Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
39
Gäste online
834
Besucher gesamt
873

Statistik des Forums

Themen
29.973
Beiträge
390.354
Mitglieder
47.480

EFH–Neubauvorhaben von Tag 1 an - Und die Planung beginnt

4,40 Stern(e) 16 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Da darfst Du gerne darauf warten.

Das Argument, wenn wir nicht wer dann kommt hier alle 2 Wochen in irgend einem Faden.
Im übrigen ist das auch nicht neu sondern wird seit 5 Jahren oder mehr gejammert.

Du musst Dir halt überlegen „wann“ will ich von meinem Haus was haben. Wenn 2-3 Jahre warten und dann erst Anfangen ok ist, dann mach.

Vielleicht steigt die Inflation aber auch nicht, ist sie nach der Finanzkrise und trotz Anleihenrückkaufprogrammen und niedriger Zinsen auch nicht.
Vielleicht wollen die Massen an Geld die da sind irgendwo hin...und da es keine Zinsen gibt sponsort man lieber weiterhin die Kinder, Enkelkinder beim Hausbau bevor man Verwahrentgelt dafür bezahlt.
Vielleicht kehren all die Kurzarbeiter wieder ziemlich schnell in Arbeit zurück weil mit allen fiskalpolitischen und gelpolitischen Maßnahmen die Erholung schneller kommt als man denkt.

Muss alles nicht so kommen, aber warten kann auch nach hinten losgehen.

Btw. mag kein Luxus sein, aber Du bist schon im gehobenen Segment unterwegs. Garage gehört z.B. nicht auf den QM umgerechnet.
 
Aktuell befinden sich in D mehr als 10 Millionen Menschen in Kurzarbeit. Ein Teil wird nach dieser Phase arbeitslos sein. Der andere Teil wird sich eine so große Investition dreimal überlegen.
Tja, wer kann schon in die Zukunft blicken. Ich bin da eher skeptisch, dass sich die Lage entspannt. Ich würde das ja auch begrüßen - wir wollen noch so ein paar Schnörkel am Haus anbringen und würden uns freuen. Aber bisher hat die Nachfrage eher noch zugenommen - zumindest bei uns hier. Es bricht ja nicht nur die Nachfrage weg, sondern auch das Angebot. Das vergisst König Kunde gern mal.

Hauptgrund für meine Skepsis sind aber die vielen Scheinchen, die jetzt gedruckt und verschenkt werden. Immobilien kann man eben nicht drucken und sind recht wertstabil. Wohin also mit dem vielen Geld? ...
 
Unser Haus. Ähnlich dem Bungalow 131 der Firma Town and Country einsehbar auf YouTube diesen allerdings deutlich erweitert auf 16,2x10,4 m mit 168m2 je Geschoss und 336m2 insgesamt. Massiv gebaut mit Porenbeton 36,5cm, Bad sowie Duschbad komplett mit übergroßer Wanne und inklusive, Wärmepumpe und Fussbodenheizung, überall Bodentiefe Fenster mit manuellen Rolladen welche mit elektrischen Gurtwicklern der Firma Rademacher nachgerüstet sind. 35grad Studiobinder mit 4 großen Markenfenster von Velux, alle Türen mit 3x Lichtausschnitt, einige als Schiebetür. etc. zum Festpreis beim Größten deutschen Massivhausbauer Deutschlands für 231000€. Die Abzock Wucherpreise der Fertighaushersteller würde ich niemals bezahlen. Deren Qualitativ minderwertige Häuser kosten ab 300000€. Normalpreis dieser 120-150000€.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Oben