Statistik des Forums

Themen
30.829
Beiträge
363.778
Mitglieder
46.048
Neuestes Mitglied
whitehouse

EFH–Neubauvorhaben von Tag 1 an - Und die Planung beginnt

4,30 Stern(e) 15 Votes
Wow, da habt ihr euch ja das feinste vom feinsten für die Ausstattung ausgesucht ;) bin gespannt, wo ihr da preislich landet! Eine Küche würde ich lieber selber planen und aussuchen, anstatt mich da vom Fertighaushersteller einschränken zu lassen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Ansonsten kein Schnick-Schnack á la Smart-Home etc.
Haha:D nichts für ungut der eine oder andere würde in der Liste schon die eine oder andere Schnickschnack-Position finden.
Euer Budget ist ordentlich, aber ich bin dennoch gespannt ob es reicht ihr habt ja einiges vor.
Mir scheint Euere Planungsverliebtheit zunächst bei einem Fertighaushersteller am besten aufgehoben. Nichts desto trotz würde ich, gerade wenn ich in einer Region baue in der die Baupreise noch nicht so exorbitant sind mich mehr bei regionalen Anbietern erkundigen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Das Schlafverhalten ändert sich. Arbeit, Kinder, Lebensgewohnheiten
Ich denke der Grundriss ist so geplant, dass man mit relativ wenig Aufwand - sollte uns das zukünftig wirklich stören - nachträglich eine Tür in die Diele einbauen kann... Daher würden wir das, weil es 3 Jahre lang mit unterschiedlichen Tagesrhythmen (Sie Studentin; ich voll berufstätig) sehr gut geklappt hat, erstmal so lassen wollen.

Haha:D nichts für ungut der eine oder andere würde in der Liste schon die eine oder andere Schnickschnack-Position finden.
Euer Budget ist ordentlich, aber ich bin dennoch gespannt ob es reicht ihr habt ja einiges vor.
Mir scheint Euere Planungsverliebtheit zunächst bei einem Fertighaushersteller am besten aufgehoben. Nichts desto trotz würde ich, gerade wenn ich in einer Region baue in der die Baupreise noch nicht so exorbitant sind mich mehr bei regionalen Anbietern erkundigen.
Wow, da habt ihr euch ja das feinste vom feinsten für die Ausstattung ausgesucht ;) bin gespannt, wo ihr da preislich landet! Eine Küche würde ich lieber selber planen und aussuchen, anstatt mich da vom Fertighaushersteller einschränken zu lassen.
Wir haben erstmal alles reingenommen um dann ggf. nachträglich noch zu streichen. Die Küche ist nur für die Vergleichbarkeit drin. Wird dann hinterher ggf. rausgestrichen und separat bestellt. FingerHaus erzählte uns sie hätten eine Kooperation mit einem Küchenstudio und da wären min. 50 % Rabatt (wohl auf den UVP - was das heißt wissen wir ja auch alle -> normale Preise) drin. Daher einfach mal alles anbieten lassen und nachträglich streichen. Die Vorgaben möchten wir für alle Anbieter möglichst gleich halten, damit wir eine Vergleichbarkeit hinbekommen.

Das Haus wird von FingerHaus im KfW 55-Standard angeboten...

Wir sind gespannt. Rechnen allerdings eher damit, dass das Budget vollständig ausgeschöpft wird bzw. FingerHaus sogar drüber liegt. Dabei müssten wir eigentlich noch einen Puffer von rund 8 % für Preissteigerungen reservieren. Ergo dürfte das Angebot von FingerHaus maximal bei rund 430 TEUR liegen.

FingerHaus war übrigens der Meinung wird hätten zuviel für die Baunebenkosten angesetzt (unser Ansatz 70 TEUR)...
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben