Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
72
Gäste online
859
Besucher gesamt
931

Statistik des Forums

Themen
29.893
Beiträge
388.285
Mitglieder
47.432

EFH–Neubauvorhaben von Tag 1 an - Und die Planung beginnt

4,40 Stern(e) 16 Votes
So ich hatte mich jetzt nochmal dran gesetzt.

Auf Basis Eurer Anregungen habe ich mal WZ mit Küche getauscht und die Treppe mitgenommen (Position wie in #115). Dann funktioniert der Kamin jedoch nicht mehr und das WZ wird trotzdem eng. Meiner Frau gefiel das überhaupt nicht und will auf keinen Fall die Position der Küche und des WZ verändern. Wie man es dreht und wendet ist unter den Voraussetzungen (die auch im OG vorgegeben sind) aktuell das hier der beste Entwurf für's EG

Unbenannt.jpg


Ich persönlich finde, dass das WZ nicht reingequetscht aussieht (sind auch immerhn 3,80m breite) und der Flur hin zum Wohnbereich nicht schlauchig wirkt. Vielleicht wirkt das durch die blöden Möbel so... Leider bietet das Programm nur diese Möbelmuster an...

Das WZ ist bewusst so in die Ecke geplant, damit es vom Rest abgetrennt und eben gemütlich ist.... Vielleicht einfach Geschmackssache.

Außerdem finde ich gar nicht, dass sich da so viel toter Raum bildet. Durch das geplante Recamiere wird das erste linke Drittel gut genutzt und ins letzte Drittel kommt eine große Pflanze bzw. Weihnachten der Weihnachtsbaum. Ins mittlere Drittel ragt dann der Kamin hinein.

Bzgl. Abendsonne im WZ: Die hätte ich auch nicht, wenn ich das WZ auf die andere Seite packe. Aktuell haben wir im übrigen volle Abendsonne im WZ und das nervt mich persönlich immer so sehr, dass aktuell abends immer die Rolladen unten sind.
 
mir gefällt der Plan ganz gut.
Ihr müsst halt wissen wo sich bei euch das Leben abspielt. Wenn ihr tendenziell oft im WZ sitzt, dann wäre es für mich um einen Tick zu klein.
Wenn ihr euch aber oft in Küche/EZ aufhaltet, reicht das völlig.

Ich sehe hier auch keinen toten Raum.

Durch die vielen Fenster würde mir allerdings die Möglichkeit fehlen, Kommoden oder Regale zu stellen.
 
Ihr müsst halt wissen wo sich bei euch das Leben abspielt. Wenn ihr tendenziell oft im WZ sitzt, dann wäre es für mich um einen Tick zu klein.
Wenn ihr euch aber oft in Küche/EZ aufhaltet, reicht das völlig.
Das ist genau der Punkt. Wir sind höchstens mal abends vorm Fernseher. Im Wesentlichen spielt sich unser Leben allerdings draußen (daher auch die Schiebetüren zum Garten bzw. zu den Terrassen) bzw. in Küche/EZ ab. Im Übrigen hat das WZ exakt die Maße unserer aktuellen Fernseher/Sofaecke. Das reicht uns von der Größe völlig. Platz für Kinder wäre da auch noch...

Durch die vielen Fenster würde mir allerdings die Möglichkeit fehlen, Kommoden oder Regale zu stellen.
Dafür haben wir Schrankflächen im HWR und AZ sowie den Wandschrank im OG eingeplant. Außerdem soll die Küche zum Teil mit Hochschränken ausgestattet werden. Ggf. wird aus dem kleinen bodentiefen Fenster neben der 3m-Schiebetür noch Wand. Dann hätten wir da noch Stellfläche, wobei man an diese Stelle sicherlich keinen massiven Schrank stellen würde, sondern eher ein Lowboard o.ä.

Im Prinzip ging es jetzt erstmal darum die Größe des Grundrisses festzulegen um damit dann kalkulatorisch weiterplanen zu können. Uns war wichtig zu sehen, dass wir alle Räume in der gewünschten Größe in ca. 180 m² reinbekommen. Andernfalls hätten wir nämlich nochmal neu starten müssen.

Danke Euch allen für die Diskussion. Wenn wir einen Schritt weiter sind, gibt's natürlich nochmal ein Update!:)
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Also vorneweg...es ist Dein (Euer) Haus. Das heisst Ihr müsste es so bauen wie es euch gefällt. Deswegen kann ich Dir nur meine Meinung sagen wenn ich auf den Grundriss schaue.
Die Meinungen die Du hier bekommst sind in der Regel ziemlich objektiv. Weil keiner Dich kennt und somit vom Prinzip her es ja jedem egal ist wie Du baust. Ein wenig subjektiv vielleicht, wenn eigene Erfahrungen und der eigene Grundriss gedanklich mit einfließen. Und Du siehst es gibt unterschiedliche Meinungen.
Im Moment glaube ich nur, dass Du Dir da selber ein wenig was vor gaukelst weil Du schon eine nicht realistische Möblierung imi WoZi eingezeichnet hast.

3,8 ist okay in der Tiefe für ein Wohnzimmer. Aber mehr auch nicht. Es ist dann okay wenn Du planlinks ein L-Sofa hinstellst.
So wie bei Dir möbliert funktionierts ja schon gar nicht. Ich habe im übrigen aktuell gerade 3,7m in der Tiefe von daher kann ich das Maß gut abschätzen.

Fehler 1 der gerne gemacht wird. Sofas werden Plan an die Wand gestellt. Macht ihr das? Mal abgesehen, dass man es wegen Hinterlüftung nicht sollte, sieht auch komisch aus. Also rück mal das Sofa 15-20 cm von der Wand weg.

Fehler 2 die Maße des Sofas sind unrealistisch. Ich hab es bei Dir nicht nachgemessen, wirkt aber sehr klein. Jetzt kommts natürlich auf das Sofa an aber ein Sofa hat so 90cm Tiefe. Manche paar cm weniger gerne aber auch mal mehr wenn noch irgendwie verstellbares Kopfteil usw. dabei ist. Das gilt natürlich auch für Breite. Oft werden dann 2-Sitzer mit 1,50 oder 3-Sitzer mit 2m im Plan eingezeichnet. Mit Armlehnen würde ich für einen 2 Sitzer mal mit 2m kalkulieren.


So jetzt rechne mal zusammen.

Wandabstand 0,2
Sofa 1 Tiefe 0,9
Sofa 2 Breite 2

Summe 3,1m

Jetzt hast noch 70cm. Da kommt dann Deine TV-Bank.
Wenn da ne Schublade oder gar Türen hast wird's je nach Tiefe der Bank schon happig.

Mit Sofatisch wird's auch eng.

Für mich sind 3,8m in der Möblierung nicht tief genug.
Geht es. Vielleicht ganz knapp.

Dazu kommt noch, kein Fenster im WoZi. Ja planunten große Terassentür. Nur ist das weit weg und gehört gefühlt nicht mehr zum WoZi. Gibt Grundrisse, bei denen würde da noch der Esstisch stehen.

Wo ich jetzt @Alessandro zustimme, ich kenne Eure Prioritäten nicht. Wenn Euch das WoZi nicht wichtig ist von mir aus. Für mich passt es aber auch nicht ins Verhältnis zum Rest. Du baust hier 180qm (hab nicht genau nachgeschaut) mit 59qm "Allraum" und davon bekommt das WoZi effektiv ca 12qm ab.
Mir wäre das zu wenig.

Du hast es jetzt durch eine Pflanze und den Sessel im Eck etwas kaschiert. Aber ich bleibe dabei Du hast leeren ungennützten Raum, das sehe ich anders als @Alessandro.

Hatte das ja grafisch schon dargestellt.

Anderer Ansatzpunkt, der Panoramakamin. Bin da preismäßig raus, aber mit Kamin und Einbau und Funkenschutzplatte (oder wie das heisst) allem drum und dran kostet Dich das Teil wahrscheinlich 20k oder? Deswegen bekommt er auch eine vermeintlich "prominente" Position. Klar es ist ein Panoramakamin, nichts desto trotz ist die Hauptsichtachse "vor" dem Kamin. Nur da ist gar nix. Erst so auf 4 und 8 Uhr kommt dann die Sichtachse Esstisch bzw. Sessel in der Ecke. Dort wo ich erwartet hätte wo man am meisten den Kamin genießen möchte, auf dem Sofa, bin ich schon bei 10 Uhr.

Heisst der Raum zwischen 4 Uhr und 8 Uhr wäre für mich der "Beste". Das sind wahrscheinlich auch 10-15qm. Nur da ist irgendwie nix.

Aber vielleicht weiß ich da über Euer Nutzverhalten zu wenig und Du lässt den Platz damit die Eltern sich nackig auf einem großen Bärenfell vor dem Kamin räkeln können wenn die Kinder ausgeflogen sind ;)


Wie gesagt wenn Du Dich damit wohlfühlst ist es super, dann mach so.
Mir mögen die Verhältnismäßigkeiten im Allraum speziell im WoZi gar nicht gefallen.
 
Grundsätzlich gefällt mir der Plan auch gut (habe nicht die egsamte Entstehung gelesen) jedoch würd ich mir auch überlegen den Kamin an die Außenwand zwischen WZ/Esszimmere zu setzen und dort vlt. eher quer anstatt ijn den Raum. Dann könnte man, je nach Modell (ändert sich ja vlt. doch noch) auch über einen mMn schicken Außenschornstein nachdenken und somit auf einen innerhäusig gemauerten, sperrigen Kamin verzichten. Soweit ich weiß´gibt davon auch Modelle, bei denen man an der Außenseite noch eine Feuerstelle anschließen kann, wenn mann so etwas möchte.
MMn sind 3,80m wirklich wenig, zumal noch von 3 Wänden eingeschlossen. Vlt. könntest Du ja die Wand zum Flur nicht deckenhoch ausführen und damit etwas "Luft" gewinnen. Ixch empfinde es wie @face26 , dass der Raum zw. Sofas und Fensterfront verloren wirkt, wo man dann eben eine Pflanze hinstellt, um diesen aufzufüllen. Wenn der massive Kamin dort weg wäre würde das Wohnzimmer an Enge verlieren, was mir im Ganzen besser gefallen würde.
Außerdem könnte ich mir vorstellen, den geplanten Abstellraum an der Garage woanders zu erstellen bzw. modernes Gartenhaus o.ä. und damit die Option für mehr Fenster an dieser langen Wand zu schaffen; selbst wenn es nur Oberlichter/Fensterband wäre.
 
Hier mal ein Vorschlag, wie Du den ungenutzten Raum besser nutzen könntest. Kamin an die Außenwand, WZ etwas weniger tief, Küche dafür weiter nach planoben, gibt mehr Platz für den Esstisch. Garderobe versetzen, da wo man auch aus dem HWR kommt. Ergibt besseres Büro.

Dasch17-EG.jpg

Bei uns ist das im WZ ganz ähnlich gelöst und wir sind super happy damit. Der TV steht bei uns nicht im Vordergrund, sondern der Blick vom Sofa in den Garten und auf den Kamin. Schlimm wie manche Leute alles nach der Glotze ausrichten und lieber an eine Wand starren und das verstellte Fenster im Rücken des Sofas haben (meine Meinung). Bei Dir wäre es ja zumindest seitlich, also schon mal besser :p Das TV schauen funktioniert übrigens trotzdem gut, wir liegen immer in der Ecke unseres Ecksofas und haben so geraden Blick auf den Fernseher. Wenn mal mehr als 2 Leute gucken wollen, klappen wir den TV weiter aus. Der hängt an so nem beweglichen Arm.

Kamin.jpgWohnzimmer.jpg
 
Oben