EFH (2Etagen+Wohn-Keller+ausgebautes Dach) etwa 200qm -Änderungen

4,00 Stern(e) 37 Votes
Pinky0301

Pinky0301

Ich hab mir jetzt noch mal die Grundrisse von der ersten Seite angeschaut. Hoffe, dass sich danach nicht mehr so viel geändert hat.
Finde den Bereich im EG vor der Treppe eng. Du hast ja inzwischen klar gemacht, dass dich Durchgangsverkehr im EG nicht stört, aber so, wie das Sofa eingezeichnet ist, kommt man doch kaum zur Treppe durch, oder?
2 Kinder sollen unters Dach und eins mit eurem Schlafzimmer auf eine Ebene?
Wofür ist jetzt noch mal der Ankleide Bereich vorm Bad? Sollen die Kinder nackt durchs Treppenhaus zu ihren Zimmern laufen? Bei drei Kindern wird ja auch öfters mal Besuch da sein, das wäre dann nicht so prickelnd...
Wollt ihr nur eine Dusche für 5 Personen? Hab keine 2. im EG entdeckt...
 
H

haydee

Was willst du hören?

- Budget wird nichts
- verdammt viel Eigenleistung, wenn man seine Familie in den nächsten 2 Jahren sehen will
- man baut freiwillig das EG höher
Mögt ihr Stufen? Sinnlose Stufen zur Haustüre, sinnlose Stufen zum Garten
- Treppe zu klein
- Treppe zu zentral
Samstag 20:15 ihr wollt in Ruhe TV schauen
20:30 Freunde von Kind 1 kommen
20:50 Kind 2 geht
21:00 Freundin Kind 3 kommt
21:05 Kumpel Kind 1 holt was aus dem Auto
21:30 Kind 3 mit Freundin geht
21:45 Kind 1 mit Freunde geht
22:15 Kind 2 kommt mit Freunde
22:30 Kind 2 holt Getränke aus dem Keller
Usw

Og
2,8 m tiefe geht keine Tür in die Ankleide
Gefangenes Schlafzimmer
Darf das Kind nur in sein Zimmer wenn ihr nicht arbeitet?
Wo darf das Kind auf Toilette?
Wo dürfen die Kinder aus dem DG auf Toilette?
Welches Bad nutzen sie?
Das im Keller?

Warum wird das bestehende Hinterhaus nicht in die Planung miteinbezogen
 
G

grericht

Ich hab mir jetzt noch mal die Grundrisse von der ersten Seite angeschaut. Hoffe, dass sich danach nicht mehr so viel geändert hat.
Finde den Bereich im EG vor der Treppe eng. Du hast ja inzwischen klar gemacht, dass dich Durchgangsverkehr im EG nicht stört, aber so, wie das Sofa eingezeichnet ist, kommt man doch kaum zur Treppe durch, oder?
2 Kinder sollen unters Dach und eins mit eurem Schlafzimmer auf eine Ebene?
Wofür ist jetzt noch mal der Ankleide Bereich vorm Bad? Sollen die Kinder nackt durchs Treppenhaus zu ihren Zimmern laufen? Bei drei Kindern wird ja auch öfters mal Besuch da sein, das wäre dann nicht so prickelnd...
Wollt ihr nur eine Dusche für 5 Personen? Hab keine 2. im EG entdeckt...
Geändert hat sich da nur der Keller.
Den Bereich vor der Treppe finde ich auch sehr eng. Es ist aber das größt vorstellbare Sofa. Es wird also wahrscheinlich eine Nummer kleiner und auch gut.
Das Ankleidezimmer ist für die Kindersachen. Ich denke ab 16 hat sich das dann aber bis dahin (das sind beim kleinsten noch 14Jahre) finden wir das zentral gut. Die Kids gehen im Schlafanzug/Unterwäsche ins Bad und holen sich unterwegs frische Sachen. So läuft es bei uns aktuell, nur das die Kids die frischen Sachen aus dem Zimmer mitnehmen. Wie gesagt, in Benutzung noch nicht gehabt und gesehen aber schon als Rohbau gesehen und für gut befunden.
Bisher war noch eine Dusche im Keller. Wenn wir diesen nun doch komplett "entwohnen" wird dort das Bad rausfliegen und wohl ins Dach noch ein Bad mit Dusche. Dann hat aber tatasächlich die Ankleide keinen Sinn mehr.
Was willst du hören?

- Budget wird nichts
- verdammt viel Eigenleistung, wenn man seine Familie in den nächsten 2 Jahren sehen will
- man baut freiwillig das EG höher
Mögt ihr Stufen? Sinnlose Stufen zur Haustüre, sinnlose Stufen zum Garten
- Treppe zu klein
- Treppe zu zentral
Samstag 20:15 ihr wollt in Ruhe TV schauen
20:30 Freunde von Kind 1 kommen
20:50 Kind 2 geht
21:00 Freundin Kind 3 kommt
21:05 Kumpel Kind 1 holt was aus dem Auto
21:30 Kind 3 mit Freundin geht
21:45 Kind 1 mit Freunde geht
22:15 Kind 2 kommt mit Freunde
22:30 Kind 2 holt Getränke aus dem Keller
Usw

Og
2,8 m tiefe geht keine Tür in die Ankleide
Gefangenes Schlafzimmer
Darf das Kind nur in sein Zimmer wenn ihr nicht arbeitet?
Wo darf das Kind auf Toilette?
Wo dürfen die Kinder aus dem DG auf Toilette?
Welches Bad nutzen sie?
Das im Keller?

Warum wird das bestehende Hinterhaus nicht in die Planung miteinbezogen
Budget hab ich doch vorgestellt und die meisten fanden es brauchbar kalkuliert? Wo sind noch Denkfehler?
Eigenleistung: Malern und Fußböden und Außengelände stehen für uns fest und sind wohl auch nicht ungewöhnlich. Fliesen werde ich sehen.
Das EG erhöhen ist gerade die spannenste Frage bei uns. Wenn wir den Keller entwohnen können wir ihn auch komplett unter die Erde legen. Abfuhr Erde und mehr Erdarbeiten können dann aber den finanziellen Zugewinn durch Nichtwohnkeller schnell auffressen. NEIN wir mögen die Treppen nicht. Eingang stört uns gar nicht aber Terrasse ist natürlich Mist.
Durchgangsverkehr im WZ ist OK (hoffen wir). Lieber hätten wir im EG die Treppe 90Grad im Uhrzeigersinn gedreht. Um ein klein wenig mehr Ruhe rein zu bekommen aber trotzdem nicht die Treppe dort wegzubauen. Aber das passt in den anderen Etagen nicht. Gibt es Ideen?
"2,8 m tiefe geht keine Tür in die Ankleide" Das verstehe ich nicht?
Schlafzimmer ist suboptimal. Wie beschrieben. Auch hier sind wir für Kostenneutrale Vorschläge offen. Aktuell überlege ich tatsächlich auch 60-100cm nach Plan-Rechts zu erweitern.
Das Schlafzimmer hinter dem Arbeitszimmer ist das Elternschlafzimmer. Das fürs 3.Kind ist das in der Nähe des Bades/Ankleide (Plan-linksoben)
geplant war alle nutzen das schöne Bad. WC wird hauptsächlich im EG genutzt wenn man sich da hauptsächlich aufhält. Sollten wirklich mal 2 Leute zeitgleich duschen wollen gehts in den Keller. Bei Entwöhnung des Kellers ist nun die Idee im Dach das 2. Bad zu integrieren. Das würde wohl die Bad/WC-Nutzung sehr entspannen, da auf jeder Wohnetage ein WC und in den Schlafetagen sogar Duschen/Wanne

EDIT: Zum Hinterhaus hatte ich schon mal geschrieben, dass wir das nur sehr perspektivisch in die Planung nehmen. Deswegen aber jetzt Entwöhnung des Kellers. Wenn wir mal was ALtersgerechtes brauchen oder die Kinder größeren Wohnraum, dann können wir das nehmen statt jetzt einen Keller zu bauen der nur mittelschön zum Wohnen ist.
 
ypg

ypg

Ich gehe immer noch davon aus, dass Geschmäcker verschieden sind und, dass Hausbau auch Geschmackssache ist.
Eine Hausplanung hat erst mal aber sehr wenig mit Geschmack, als mit Funktionalität zu tun. Später kann man dann durch Ausführung und Möblierung seinen persönlichen Geschmack einbringen.
Und ja: eine Hausplanung sollte zu einem passen.
Dass hier so einiges nicht funktioniert, schreibst Du ja selbst.

Da man mit einmal etwas ändern nicht weiter kommt, sondern bei einer Änderung immer mehr verwirrt, sollte man eben neu planen. Und wenn man das selbst nicht kann, einen Fachmann ranlassen.

fragen ob ihr Dinge seht die dann zum Problem werden können.
Gäste-Toilette im WZ
WZ als Durchgangszimmer
Treppe mittige Lage erlaubt keine Privatsphäre
Nicht oder schlecht funktionierende Längen/Maße
Zu kleiner Flur oben
Zugang zum Bad ist ein Abstellraum
Zugang zur Küche ist ein Abstellraum
Zugang zum Eltern-SZ geht durch ein Raum mit einer anderen Funktion
Künstliche Erhöhung des EG durch Keller machen Treppen nötig
Keller und DB lass ich mal raus, genauso wie Türen und Fenster
Aussenansicht mit den wirrenden Fenstern lass ich auch mal vor...

Die kleinen Flure in Keller, OG und Dachspitz sind für uns okay.
Das heißt: es ist nicht gut, wir tolerieren das aber, weil wir nicht wissen, wie wir das besser lösen können.
Was das Problem an der Tür zur Speisekammer sein soll wurde mir noch nicht so erklärt, dass ich es verstanden habe.
Weil es Mist ist, wenn man durch einen Abstellraum einen Raum betreten soll.
2 Türen ist auch nicht wünschenswert.
Es führt dazu, dass man sich zwangsläufig begegnet.
Begegnungen können nett sein, bei Euch stolpert man aber mangels Verkehrsfläche eher übereinander. Die Bewegung muss gestoppt werden.
Wäschekorb oder mal ne große Tasche wird eine Herausforderung im OG... oder in dieser WZ-Zipfel-Röhre vor dem Flur. Alles Engstellen...
Möbel kann man oben gar nicht transportieren...
Das Ankleidezimmer (als Durchgangszimmer) vor dem Bad ist unser ausdrücklicher Wunsch. Wir haben soetwas zwar noch nicht gehabtr aber mal gesehen und finden die Idee bei 3 Kindern super.
Kleine Kinder lernen dadurch die Unordnung und große Kinder müssen aus ihren Zimmer raus?
stört uns nicht und
Das heißt: es ist nicht gut, wir tolerieren das aber, weil wir nicht wissen, wie wir das besser lösen können.

ist nicht das schönste
Das heißt: es ist nicht gut, wir tolerieren das aber, weil wir nicht wissen, wie wir das besser lösen können.
und dem Grundriss geschuldet.
Ach! Das sagen wir ja die ganze Zeit: der Grundriss ist absolut Mist.
aber Terrasse ist natürlich Mist.
...
Das Schlafzimmer hinter dem Arbeitszimmer ist das Elternschlafzimmer.
Und wenn Eure Kinder sich mal vor Prüfungen breit machen wollen, und bis nachts mit Freunden lernen, dann wollt Ihr da durch?

Naja. Bitte schön.
 
kaho674

kaho674

Es juckt einem ja schon in den Fingern, hier den Bestand zu nutzen, diesen aufzupeppen und einen schönen Westgarten anzulegen. Je nach Qualität hätte das m.E. einige Vorteile: finanziell, platztechnisch und die Abstände sind kein Thema. In der Gartenmitte nen Pavillon für die Sonnenanbeter...
 

Ähnliche Themen
20.06.2017Schnuckline baut ein schnuckeliges Haus (Grundriss)Beiträge: 66
09.02.2018Verbindung Schlafzimmer / Ankleidezimmer / BadBeiträge: 16
01.07.2020Kalkulation EFH mit 175m² Wohnfläche, Keller und DoppelgarageBeiträge: 80
19.12.2020Grundrissoptimierung EFH in Hanglange Eingeschossig + KellerBeiträge: 22
09.12.2016Planung/Grundriss EFH (ca. 140 qm, Keller, EG, DG)Beiträge: 30
18.05.2020EFH Hanglang mit Keller für 2 Personen inkl. Home Office und HobbyräumeBeiträge: 80
10.08.2020Stadtvilla 180qm ohne Keller + DoppelgarageBeiträge: 16
17.03.2020Grundriss für EFH 210 m² + Keller - Eure MeinungenBeiträge: 16
26.01.2019Schlafzimmer im KellerBeiträge: 13
29.07.2020Neuplanung Bad und Schlafzimmer. Raumgrössen noch leicht variabel.Beiträge: 36

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben