Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
66
Gäste online
713
Besucher gesamt
779

Statistik des Forums

Themen
30.321
Beiträge
398.293
Mitglieder
47.712

EFH im Großraum Stuttgart noch finanzierbar?

4,70 Stern(e) 3 Votes
In Wilmersdorf zahlst du 1500 Euro/m2, in Grunewald 2500 Euro/m., also fast das vierfache bis sechsfache. Eigentümerquote ist dort sowieso am Höchsten in ganz Berlin. Wo wird man also in Berlin eher ein Problemviertel finden, wo die besseren Schulen? Wohin werden junge Eltern eher ziehen, das nötige "Kleingeld" vorausgesetzt?
Berliner Familien mit normalen Einkommen ziehen eher ins Dorf (Beelitz, Beelitz-Heilstätten) etc. als nach Wilmersdorf. Wir kriegen inzwischen Post aus Berlin/Potsdam von Familien die unser Grundstück abkaufen wollen. Ins Zentrum Berlins (Alex oder Hauptbahnhof) braucht man mit den Öffis ca. 45 Minuten von z.B. Beelitz-Heilstätten. Ist teilweise schneller als wenn man in Berlin lebt.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Acht Jahre sind ja auch eine lange Zeit, und solch eine Entwicklung passiert nicht über Nacht. Ich bin da zwar auch eher skeptisch, aber gelesen habe ich diese Aussage jetzt schon mehrfach. Mag aber auch Wunschdenken sein, wobei ich das Ambiente am Hermannplatz auch immer irgendwie spannend finde. ;) Aber wir schweifen ab ...
 
Also erstmal für 1 Million bekommt man in Salzburg keinen Ferrari sondern eher ein Doppelhaus.

Zweitens höre ich dieses "kein Urlaub" ständig.
Also wir fahren jedes Jahr 2 Wochen mit meiner Cousine nach Italien in einen Bungalow auf einem Campingplatz. Der Bungalow hat pro Partei 900€ gekostet. Dann kommen an die 100€ für Maut/Vignette hinzu. Dann rechne ich noch 300€ für die 800km Fahrt, also Autoabschreibung/Sprit.
Also insgesamt 2 megaschöne Wochen mit Meer, tollem Pool, Kinderanimation...für 1300€.
Für mich gibt's nichts schöneres mit Kindern und ja ich war zum Vergleich auch schon in New York/Asien/Afrika/auf Kreuzfahrt...

Und wie schon geschrieben geht's dann um 1 Jahr Elternzeit. Wenn man danach mit 75% wieder anfängt, sieht es ja schon wieder besser aus. Gehaltserhöhungen und Bonuszahlungen lassen das ganze hoffentlich in 10 Jahren auch nochmal freundlicher aussehen, wenn dann die Wünsche der Kinder langsam größer werden.

Naja trotzdem wären auch mir 800k zuviel.
Aber eigentlich müsste es bei Bodenpreisen ab 1000€/qm doch mehrere geben, die soviel finanzieren. Die einzige andere Alternative ist ja eine Unterstützung in Form der Eltern.
Jeweils 100k von den Eltern zu eurem EK dazu, würde die Sache ja auch schon deutlich anders aussehen lassen. Anders kann ich mir nicht erklären, wie das in Süddeutschland gerade funktioniert.
 
Oben