlehen genommen.

Wir haben uns dazu entschieden, dass nur mein Mann eine RLV abschließt. Er verdient genug, um zur Not die Raten+Lebensunterhalt mit unsrer Tochter allein aufbringen zu können (momentan ist er auch allein Verdiener und sein Gehalt wird demnächst noch einen deutlichen Sprung nach oben machen und auch danach weiter ansteigen).
Man sollte nicht vergessen, die Verdienstunterschiede sind nur ein Aspekt. Allererziehend hat meist noch andere Nachteile (Betreuung, Arbeitszeiten, etc). Da nur einen von beiden zu versichern blendet diese Aspekte aus.

Zudem haben wir 2 einzelne gegenseitig abgeschlossen.

Das heisst nicht nur der 1. Todesfall löst aus, sondern auch der 2. ; bzw. wenn beide gleichzeitig.

In dem Fall ist dann unser Sohn der berechtigte (und kriegt dementsprechend viel)
 
H

halmi

Wir haben aktuell das gleiche Thema, Kredit ist noch höher als bei euch. Werden wohl so um die 80-85% per RLV wählen und uns gegenseitig absichern. Wir lassen die RLV gleichbleibend über 25 Jahre laufen. Sollten wir beide z. B. bei einem Unfall ums Leben kommen geht das Geld an die Kinder, bzw. den von uns festgelegten Betreuer.

@Yosan , könnte dein Mann noch Vollzeit arbeiten wenn er die Kinder allein hätte? Meistens ist die Antwort hier nein, wäre bei uns auch unmöglich. Und dann ist die Frage ob man das Haus noch halten kann wenn man z. B. nur noch 75% arbeiten gehen kann.
 
Zuletzt aktualisiert 07.02.2023
Im Forum Baukosten / Baunebenkosten / Baupreise gibt es 756 Themen mit insgesamt 23684 Beiträgen

Ähnliche Themen
27.01.2014Hypothekenabsicherung per RLV? Beiträge: 14
01.11.2019Immobilie kaufen - Wie vorgehen? Makler, Bank, Eigentümer? Beiträge: 15
15.11.2019Ablauf Risikolebensversicherung im Todesfall Beiträge: 13

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben