Statistik des Forums

Themen
30.901
Beiträge
365.389
Mitglieder
46.102
Neuestes Mitglied
Bochum2019

EFH Bewertung - Preis überzogen oder doch real?

4,70 Stern(e) 7 Votes
Hallo Foristen,

mich würde eure Einschätzung zu folgendem Objekt interessieren:

EFH BJ 2014, 170 qm
Grundstück 570qm
KFW55 Standard (Außenwände 32,27 cm dick U-Wert 0,12 W/m2K )
3-fach Verglasung
Bodenplatte
helle, zeitlose Ausstattung
Energie Wärmepumpe

Aktuelle Bodenrichtwerte in diesem Gebiet, lt. Boris Hessen: 300 EUR qm --> Grundstückswert 171k EUR
Rechne ich nochmal mit 50% Aufschlag auf die Bodenrichtwerte lande ich bei 256k EUR.

Nun ist es so, dass der Verkäufer für das Haus inkl. Grundstück 730k EUR abruft, was letztlich bei 559k EUR bzw. 474k EUR ergibt als reinen Hauspreis.
Entsprechend diesen Werten ergibt sich ein Preis pro qm Haus von 3228 EUR bzw. 2788 EUR.

Wie seht ihr das abgerufene Preisgefüge?
Ist der Preis angesichts der höheren Ausstattung gerechtfertig, oder ist der Preis doch "überzogen".

Ja, mir ist bewusst, dass die Angaben hier recht kurzgefasst sind. Allerdings habe ich die Werte hier aus demForum noch im Kopf, wo der Neubaupreis pro qm Haus derzeit ca. liegt. Da hatte ich so Richtwerte von 2700 EUR für höhere Standards im Kopf. Hier ist das Haus aber halt auch "schon" 6 Jahre alt und kein Neubau mehr.

Vielen Dank für eure Einschätzung!

Viele Grüße,
Smeagol
 
Nun ja angebot und Nachfrage ;) wie ist das Angebot in dem jeweiligen Umfeld ? Gehen die Häuser für den Preis weg ? Es spielen viele Faktoren eine Rolle was der „ fair value“ ist . Momentan sind auch viele Glücksritter und Goldgräber unterwegs .
 
Willst du die Bude unbedingt, zb mangels Alternativen und wegen Zeitnot oder weil sich dich in dein absolutes Traumhaus verguckt hast, und kannst es finanzieren: Dann beiß in den sauren Apfel.

Ansonsten hab ich schon mal die Erfahrung gemacht, dass "Sehr schönes Haus, aber leider 15% über Marktpreis. Melden Sie sich gerne, wenn Sie keinen Käufer zum vollen Preis finden." durchaus zu einem Anruf zwei Wochen später führen kann. Im konkreten Fall wurden wir dann allerdings trotzdem nicht einig mit dem Verkäufer. Lag auch daran, dass es nicht mein absolutes Traumhaus war und ich daher klare Grenzlinien eingehalten habe.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Moin,
was willst du hören? In der Region Nürnberg wäre sowas ein echter Schnapper. Hier gehen Häuser von 2009 mit 130 qm auf 500 qm Grund für 780 k€ weg, sprich, für das Haus würde man hier locker 900 k€ aufrufen.
Bodenrichtwerte und die Überlegung, was der Verkäufer vor 5 Jahren für das Haus gezahlt hat, bringen dich nicht weiter. Damit machst du dich nur unglücklich.

Was kosten vergleichbare Häuser in der Umgebung, gibt es überhaupt irgendwelche Alternativen? Gibt es Grundstücke, auf denen du selber bauen könntest. Das sind die Fragen, die du für dich beantworten musst um das Angebot einzuschätzen.

Viele Grüße,
Andreas
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Oben