EFH 180-190qm auf 10x20m Baufenster, erster Entwurf GU

4,00 Stern(e) 12 Votes
Hallo zusammen,

meine Frau und ich wollen demnächst auch unter die Häuslebauer gehen und haben uns von unserem (voraussichtlichen) Fertighausanbieter einmal einen Grundriss auf Basis unseres ersten Gesprächs erstellen lassen.

Ein konkretes Grundstück haben wir im Auge, allerdings wird das Neubaugebiet momentan noch vermessen und anschließend werden die Flurstücke neu geordnet. Einen amtlichen Lageplan des Grundstücks gibt es daher noch nicht, sondern nur den beigefügten B-Plan-Ausschnitt (gestrichelte Linien = GS-Grenzen).

Den Grundrissentwurf finden wir zunächst mal interessant, zumal es (jedenfalls für uns) nicht nach einem Grundriss von der Stange des Anbieters aussieht. Einige aus meiner Sicht verbesserungswürdige Punkte habe ich unten mal aufgelistet - euch fallen bestimmt noch mehr auf/ein...

Vielen Dank vorab schon einmal für eure Eischätzungen!

Thomas

Bebauungsplan/Einschränkungen

Größe des Grundstücks - 47qm

Hang - nein

GRZ - 0,4

GFZ - 0,8

Baufenster, Baulinie und -grenze - Baufenster 10x20m, Grenzabstand 3m zur Straße/Nachbargrundstück
, Randbebauung - möglich, nicht geplant

Anzahl Stellplatz - 2

Geschossigkeit - 2 Vollgeschosse

Dachform - Sattel, Walm, Pult, Flach

Stilrichtung - modern

Ausrichtung -

Maximale Höhen/Begrenzungen - 9,80m Höhe Fahrbahnoberkante bis OK Gebäude

weitere Vorgaben -



Anforderungen der Bauherren

Stilrichtung, Dachform, Gebäudetyp - nicht festegelegt (außer: kein Flachdach)

Keller, Geschosse - 2 Vollgeschosse, kein Keller

Anzahl der Personen, Alter - 3 Personen (36,35,1), perspektivisch 2. Kind

Raumbedarf im EG, OG - EG: Offener Wohn/Ess/Küchenbereich, Speisekammer, Arbeits-/Gästezimmer, HWR. OG: SZ/Bad/„Ankleide“, 2 Kinderzimmer, Kinderbad

Büro: Familiennutzung oder Homeoffice? - gelegentlich Homeoffice, Raum teilt sich Funktion mit Gästezimmer

Schlafgäste pro Jahr - 5-10

offene oder geschlossene Architektur - offen

konservativ oder moderne Bauweise - modern

offene Küche, Kochinsel - ja

Anzahl Essplätze - 6-10

Kamin - ja

Musik/Stereowand - nein

Balkon, Dachterrasse - nice to have, nicht zwingend

Garage, Carport - Carport

Nutzgarten, Treibhaus - nein



Hausentwurf

Von wem stammt die Planung: GU

Was gefällt besonders? Warum?
EG: offener Wohn-/Essbereich und trotzdem keine Sichtachse Sofa/Küche, kurzer Weg von Haustür zu SPK, abgetrennter Bereich HTR/HWR.
OG: Kinder- und Elternbereich getrennt, keine „gefangene“ Ankleide, Dachterrasse, „Schlafpodest“ in Kinderzimmer

Was gefällt nicht? Warum?
Grundsätzlich: Grundriss sieht sehr schlauchig aus
EG: Windfang (mE unnötig), Garderobe weit weg von Haustür (alternativ unter Treppe?), WC zu schmal(?), kein direkter Zugang von Küche zur Terrasse (geplant im SO/SW - „über Eck“), Sitzecke in Küche (kommt weg bzw. Sitzfensterbank geplant), Abstand Kücheninsel /Wand, Durchgang Wohnen/Essen zu eng wenn Kamin und Klavier (175x60) wie vorgesehen stehen?
OG: Kinderzimmer im Norden, SZ im Süden, „Raum“ am Austritt auf Dachterrasse, Flächennutzung insgesamt (großer Flur 20qm plus 10qm „Überbleibsel“ als „Saunaraum“ (Sauna für 2 Personen sollte im Bad integriert sein), dafür Bad recht klein und Ankleide recht schmal)

Preisschätzung lt Architekt/Planer: 465.000 (ohne Grundstück, ohne BNK)

Persönliches Preislimit fürs Haus, inkl Ausstattung: 500.000

favorisierte Heiztechnik: LWWP, ggf mit Fotovoltaik



Wenn Ihr verzichten müsst, auf welche Details/Ausbauten

-könnt Ihr verzichten: Sauna, Kücheninsel, Dachterrasse

-könnt Ihr nicht verzichten: Kamin, Arbeits-/Gästezimmer, separate Ankleide/„Schrankzimmer“, 2 Bäder im OG


Warum ist der Entwurf so geworden, wie er jetzt ist? ZB

Standardentwurf vom Planer? - nein

Entsprechende/Welche Wünsche wurden vom Architekten umgesetzt? - Entwurf auf Basis unseres Raumprogramms und unserer "Wunschliste" (zB Kamin, „Sitzfensterbank“ in Küche, räumliche Trennung WZ und Küche, keine gefangene Ankleide)

Was macht ihn in Euren Augen besonders gut oder schlecht? - Schlecht: Flächennutzung im OG (20qm Flur + 10qm Sauna-/„Restraum“), gut: Trennung „Technikbereich“ im EG und Kinder-/Elternbereich im OG


Was ist die wichtigste/grundlegende Frage zum Grundriss in 130 Zeichen zusammengefasst?
Kann man auf Basis dieses ersten Entwurfs weiter planen oder besser noch mal neu von Null? Wenn letzteres, wie besser (klassisches Rechteck?)?
 

Anhänge

Gefällt euch dieser verschachtelte Grundriss?
Ich hätte spontan einige Ecken rausgenommen.
Wie ist das Carport und die Stellplätze eingeplant

Unbedingt eure vorhandene oder gewünschte Möblierung im Maßstab einzeichnen. Dabei die Laufwege und bei Tischen besetzte Stühle berücksichtigen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Auch ohne Keller wird das schwer mit dem Budget hin zu kommen, da will ich ja noch gar nicht auf Details eingehen.

Ist das euer maximaler Betrag? Dann könnt ihr gleich mal abspecken.

Und das muß ja auch - bei einer Grundstücksgröße von 47qm
 
Auch ohne Keller wird das schwer mit dem Budget hin zu kommen, da will ich ja noch gar nicht auf Details eingehen.

Ist das euer maximaler Betrag? Dann könnt ihr gleich mal abspecken.

Und das muß ja auch - bei einer Grundstücksgröße von 47qm
Ich find, das geht schon. 500K sind ne Ansage. Wenn die 190qm etwa stimmen, sollte es klappen. GS und BNK sind ja separat.
 
@haydee / @kaho674
Meine Frau findet das Verschachtelte ganz nett ("individuell"). Ich habe mich aber auch gefragt, ob nicht ein "einfacherer" Grundriss (z.B. 9x12m) mit ggf. einem Erker (wo auch immer) mehr Sinn macht... Dann wäre auch mehr Platz für Garten über...

Carport ist nördlich der Haustür angedacht (darf lt. Bebauungsplan auch in die Abstandsfläche zum Nachbarn), der zweite Stellplatz davor zur Straße hin.

@Climbee
Stimmt, bei 47 qm Grundstück sollten wir vielleicht lieber in die Höhe bauen...
Mit Abspecken habe ich per se kein Problem, zumal der Entwurf von der Wohnfläche auch um einiges über den anvisierten ~180-190 qm liegt - nur wo genau? Und vielleicht noch zur Klarstellung (kann meinen Ausgangspost nicht mehr bearbeiten): das angegebene Budget ist fürs Haus, für Außenanlagen und Co. gibt es ein separates. Was aber nicht heißt, dass wir um jeden Preis die 500.000 auch loswerden müssen
 

Ähnliche Themen
04.02.2018Eure Meinung zu unserem Grundriss für ein EFH ohne KellerBeiträge: 22
13.05.2019Grundriss EFH, 140 qm mit KellerBeiträge: 40
05.05.2015Entwurf EFH mit Garage/Carport - bitte um BewertungBeiträge: 23
17.03.2020Grundriss für EFH 210 m² + Keller - Eure MeinungenBeiträge: 16
03.01.2018Bitte schaut kritisch über unseren Grundriss-EntwurfBeiträge: 13
30.05.2017Erster Entwurf Einfamilienhaus 150m² mit KellerBeiträge: 38
04.11.2019EFH ca. 185qm - Erster Entwurf - Verbesserungsvorschläge?Beiträge: 17
25.07.2019Haus mit Dachterrasse in PassauBeiträge: 71
05.03.2020EFH, ~160m², Bauhausstil; Erster Entwurf nach unseren WünschenBeiträge: 401
06.03.2020EFH 165qm ohne Keller - Meinungen zum GrundrissBeiträge: 16

Oben