EFH, geschätzte Kosten und Anregungen Grundriss

4,30 Stern(e) 4 Votes
Z

Zeiti

Achso, dass mit den Garagen als Ausnahme wusste ich nicht. Hätte wohl mal genauer bei meiner Mutter nachfragen sollen (ist im Bauamt zuständig, aber nicht für unseren Bereich, sondern südlicher). Aber wenn die´s mitkriegt, geht die gleiche Leier los, wie vor 10 Jahren bei der Entscheidung, welche Ausbildung man wählt.

Also ich setze hier nun mal die Leitlinien:
- EFH, min. 140m²
- Kellergeschoss: Billardzimmer mit min. 4,3m x 5,5m; Raum für Pelletlager sowie Heizanlage (Ofen selbst kann auch im Wohnzimmer sein --> so bei meinen Eltern), Werkstatt
- Erdgeschoß: Gäste-WC, Küche mit kleinem Vorratsraum, Wohnzimmer, kleines Büro (oder im OG)
- Obergeschoss: 3 Kinderzimmer, 1 ElZi, 1 Bad
- irgendwo noch kleinen Arbeitsraum für Wäsche/Bügeln
- Max. 230.000€ inkl. Nebenkosten (ohne Grundstück)
- Arbeiten wie Leitungen/Steuerung Pelletanlage, Wasserinstallation werden selbst erledigt (ausgebildetes, studiertes und fähiges Personal ist reichlich vorhanden)

Ich werde mal beizeiten einen aktualisierten Plan hier einbringen. Danke für alles.

MfG

Zeiti
 
Z

Zeiti

Du hast aber schon mitbekommen, das Leitungen, Malerarbeiten, Verrohrung alles in Eigenregie gemacht werden soll? Sprich, ich brauch für dieses Bereich nur Material und minimalste Personalkosten.
Dieses Haus soll nicht von irgend einem Bauunternehmer komplett gebaut werden, sondern soweit machbar in Eigenregie.

Was ist eigentlich mit dem Forum los? 2x schon Doppelpost.
 
Y

ypg

Du hast aber schon mitbekommen, das Leitungen, Malerarbeiten, Verrohrung alles in Eigenregie gemacht werden soll? Sprich, ich brauch für dieses Bereich nur Material und minimalste Personalkosten.
Dieses Haus soll nicht von irgend einem Bauunternehmer komplett gebaut werden, sondern soweit machbar in Eigenregie.

Was ist eigentlich mit dem Forum los? 2x schon Doppelpost.
.... und ohne Doppelgarage.

Mit Deinen genannten Eigenleistungen kannst Du Dir so grob 140qm Wohnfläche leisten (wie Wastl schon sagt)
Hast Du Dich mal mit Baunebenkosten und Materialkosten auseinander gesetzt?
Mach mal! Malerarbeiten sind übrigens fast schon Standard bei Eigenleistungen ...

Darfst Du überhaupt 2-geschossig bauen?
 
Z

Zeiti

Baunebenkosten hängen ja zum großen Teil davon ab, wo gebaut wird, was schon alles vorhanden ist usw...
Ich geh mal von ca. 55.000 € - ca. 65.000 € aus (Grundbucheintrag, Grundsteuer, Notar,...).

Was mich mal bei den Geschoßen interessieren würde: gilt Dach als extra Geschoß?
Bei meinen Eltern ist es so, dass der eigentlich "Dachboden" gerade mal eine Giebelhöhe von 1,30m oder 1,40m hat. Sprich nur ein kleiner Lagerraum ohne Stehhöhe (mehr Bräuchte ich ja nicht).
Wenn also das Dach eine reguläre Raumhöhe von ca. 2,50m hätte, wäre das für mich zu viel und ich dürfte es vermutlich gar nicht bauen. Hängt aber wohl vom jeweiligen Bebauungsplan ab...

Ich Bräuchtee also Keller, EG, OG, minimales DG
 
B

Bauexperte

Hallo,

ich kann nur von meiner Jugend berichten. Mein Kinderzimmer hatte 12 qm. Das meiner Freundin hatte 20 qm. Rate mal wo ich 90 % meiner Zeit verbracht habe....
Das lag mit Sicherheit weniger an der Größe Deines Kinderzimmers als an der Tatsache, daß Mädchen "ziehen"

Freundliche Grüße
 
Y

ypg

Baunebenkosten hängen ja zum großen Teil davon ab, wo gebaut wird, was schon alles vorhanden ist usw...
Ich geh mal von ca. 55.000 € - ca. 65.000 € aus (Grundbucheintrag, Grundsteuer, Notar,...).

Was mich mal bei den Geschoßen interessieren würde: gilt Dach als extra Geschoß?
Bei meinen Eltern ist es so, dass der eigentlich "Dachboden" gerade mal eine Giebelhöhe von 1,30m oder 1,40m hat. Sprich nur ein kleiner Lagerraum ohne Stehhöhe (mehr Bräuchte ich ja nicht).
Wenn also das Dach eine reguläre Raumhöhe von ca. 2,50m hätte, wäre das für mich zu viel und ich dürfte es vermutlich gar nicht bauen. Hängt aber wohl vom jeweiligen Bebauungsplan ab...

