Statistik des Forums

Themen
29.816
Beiträge
341.479
Mitglieder
45.398
Neuestes Mitglied
degriech

EFH ca. 185qm - Erster Entwurf - Verbesserungsvorschläge?

3,70 Stern(e) 9 Votes
Hallo zusammen,

meine Frau und ich erwarten Nachwuchs und möchten demnächst auch unter die Häuslebauer gehen. Zunächst haben wir zwei große Musterhausparks besucht, viele Prospekte angeschaut und uns im Internet inspirieren lassen.

Wir möchten gerne ein EFH (nach KfW 55) mit Satteldach und Erker bauen und befinden uns derzeit in Gesprächen mit mehreren Bauträgern. Diesen haben wir unsere Entwürfe vorgestellt, allerdings sind wir unsicher, ob wir doch noch zu einem Architekten gehen sollten (es kam nicht sonderlich viel Feedback).

Daher wollen wir unseren Entwurf hier gerne vorstellen und eure Meinungen einholen, ob unser Grundriss soweit sinnvoll ist oder wir gewisse Dinge übersehen bzw. "falsch" machen.

Vielen Dank vorab für eure Meinungen / Verbesserungsvorschläge!


Bebauungsplan/Einschränkungen

Größe des Grundstücks: 700m²
Hang: Nein
GRZ: siehe Screenshot
GFZ: siehe Screenshot
Baufenster, Baulinie und -grenze: Baufenster ca. 25 x 20m, Grenzabstand 3m zum Nachbargrundstück
Randbebauung: Ja, Garage
Anzahl Stellplätze: 2 gewünscht (1 Garage)
Geschossigkeit: 1 Vollgeschoss
Dachform: Satteldach
Stilrichtung: EFH modern
Ausrichtung: -
Maximale Höhen/Begrenzungen: siehe Screenshot
weitere Vorgaben: Dachneigungswinkel: Min. 20° ; Auffahrt aus Richtung NW

1572720082540.png


Anforderungen der Bauherren

Stilrichtung, Dachform, Gebäudetyp: EFH (KfW55) mit Satteldach und Erker, Drempel möglichst hoch (vermutlich 1,25m)
Keller, Geschosse: 1,5 Vollgeschosse, kein Keller
Anzahl der Personen, Alter: 3 Personen (34 ,33, 0), Ein Kind ist unterwegs, perspektivisch mehr ...
Raumbedarf im EG, OG:
EG: Großzügiger und heller Wohn-/Essbereich, Küche (nicht offen), Arbeitszimmer, HWR/Technik
OG: Schlafzimmer mit Ankleide, 2 Kinderzimmer, Gästezimmer (bzw. 3. Kinderzimmer), Bad

Büro: Berufsbedingt zwingend notwendig
Schlafgäste pro Jahr: 5-10
offene oder geschlossene Architektur: offen
konservativ oder moderne Bauweise: modern
offene Küche, Kochinsel: nein / ja
Anzahl Essplätze: 6-8
Kamin: ja
Musik/Stereowand: Großer TV und 9.1 inkl. großer Stereo Boxen
Balkon, Dachterrasse: nein
Garage, Carport: Garage mit Nebenräumen
Nutzgarten, Treibhaus: pflegeleichter Garten, Rasen und Beete


Hausentwurf

Von wem stammt die Planung:
Do-it-Yourself - Ideenfindung in Musterhausparks, Prospekten und Internet

Was gefällt besonders? Warum?
EG: Offener Wohn-/Essbereich mit Kamin, Sonne geht morgens "in der Küche" auf und wandert den ganzen Tag um das Wohnzimmer. Vom Sofa immer Sicht in den Garten und auf den Kamin.
OG: Recht große Kinderzimmer, jeder Raum hat Fenster

Was gefällt nicht? Warum?
EG: Position der Treppe, Küche weit weg von der Haustür, Abstand Kücheninsel zur Wand, HWR zu klein?
OG: Flur zu groß und Bad zu klein? Stauraum schlecht geplant?

Preisschätzung lt Planer:
Persönliches Preislimit fürs Haus, inkl Ausstattung:
400.000 € (ohne Grundstück)

favorisierte Heiztechnik: GBW mit Solarthermie und zentraler Lüftungsanlage

Wenn Ihr verzichten müsst, auf welche Details/Ausbauten
-könnt Ihr verzichten:
Smart Home
-könnt Ihr nicht verzichten: Arbeits-/Gästezimmer, separate Ankleide, Kamin, Garage

Warum ist der Entwurf so geworden, wie er jetzt ist? ZB
- Der erste Entwurf ist eine Mischung aus diversen Eindrücken (Musterhausparks, Prospekten, Internet, ...)
- Da sich die Einfahrt in der NW Ecke des Grundstücks befindet, sollen Haus und Garage möglichst weit in den NO des Grundstücks rücken, damit Garten und Terrasse in SW Lage sind.
- Wohn-/Essbereich soll im SW des Hauses sein.
- Die Küche soll durch eine Schiebetür vom Wohn-/Essbereich abgetrennt sein.
- Die Kinderzimmer sollen ausreichend groß sein und möglichst viel Sonne bekommen.

Was ist die wichtigste/grundlegende Frage zum Grundriss in 130 Zeichen zusammengefasst?
Was haltet Ihr von dem Entwurf bzw. was könnte man anders/besser machen?
Ist eine Tür vom Flur abgehend in die Küche sinnvoll?
Sollten wir lieber eine Podesttreppe planen?
Ist der HWR / Technik groß genug?
Was haltet ihr vom Stauraum im OG?


Vielen Dank vorab für eure Meinungen / Verbesserungsvorschläge!
 

Anhänge

Gefällt mir sehr gut bis jetzt.
Die Erker wollen natürlich bezahlt sein aber 400K reichen, denke ich. Ansichten wären nett. Auch die 2m Linie lieber mal einzeichnen.

Der Stauraum im OG wird unter der Schräge schwer begehbar. Da würde ich Luftraum machen und komplett öffnen. Die Schreibtische der Kinder können so unter der Schräge auch nicht stehen, die müsstet Ihr noch drehen, denke ich. Die Schamwand neben dem WC find ich Quatsch - aber das sind Kleinigkeiten.

Die Treppe sieht etwas kurz bzw. steil aus. Kann auch täuschen. Kannst Du mal die Maße nennen mit der gewünschten Geschosshöhe?

Technik ist echt knapp - erzähl mal, was da alles rein soll.

Die Küche ist ergonomisch vermutlich ein Desaster, aber das weiß Kerstin (@kbt09) besser. Ich würde den kleinen Tisch rauswerfen und dafür ne richtige Insel rein - nicht so ein Pseudo-Dingens, wo man gar nicht arbeiten kann. Außerdem die Tür zum Essplatz verdoppeln.

Lageplan wäre hilfreich.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Stimme Katja (@kaho674 ) im wesentlichen zu.

Erker für Essplatz erscheint mir zu schmal. Wo ist Terrasse geplant (Lageplan :cool:!!)? Alle möglichen Zugängen sehen sehr verstellt aus und Weg von Küche wäre Slalom.

Im Flur die Nische zum HWR, da würde ich darauf achten, dass die durchgehend ca. 65 cm tief ist und einen durchgehenden Schrank aufnehmen kann. Also Seitenfenster Türen schmaler oder so.

Generell wären ein paar Maße sinnvoll und wie gesagt definitiv die 2m-Linie vom Dachgeschoß.

Lageplan auch wichtig, damit man beurteilen kann, ob die Garage so überhaupt gut angefahren werden kann. Scheint ja ziemlich viel gepflasterte Fläche vorm Haus zu erfordern.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Generell wären ein paar Maße sinnvoll und wie gesagt definitiv die 2m-Linie vom Dachgeschoß.
Ja, vor allem welche, die auch einen Sinn ergeben und nicht Entfernungen zur Wandmitte oder so ein Quark. Also Außenmaße, Wandstärken, Treppenmaße, Geschosshöhe u.ä. Dann könnte man mal rechnen, ob Ihr es auf 125cm Kniestock schafft. Ich denke auch, dass das Zwerchhaus da wegfällt.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben