EFH im Großraum Stuttgart noch finanzierbar?

4,80 Stern(e) 4 Votes
Hallo Forum,

gerade erst frisch angemeldet, da wir uns gerne den Traum vom Eigenheim erfüllen würden.

Wir haben aktuell nach ca. 6 Monaten ein erstes brauchbares Grundstück in Aussicht welches zugegebener maßen unser eigentliches Budgetwunsch von 250T€ um 150T€ überschreitet ... Wie dem auch sei, schient das in der Region kein schlechtes Angebot zu sein.. Bin gespannt was ihr sagt.

Allgemeines zu uns:
Unser Alter? 31 und 27
Gibt es Kinder? Nein
Unsere Berufe? 2x Ingenieur(in)

Einkommen- und Vermögenssituation:
Haushaltseinkommen (netto)? 6600€ monatlich
Wie viel Eigenkapital habt ihr? 20.000€ (der rest steckt in der Wohnung die wir vor 5 Jahren gekauft haben)
Wie viel Eigenkapital wollt Ihr davon in das Projekt Haus stecken? Weniger macht kein Sinn

Ausgabensituation:
Wohnkosten: 2100€ (1800€ Tilgung + 300€ Zinsen)
Sonstige Lebenshaltungskosten (für 2 Personen): 2000€

Außerdem:
Wir würden die Wohnung gerne Behalten. Die kaltmiete dürfte im Bereich 1200 - 1400 € liegen. Damit würden wir gerne die Rate für die Wohnung stemmen.


Das Projekt:
Grundstück ~380T€ + Notar, Makler, ... also Rund 420T€
EFH (~150m²) + ELW (60m² --> 700€ kalt)? Die ELW stell ich ganz klar zu diskussion... Mache ich nur wenn sie sich bis zur Rente abbezahlt.
Meine Erwartung war hier etwas im Bereich 400-450T€. Hatten heute den ersten Termin bei einem großen Fertighausbauer und der sagte eher 650T€...
Damit würden wir bei ca. 1 Mio € Finanzierung liegen.

Ist das aus eurer Sicht mit dem Einkommen realistisch in 30 Jahren stemmbar?
Wie würde eure FInanzierung aussehen? kfw?
Was sind eure Erfahrungen für Häuserpreise in dieser Größenordnung?

Vielen Dank schon mal für Anhaltspunkte.
 
Etwas riskant wenn die Miete für Wohnung wegfällt. Die Rate bei 30 Jahren für 1 Mio. liegt ohne Zinsen bei 2.777 €. Mit Zinsen geschätzt 3.000 € +. Das macht ca. 50% eures Einkommens. Etwas viel.

Ausserdem glaube ich nicht das ihr mit dem Einkommen 1 Mio. Kredit bekommt. Die Faustformel ist Nettoeinkommen abzgl. aller Verbindlichkeiten x 108.
 
Hallo, die bisherige Wohnung würde sich somit alleine tragen, ihr würdet sogar nach Steuern Gewinn machen bzw Einkommen haben. Vermietung ist allerdings ein Risiko.

Ich würde daher zumindest bei dem Haus die ETW wegnehmen, tut keine not und ihr habt keinen fremden im Haus.

1 Mio bei 6k netto einkommen + 500 Mieteinnahmen (?) ist aber arg arg arg Risiko und würde ich mir überlegen. Zumal ihr jung seid und evtl Kinderwunsch besteht (?). Das Einkommen wäre mit Kind(ern) also noch angepsannter
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
Wichtige Info fehlt noch. Wann ist die Wohbumg abgezahlt, wenn ihr die Tilgung auf 1.300 - 1.400 € senkt. Und wi3 weit könnt ihr die als Eigenkapital einsetzen? Denn bei 1 Mio. und 2%+ Zinsen wird es kaum gehen...
 
Oben