Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
141
Gäste online
929
Besucher gesamt
1.070

Statistik des Forums

Themen
29.850
Beiträge
387.179
Mitglieder
47.402

EFH–Neubauvorhaben von Tag 1 an - Und die Planung beginnt

4,40 Stern(e) 16 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Wozu braucht ihr einen Architekten, FH Leute haben doch ihre eigenen oder nicht...?
Stimmt. Aber wir würden uns gerne als Alternative zum FH-Anbieter auch mal noch von einem Architekten beraten lassen.

Unser Wünsch wäre, dass der Architekt die Planung und die Bauleitung/-Revision übernimmt (Vergabe der einzelnen Gewerke etc.). Im Prinzip wie ein GU - falls es überhaupt Architekten gibt die sowas machen?!


Sehe kein Problem, wenn die Wanne im Elternbad steht. War bei uns auch so. Wenn ich baden wollte, bin ich eben ins andere Bad gegangen.
Sehe ich auch so. War in unseren Elternhäusern im übrigen auch nicht anders.
Irgendwo muss man m. E. auch mal Prioritäten setzen und die Kosten im Blick behalten. Finde, dass die Kinder überhaupt ein eigenes Bad haben sollen, ist purer Luxus und keineswegs Standard...


——-
Wir haben uns heute noch mal Infomaterial von Kern-Haus (regionaler Massivhausanbieter) bestellt. Allerdings haben wir irgendwie Vorbehalte gegen eine Duotherm-Außenwand. Eine diffusionsoffene Wand wäre uns schon lieber... Hat jemand schon Erfahrungen mit Duotherm-Wänden gemacht?
 
Einen klassischen Fertighausanbieter könnte man im Grunde auch als Holzrahmen-GU bezeichnen, und man kann ihn wie andere GU auch durchaus auch nach einer Planung eines Architekten bauen lassen. Unabhängig von der Bauweise geht mit einem GU ja nicht automatisch auch dessen "Zeichenknecht"/"Stempelaugust" einher.
 
Das war missverständlich... wir hatten auch nur ein Bad mit Wanne im OG und eins im EG ohne. Klar ist ein Kinderbad Luxus. Mich würde es dann eher nerven, wenn der Teenie zum Baden durch mein Schlafzimmer muss. Aber vermutlich springt mich das nur so an, weil ich immer schon sehr gerne gebadet habe.

Und nu setz ich mich dann erst mal auf die Finger ;)
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Im Prinzip haben wir jetzt noch „freie Plätze“ zu vergeben. Wir werden Euren Rat befolgen und das Gespräch mit einem ortsansässigen Architekten suchen. Ferner möchten wir uns mal Nordhaus näher anschauen. Deren Internetseite machte auf uns einen positiven Eindruck. Vielen Dank für den Tipp.
Schau Dir mal den kürzlich im WDR erschienenen Beitrag zum Thema Baupfusch an ("Könnes kämpft"). Da kommt auch der Chef von Nordhaus zu Wort.
 
Da kommt auch der Chef von Nordhaus zu Wort.
Traumhaus adé, mit Baupfusch in die Pleite: Nordhaus ab 34:49 - besonders gerne gehört habe ich da den Hinweis auf angestellte Verkäufer, das ist in der Branche selten. Und, daß man auch im Boom lieber nur so viel Geschäft mitnimmt, wie man stemmen kann.
 

Ähnliche Themen
15.03.2020Wasser dringt ins Haus - Kern-Haus DuothermBeiträge: 44
26.10.2013Planung/Architekt, mögliche Ausführung durch "Fertighausanbieter"Beiträge: 21
25.02.2015Planung/Architekt, Einbeziehung Fachplaner für GenehmigungsplanBeiträge: 10
18.08.2017Zielgerade Planung Stadtvilla - Meinungen?Beiträge: 41
20.01.2019Grundrissplanung für EFH - Planung VollgeschossBeiträge: 20

Oben