Einfamilienhaus mit ebenerdiger ELW auf Hang

4,80 Stern(e) 6 Votes
Naja, Luxus ist Definitionssache. Ich hatte 3 Jahre lang 3 Jobs und eine 80 h Woche. Seit Oktober hab ich nur noch 2, weil ich 85 km ins Büro fahre. Bis zu einem gewissen Maß lautet das Motto „brauchst mehr Geld, arbeitest halt mehr“

Deinen letzten Satz versteh ich leider nicht
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Schaue mal in den alten Strang, von dem vorherigen Grundstücksinteressent, was Escorda dazu geschrieben hat. Ich meine er hatte damals eine Garage kostenoptimiert gesetzt. Paßt nicht so ganz zu euch, trotzdem schau es dir mal an.
Gegenüber der Alternative der Geländewagenhebeanlage war wohl ziemlich jeder der Vorschläge günstiger ;-)
Wenn ich recht erinnere, sträubte sich der ursprüngliche TE nur gegen meinen Vorschlag, die Garageneinfahrt dadurch einigermaßen zu entsteilen, den Garagenboden tiefer als den sonstigen Kellerboden zu legen. Das hätte wiederum wenn ich recht erinnere bedeutet, zwischen Garage und Heizungskeller (oder Waschküche ?) ein paar Stufen zu steigen.
Zufahrt könnte dir @hampshire mehr dazu sagen. Ist hier der Einzige mit einer ähnlichen Situation
... allerdings auch mit einer Grundstücksfläche, von der sich die GRZ für die Auffahrt noch gut abzwacken ließ, und mit Kompromissen hinsichtlich Lasten-Schrägaufzug und in sibirischen Wintern auch mal am Fuß des Grundstückes zu parken. Mindestens Notparkplätze würde ich hier so vorsehen, daß nicht immer die ganze Auffahrtslänge auch genossen werden muß.
 
Sorry. Bei uns in der Gegend ist es schwierig für 2022 eine von den guten kleinen Firmen zu bekommen für so ein Bauprojekt.

Gute Einstellung. Funktioniert nur nicht immer. Manche brauchen 2 Jobs um über die Runden zu kommen. Leider
Trotzdem du hast Kinder und du hast ein Leben. Verbringe es nicht nur mit Arbeit.
Das ist wahr. Ich mach’s ja net nur aber auch f die Kinder. Wobei ich sehr darauf schaue, mein Pensum zu regulieren, sobald ich merke, dass Gesundheit oder Familie zu kurz kommen.

Ich hab halt echt den Luxus, nix machen zu müssen, was mir keinen Spaß macht und auch mal die Kids mit in die Arbeit nehmen zu können, zumindest im Nebenjob in der Eisdiele ... für die gibts dann halt auch Waffeln und Eis Happy Family, happy life.

Gegenüber der Alternative der Geländewagenhebeanlage war wohl ziemlich jeder der Vorschläge günstiger ;-)
Wenn ich recht erinnere, sträubte sich der ursprüngliche TE nur gegen meinen Vorschlag, die Garageneinfahrt dadurch einigermaßen zu entsteilen, den Garagenboden tiefer als den sonstigen Kellerboden zu legen. Das hätte wiederum wenn ich recht erinnere bedeutet, zwischen Garage und Heizungskeller (oder Waschküche ?) ein paar Stufen zu steigen.

... allerdings auch mit einer Grundstücksfläche, von der sich die GRZ für die Auffahrt noch gut abzwacken ließ, ...
Genau, uns würde es jetzt net viel ausmachen, die Garage ein wenig tiefer zu setzen
u dann einen Halbstock hochzugehen. Wobei das jetzt vermutl nimmer nötig sein wird.

Obwohl es das dasselbe Grundstück ist hatte TE Anson auch eine ganz andere Ausgangsposition. Ich muss net auf einen möglichen Nachbarn Rücksicht nehmen und hab nochmal das südwestliche Zipferl zur Verwendung. Vielleicht sind wir auch ein wenig kompromissbereiter.

Mit 8 % Steigung kommen wir gut bei jeder Wetterlage hoch, die längere Auffahrt finanziert sich dann hoffentlich mit geringeren Erdarbeiten
 
Wir kommen auch bei deutlich steilerer Lage bei Schnee locker hoch - und sogar sicher wieder runter. Wird zur Gewohnheitssache - und wenn es mal richtig glatt werden sollte, kann ja ein Auto unten parken. Der Weg ist geschottert, das hat sich zwischenzeitlich gut festgefahren, Anfangs musste ich hin und wieder ein paar Schubkarrenvon unten nach oben umverteilen. Das hat sich gegeben.
Was die Auffahrt selbst gekostet hat kann ich nicht mehr genau beziffern. Mit Erdaushub, Hangbefestigung (Natursteinblöcke) und Schotterung (klein Pflaster, keine Randsteine) schätze ich, dass wir mit etwas über 1000€ je Meter Auffahrtslänge hingekommen sind. Die Auffahrt ist je nach dem bis wo man sie misst rund 100m lang, ca. 3,5m breit, hat eine 90° Kurve und überwindet knapp 11 Höhenmeter. Sie hat zwei steilere und ein flacheres Stück. Bei der Bodenklasse hatten wir "glück", keine 7 bei der Auffahrt dabei. Wir haben kein Material zur Entsorgung gefahren.
Die Auffahrt ist nur aus einer Richtung von der Straße aus ohne Wendemaneuver anfahrbar. Wir haben uns daran gewöhnt. Gäste finden die Auffahrt spannend, manche parken lieber unten. Paketdienste kommen inzwischen hoch, da man oben wenden kann wenn man will.
 
Oben