Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
87
Gäste online
856
Besucher gesamt
943

Statistik des Forums

Themen
29.979
Beiträge
390.413
Mitglieder
47.483

EFH–Neubauvorhaben von Tag 1 an - Und die Planung beginnt

4,40 Stern(e) 16 Votes
Wie soll denn das Büro benutzt werden? Mein Büro ist ganz ähnlich in L-Form, allerdings konnte ich die Türe so platzieren, dass dahinter noch ein Schrank passt. Das stört mich hier bisschen und schränkt die Möblierbarkeit enorm ein.
Mehr als einen Schreibtisch in der Nische (Dort steht er bei mir auch) und einen Schrank wie bei dir eingezeichnet wird wohl nur schwer möglich. Dafür finde ich 12m² + Zugang ausm Flur schon happig...
Im Prinzip reicht ein Schrank an der Stelle wo er eingezeichnet ist mit Maßen von 0,60m x 1,80m. Ich arbeite 2 Tage die Woche im HO und zum Glück ausschließlich digital. Brauche also kein Stauraum für Akten etc.

Wie würdest Du denn den Zugang zum AZ herstellen?

Überhaupt wären ein paar Maße mal nicht verkehrt. ;)
siehe Beitrag #145.


Im Elternbereich mag mir der Laufweg nicht so recht gefallen. Das SZ als volles Durchgangszimmer zur Erschließung von Ankleide UND Bad. Dass einer länger schläft sehe ich hier nicht, wenn sich der andere erst im Bad fertig macht, danach in die Ankleide spatziert und dann nochmal durchs SZ um raus zu kommen.
Mir wär das zu umständlich und ich bin froh, dass wir das anders gelöst haben: Von der Ankleide geht´s ins SZ und ins Bad.
Da die Galerie in den Eingangsbereich gewandert ist und der Kinderbereich zur Gartenseite hin platziert werden, hat sich der Elternbereich auf den restlichen Platz verteilt. Meine Frau möchte keine "gefangene" Ankleide als Durchgangszimmer zwischen Schlafen und Bad.

Es gibt noch einen anderen OG-Entwurf. Da ist die Galerie im Wohnbereich. Der frei gewordene Platz wird dann durch das von Dir skizzierte Konzept genutzt. Also von Oben nach unten: Badezimmer - Ankleide - Schlafzimmer.

Dass einer länger schläft sehe ich hier nicht, wenn sich der andere erst im Bad fertig macht, danach in die Ankleide spatziert und dann nochmal durchs SZ um raus zu kommen.
Hatten wir schon immer so und seitdem beide voll berufstätig sind, stehen wir zur gleichen Zeit auf. Das wird auch so bleiben, wenn der Nachwuchs da ist. Ich kann mich da stark an den Familienrhythmus anpassen - hab' Vertrauensarbeitszeit.
 
Die ist schwer zu nutzen. Das ist immer das Problem bei den Grundrissen die mit einer geraden Treppe arbeiten.
Gerade Treppe ist leider fix. Wir haben schon alle anderen Treppenformen versucht. Dann bekommen wir aber leider nicht die erforderlichen Räume in die (durchs Budget) vorgegebenen Außenmaße.

Wenn's mein Haus wäre würde ich schauen dass ich den Panoramakamin nach Planunten an die Aussenwand bekomme. Der fungiert dann als Abtrennung zwischen Wohnbereich und Kochen-/Essen.
Das hatten wir mal ganz am Anfang. Das funktioniert bei dem Grundriss nicht. Wirkt total unruhig und macht die Grundidee der Großzügigkeit kaputt.

Dann müsste man aber auch die Möbel und die Fenster bzw. Terassentür anders anordnen. Momentan schaust ja aber max von der Seite eher fast von hinten auf den Kamin wenn auf dem Sofa sitzt. Wäre für mich suboptimal.
Das wird nicht wirklich gehen. Siehe Skizze des Lageplans in #89. Die Terrassentüren sollten sich ja schon vor den Terrassen bzw. dem Garten befinden.
 
Das hatten wir mal ganz am Anfang. Das funktioniert bei dem Grundriss nicht. Wirkt total unruhig und macht die Grundidee der Großzügigkeit kaputt.

Das wird nicht wirklich gehen. Siehe Skizze des Lageplans in #89. Die Terrassentüren sollten sich ja schon vor den Terrassen bzw. dem Garten befinden.
Was empfindest Du denn als großzügig?

Im Moment sehe ich ein Wozimmer das effektiv eine Tiefe von 3,8m auf 2,8m hat. Seh ich nicht als großzügig.

Wenn Du ungenutzte Freifläche als großzügig empfindest, dann kannst das schon so machen. Ich würde bei Dir wenn ich Deinen "Allraum" reinlaufe mich fragen warum das WoZi so in die Ecke gequetscht ist wo doch hier alles frei ist.
Eine Stehlampe wird das Problem nicht beheben.

Edith: Gerade Dein Grundstück angeschaut. Verstehe gar nicht warum Du das so anordnest.
An Deiner Stelle würde ich den Wohnen und Küche/Essen Spiegeln.

Du läufst Dir ja die Hacken Wund von der Küche auf die Terrasse.
Abendsonne hast Du übrigens im WoZi auch nicht weil die Sonne im Sommer im Nordwesten untergeht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Was empfindest Du denn als großzügig?

Im Moment sehe ich ein Wozimmer das effektiv eine Tiefe von 3,8m auf 2,8m hat. Seh ich nicht als großzügig.

Wenn Du ungenutzte Freifläche als großzügig empfindest, dann kannst das schon so machen. Ich würde bei Dir wenn ich Deinen "Allraum" reinlaufe mich fragen warum das WoZi so in die Ecke gequetscht ist wo doch hier alles frei ist.
Eine Stehlampe wird das Problem nicht beheben.

Edith: Gerade Dein Grundstück angeschaut. Verstehe gar nicht warum Du das so anordnest.
An Deiner Stelle würde ich den Wohnen und Küche/Essen Spiegeln.

Du läufst Dir ja die Hacken Wund von der Küche auf die Terrasse.
Abendsonne hast Du übrigens im WoZi auch nicht weil die Sonne im Sommer im Nordwesten untergeht.
Super, dass Du so kritisch bist! So habe ich das ehrlich gesagt noch nicht betrachtet!

Deine Denkanstöße in Verbindung mit dem Grundriss und dem Bild von @Alessandro hat mich auf eine komplett neue Idee gebracht. Ich versuche das mal heute Abend zeichnerisch umzusetzen und dann nochmal zu posten.

Danke!
 
Zur Galerie hab' ich auch noch eine Frage: Habt Ihr Kinder? Wie ist das denn mit der Geräuschleitung durch die Galerie in die Schlafräume? Stört Euch das, wenn einer noch unten bspw. vor dem Fernseher sitzt und der andere oben schläft bzw. wenn Ihr mal Besuch habt und die Kinder oben schlafen?
aktuell haben wir einen 3 jährigen Sohn. Das zweite soll bald kommen.
Natürlich hört man von unten nach oben und umgekehrt sehr viel. Deshalb haben wir uns auch für spezielle Türen mit spezieller Dichtung entschieden.
Wenn die zu sind, hört man nichts mehr von unten.
Währen Corona habe ich öfters mal im SZ bei voll aufgedrehter Musik trainiert. Unten war das nur ganz minimal zu hören.

Natürlich hat es Vor- und Nachteile und es ist nicht jedermanns Sache. Für uns bedeutet diese kleine Galerie allerdings ein tolles Lebensgefühl. Alleine der Lichteinfall am Vormittag ist weltklasse :)
 
Oben