Einfamilienhäuser bald verboten?

4,90 Stern(e) 27 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
@Nordlys
Diese Einstellung ist genau dann korrekt, wenn deren Probleme nichts mit unserer Art zu Leben zu tun haben.
Dein Paragraf 1 geht von einer seltsamen Unverknüpftheit von dem aus, wie die verschiedenen Nationen wirtschaften und Politik betreiben.

@Scout
Genau deshalb wollen Menschen auch herkommen. Ob man Sie reinlassen muss, ist ein anderes Thema. Aber “importieren”?
Also gewollt das Kommen einleiten? Echt?
Ein gerne von den Grünen genannte Begründung für Zuwanderung. Jetzt auch neu als Klimaflüchtlinge bezeichnet.

Inwieweit beeinflussen wir denn andere Länder mit unserem Leben? Ich denke Überbevölkerung ist ein größeres Thema, dass uns immer mehr beeinflusst. Afrika und Indien als Spitzenreiter in dem Zusammenhang.

@ypg super danke schön
 
Inwieweit beeinflussen wir denn andere Länder mit unserem Leben?
durch die Ausbeutung von Personal, Land und Rohstoffen. Unser Leben sähe im Durchschnitt viel bescheidener aus wenn wir alles was wir verbrauchen, auch tatsächlich angemessen bezahlen würden und müssten. Ein angemessener Preis ist der Herstellungspreis inklusief fairer Löhne und Arbeitsbedingungen + Ressourcenverbrauch der Erde + echter Transportkosten+ echte Entsorgungskosten. Echte Kosten sind die tatsächlich angefallen Kosten, auch Verschleiss von Infrastruktur und Natur mit eingerechnet.
 
Das sie in Brasilien wieder Regenwald abholzen, das sie in Libyen nix auf Reihe kriegen ausser sich gegenseitig zunkillen, dass es im Kongo Armeen von Kindersoldaten gibt, dass Zimbabwe vom wohlhabenden Rhodesien zu dem wurde, was es heute ist etc. hat auch nichts mit uns zu tun und wir sind für deren Sch..., deren Misswirtschaft und Korruption nicht die Ursache. Nur wenn der korrupte Präsident einen Daimler will, so what, liefern wir ihn, der Chinese würde ihn auch liefern, wenn er ihn hätte.
Zu fairen Preisen etc. Der sich im Markt bildende Preis ist der faire Preis. Wenn hier Schweinefleisch veramscht wird, dann weil sie zuviel davon produzieren. Wenn der Kaffeepreis in den Keller geht, dann eben deshalb. Die Opec hats begriffen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
@Bookstar
Verstehe deinen Ansatz nicht.
Wenn Menschen wegen klimatischer Veränderungen ihre Heimat verlassen, hat man Klimaflüchtlinge. Per Definition.
Wenn die klimatischen Veränderungen auf die Erderwärmung zurück gehen, hat man menschgemachte Flucht.
Wenn aus kaum industrialisierten Ländern Menschen vor der Tür der Industrienationen stehen, hat man eine selbst eingebrockte Suppe, weil die Erderwärmung auf das Konto der Industrienationen geht.

Das sind originär logische Positionen, keine originär grünen.

Es zeigt halt an einem Beispiel, dass unsere Lebensart nicht entkoppelt vom Rest der Welt einfach unser Glück sichert und so kann jeder sein Ding machen. Das ist ein Weltbild abseits der Wirklichkeit.

Hohe Fertilität ist immer korreliert mit niedrigem Lebensstandard. Womit ist der korreliert, also u. A.? Selbstverständlich ist Überbevölkerung ein Problem.
 
puuh, Nordlys. Da fällt mir gerade nichts mehr zu ein. Das ist wirklich, wirklich sehr kurzsichtig.
Ehrlich, ich hoffe für dich dass du nicht selber noch Opfer des freien Marktes wirst.
Denn dann ist z.B. medizinische Versorgung nicht mehr drin.

Ich finde gerade den Artikel nicht wieder. Ich habe mal einen Artikel gelesen mit der sehr interessanten Überschrift: "warum arme Leute dumme Dinge tun."

Begebe dich mal in Armut. Das ist eine wirklich andere Welt. Und wenn du in deinem EFH schon so kurzsichtig denkst, dann kannst du schwerlich erwarten dass jemand in Armut das nicht tut. Hat mit präfrontalem Kortex und so zu tun. ;)

Ich bin wirklich erschrocken über die Härte mit der du über andere (Teile der Welt) sprichst. Ich hatte dich für weiser gehalten. Aber das beschränkt sich wohl eher auf Bau-und Einrichtungsfragen.
 
Oben