Eigentumswohnung als Kapitalanlage

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung / Substanzbewertung" wurde erstellt von Planar, 13. 09. 2017.

Eigentumswohnung als Kapitalanlage 4.2 5 5votes
4.2/5, 5 Bewertungen

  1. Bieber0815

    Bieber0815

    21. 10. 2014
    2.309
    356
    Immer dann, wenn man richtig günstig kaufen kann und die laufenden Kosten niedrig hält (indem man wesentlich Aufgaben, wie Instandhaltung, Verwaltung, Steuererklärung selbst anfertigt oder durch Masse verdünnt [100 Wohnungen statt einer einzigen]).

    Den Einkaufspreis misst man typischweise in Vielfachen der Jahreskaltmiete. Das heißt, eine Wohnung, die heute 350 000 Euro kostet, müsste so Pi mal Daumen 1400 Euro/Monat Kaltmiete erlösen, wenn der Kauf günstig fair sein soll.

    Eigentkapital? Idealerweise sehr, sehr viel, wobei man trotzdem möglichst hoch fremd finanziert (siehe #3).

    Mietpreis? Bestimmt der Markt unter Beachtung der rechtlichen Rahmenbedingungen.

    Kosten? Zahlen müssen andere nennen. Nicht umlegbare Nebenkosten kannst Du selbst googlen. Verwaltung, Steuerberater, .... Unvorhergesehenes nicht vergessen!

    Risiko? Du legst alles(?) in ein Nest. Der sprichwörtliche Mietnomade könnte Dich ruinieren.

    Anmerkung 1. Vielleicht habt ihr alle Schritte durchlaufen, vielleicht auch nicht. Die Entscheidung, in eine Immobilie zu investieren, sollte am Ende einer ganzheitlichen Prüfung seiner Finanzen stehen. Dazu gehören:
    - Kassensturz (Vermögen, Verbindlichkeiten, Einkommen)
    - Risikoabsicherung (u. a. Berufsunfähigkeit)
    - Zielsetzung (Neues Auto? Hausbau? Unabhängigkeit? Altersvorsorge? Studium der Kinder? Weltreise im Sabbatjahr?)
    - Maßnahmen (Kosten senken, Tagesgeld, Festgeld, Anleihen, Aktien, ..., Diversifikation/Risiko/Rendite)
    Eine Immobilie kann sein, muss aber nicht.

    Anmerkung 2. Wer unbedingt in Immobilien anlegen will, kann auch gezielt Aktien entsprechender Unternehmen kaufen.
     
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
  2. Die Seite wird geladen...


  3. HilfeHilfe

    HilfeHilfe

    28. 06. 2013
    2.536
    241
    Hallo,

    wenn ihr selbst noch nicht im abbezahltem Eigentum seid würde ich euch hierzu abraten. Ihr wisst schon das ihr hier ins Risiko geht. Zumal 350k kein Pappenstiel sind.

    Ich würde mir auch Gedanken machen ob die Miete die es zu erzielen gilt auf Dauer ausgelegt ist.

    Ich weiß nicht welchen Stadtteil ihr meint ( Riedberg). Ich persönlich glaube das Riedberg irgendwann mal den Bach runter geht samt Mieten.
     
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
  4. Deliverer

    Deliverer

    25. 05. 2016
    171
    39
    Aktuell auch relevant: Die Kreditzinsen sind momentan so gering, dass sie bei der Steuer kaum einen Effekt haben. Das war vor 15 Jahren noch anders, als man sich Wohnungen als Steuervermeidungs-Anlagen kaufte.

    Und bevor man sich eine Wohnung kauft, sollte man sich ausrechnen, wie lange es dauert, bis man nach Abzug von Renovierungen (~2,5 €/Monat/qm) und Kredit- und Kaufnebenkosten überhaupt auf Null ist. Spätestens dann ist es einem den Ärger mit Mietern, anderen Eigentümern, Hausverwaltern usw. nicht mehr wert.