Ich Bräuchtee also Keller, EG, OG, minimales DG
Nein, Baunebenkosten beinhalten Kosten, die bauabhängig sind, zB Erdaushub, Baustrom etc.
Notar und Grund... gehören nicht dazu. Baunebenkosten können 20000-30000 hoch sein.

Man redet nicht vom Dach, man redet von Geschossen, bzw Vollgeschossen. Du hast 2 Vollgeschosse gezeichnet. Das ist nicht überall erlaubt. Das regelt der B-Plan.

Was man braucht, interessiert dann meist nicht mehr. Es zählt, was man darf und was man sich Leisten kann.

*Klugscheissermodus an*: Du musst dann wohl mal anfangen, Deine Hausaufgaben zu machen. Sonst wird es leider nichts mit dem Bauen *Klugscheissermodus aus*

 
B

Bauexperte

Hallo,

Baunebenkosten hängen ja zum großen Teil davon ab, wo gebaut wird, was schon alles vorhanden ist usw...
Ich geh mal von ca. 55.000 € - ca. 65.000 € aus (Grundbucheintrag, Grundsteuer, Notar,...).

....

Also ich setze hier nun mal die Leitlinien:
- EFH, min. 140m²
- Kellergeschoss: Billardzimmer mit min. 4,3m x 5,5m; Raum für Pelletlager sowie Heizanlage (Ofen selbst kann auch im Wohnzimmer sein --> so bei meinen Eltern), Werkstatt
- Erdgeschoß: Gäste-WC, Küche mit kleinem Vorratsraum, Wohnzimmer, kleines Büro (oder im OG)
- Obergeschoss: 3 Kinderzimmer, 1 ElZi, 1 Bad
- irgendwo noch kleinen Arbeitsraum für Wäsche/Bügeln
- Max. 230.000€ inkl. Nebenkosten (ohne Grundstück)
- Arbeiten wie Leitungen/Steuerung Pelletanlage, Wasserinstallation werden selbst erledigt (ausgebildetes, studiertes und fähiges Personal ist reichlich vorhanden)
Du weißt aber schon, was Du in den einzelnen Posts so schreibst? Entweder Du willst das Forum hier etwas aufmischen oder Du bist naiv?

TEUR 230.000 ./. Baunebenkosten TEUR 55-65 (Deine Angaben) ergeben TEUR 175 bzw. TEUR 165 für die reinen Baukosten. Bei den Wünschen, welche Du in Deinem ersten Post kund getan hast, möchte ich meinen, daß Du damit mal gerade den Rohbau gestemmt bekommst. Selbst mit den TEUR 325 von Schubert79 wirst Du nicht hinkommen, dafür sind Deine Ausstattungswünsche zu kostenintensiv. Und auch, wenn Du "nur" den Rohbau offiziell vergibst, Material kostet auch Geld und die befreundeten Handwerker werden sicherlich nicht aus lauter Liebe zu Dir gänzlich umsonst arbeiten. Die daran anschließende Frage muß lauten, bist Du Handwerker und hast Du überhaupt die Zeit, einen Rohbau bewohnbar zu machen ?

Was mich mal bei den Geschoßen interessieren würde: gilt Dach als extra Geschoß?
Dir steht die Fachfrau (Deine Mutter) schlechthin zur Verfügung; frage sie einmal

Freundliche Grüße
 
Zuletzt aktualisiert 23.05.2022
Im Forum Planung Grundriss / Grundstück gibt es 2084 Themen mit insgesamt 71320 Beiträgen

Ähnliche Themen
08.12.2018EFH mit Satteldach, ohne Keller - Feedback erwünscht - Seite 7Beiträge: 190
26.06.2016Grundriss 180qm plus Keller - 12,40mx9,04m Beiträge: 21
18.12.2017Angebote für EFH Rohbau und Keller erhalten - Eure Einschätzung? Beiträge: 21
02.12.2019EFH (2Etagen+Wohn-Keller+ausgebautes Dach) etwa 200qm -Änderungen - Seite 9Beiträge: 162
30.09.2019Grundrissoptimierung EFH mit Keller auf kleinem Grundstück - Seite 5Beiträge: 178
09.01.2019Schlussrechnung Rohbau (200qm, Klinker, ohne Keller, Dach) ok? - Seite 2Beiträge: 24
07.09.2018160m2 EFH in Holzständerbauweise am Nordhang mit Keller Beiträge: 100
27.01.2016Ohne Keller - wohin mit der Werkstatt/Hobbyraum (Bilder?) Beiträge: 11
11.03.2021Baubeschreibung für ein Einfamilienhaus mit Keller - Seite 2Beiträge: 42
07.05.2016Rohbau kaufen - Erfahrungen Beiträge: 21

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben