Doppelhaushälfte 130qm - So wird es ausschauen

"Grundrissplanung / Grundstückplanung" erstellt 13. 04. 2019.

  1. lin0r87

    lin0r87

    2. 02. 2019
    24
    1
    So wir hatten unser erstes Gespräch mit dem Architekten und wir kamen zum folgendem Ergebnis

    Leider haben wir im Erdgeschoss einen Versatz, wo wir nicht draufbauen dürfen. Dies hat man uns erst im Gespräch gesagt, nachdem wir unterschrieben haben!
    Wie nennt man das, wenn man dort nicht drauf bauen darf, weil dort etwas anderes vom Nachbarsgrundstück liegt?

    Wir dachten, das wir im OG dies vielleicht verlängern können und somit ein kleines Dach im Garten hätten..
    Oder ist dies nicht Zulässig..?
     

    Anhänge:

    • OG.jpg
      Dateigröße:
      180,1 KB
      Aufrufe:
      250
  2. Die Seite wird geladen...


  3. ypg

    ypg

    2. 10. 2012
    15.488
    3.614
    Worum geht’s?
    Neubau oder Gebrauchtimmo?
    Welcher Versatz ist gemeint?
    Ggf mal Originalpläne einstellen.
    Auch mit Lageplan, Grundstück, Ausrichtung.
    Was ist Deine Frage?
    Und dann mal den Fragekatalog ausfüllen!
     
    haydee gefällt das.
  4. Escroda

    Escroda

    15. 01. 2016
    756
    602
    1. Baulast
    2. Grunddienstbarkeit
    oder beides
    Bei 1. ist dies nicht zulässig, bei 2. müsste man die beim Grundbuch hinterlegte Eintragungsbewilligung kennen.
    Für weitergehende Auskünfte wäre der amtliche Lageplan und der Bebauungsplan hilfreich.
     
    haydee gefällt das.
  5. lin0r87

    lin0r87

    2. 02. 2019
    24
    1
    Hoihoi...
    also ihr habt schon recht...ein paar Informationen fehlen^^

    Also es wird ein Neubau.

    Im B-Plan steht nichts wichtiges...
    Wäre denn eine Bebauung anhand einer Sondergenehmigung oberhalb möglich?
    Jemand Erfahrungen gemacht?
     

    Anhänge:

    • 0001.jpg
      Dateigröße:
      879,1 KB
      Aufrufe:
      57
  6. Altai

    Altai

    16. 01. 2019
    94
    35
    Ich finde deinen Beitrag auch verwirrend. Wolltest du sagen, dass du deinen rechteckigen Grundriss aufgeben musst und diese Ecke oben links aussparen, weil du da nicht hinbauen darfst?
    Was genau die Frage ist, verstehe ich auch nicht.
     
  7. Escroda

    Escroda

    15. 01. 2016
    756
    602
    Nein.
    Ja. Die Baulast belastet dein Grundstück. Sie stellt ja gerade sicher, dass dort nichts gebaut werden darf, auch nicht im OG. Bei Abstandsflächenbaulast wäre evt. eine unterirdische Bebauung noch möglich.

    Wenn die Nachbarn keine Fenster in der Wand haben, die zu deinem Grundstück weist, oder sich dort nur Räume befinden, deren Belichtung nicht so bedeutend ist, wie Bad oder Küche, könnte im Wege der Abweichung nach §69 BauO NRW eventuell auf die Ecke in deinem Grundriss verzichtet werden, also auch im EG. Vermutlich hat das der Planer aber schon abgecheckt.

    Hättest besser die andere Hälfte gekauft, wenn's Dich so stört.