Einfamilienhäuser bald verboten?

4,90 Stern(e) 33 Votes
Beispiel im Umweltbereich wäre Lärmschutz an Autobahnen. Oder das Verbot, Altöl in die Gegend zu kippen.
Mal abgesehen davon, dass auch das vermutlich mal erlaubt war ist das ausschließlich die lokale Sicht. In einer globalisierten Welt geht es aber darum, dass ich für mein Handeln auch dann Verantwortung trage, wenn die Folgeschäden am anderen Ende der Welt entstehen. Es kann mir doch nicht egal sein, dass in Südamerika der Regenwald abgeholzt wird nur weil ich mein täglich Steak für 3,99 haben will.
 
Doch, Hardcore Libertarians sagen, da müssen dann die Südamerikaner drauf aufpassen und entsprechende Gesetze erlassen.
Aber das ist eben auch ideologisch. Und aus meiner Sicht ziemlich kurzsichtig.
 
Es ist nicht mein täglich, sondern eher monatlich Steak, es kostet mehr als 3,99, und ich habe es in der Hand, hier beim Biobauern mein Rindfleisch zu kaufen, ansonsten kommen die Aldisteaks aus Uruguay, und für Uruguay sind die Uru verantwortlich, nicht ich. Woher kommt bloss diese verdammt Deutsche Idee, das wir für alles in der Welt verantwortlich sind. §1 jeder seins.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Es ist nicht mein täglich, sondern eher monatlich Steak, es kostet mehr als 3,99, und ich habe es in der Hand, hier beim Biobauern mein Rindfleisch zu kaufen, ansonsten kommen die Aldisteaks aus Uruguay, und für Uruguay sind die Uru verantwortlich, nicht ich. Woher kommt bloss diese verdammt Deutsche Idee, das wir für alles in der Welt verantwortlich sind. §1 jeder seins.
Du widersprichst Dir: als Konsument erkennst Du Deine Verantwortung ("monatlich Steak" für "mehr als 3,99") um sie dann im nächsten Absatz zu leugnen.
 
Oben