Deutsche Reihenhaus - 145 m2 Familienglück im Ruhrpott

4,80 Stern(e) 14 Votes
Farblich sind wir (glaube ich) der hier dargestellte hellere Kamelton ;-)
Liebevoll gesagt für das Innenstadtweiss ;)
Also ein urbanes Camel :)
Ich mag Reihenhäuser, hab mir das vorhin mal angeschaut. Warum wollt Ihr die Abstellkammer im EG weglassen? Da könnt Ihr Wischmob und gelben Sack deponieren, mal abgesehen von Euren Schuhen ...
 
Bei uns kommt da später eine PAX-/Bestå-Lösung hin, so haben wir noch etwas mehr Fläche im Eingang. Mit Abstellraum wird es da furchtbar eng, vor allem mit Kind, das noch Hilfe beim Anziehen braucht.

Dazu muss man allerdings wissen, dass wir momentan gar keinen Abstellraum haben und das also gar nicht anders kennen. Meine Eltern haben im EG z.B. einen riesigen HWR, die kämen glaube ich nicht mehr klar :-D
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Unsere beste Freundin hat vor ein paar Jahren auch ein Reihenhaus von DRH erworben und ist immer noch sehr zufrieden mit ihrer Entscheidung.

Eine große Herausforderung in ihrer Wohnsiedlung stellt die Parkplatzsituation dar.
Sie konnte zum Glück eine Garage + Stellplatz erwerben, andere hatten da weniger Glück. Im Endeffekt sind viel zu wenig Parkplätze vorhanden, was zu teilweise chaotischen Zuständen führt (Parkverbote werden ignoriert, Müllabfuhr kommt nicht durch...etc.)
 
Das wird bei uns auch so sein und ist ein Punkt auf der „Minus“-Liste. Gerade im Pott pendeln viele, das 2. Auto ist eher die Regel denn die Ausnahme. Ein Stellplatz/Garage pro Haus ist zu wenig, da es kaum öffentlichen Parkraum gibt.

Wir haben Glück und werden den 2. Stellplatz bzw Garage bei Schwiegereltern nutzen können bis wir das zweite Auto „aufgefahren“ haben.
 
Ich fühle mich direkt in meine Kindheit versetzt. Bin sehr glücklich in einem solchen Mittelreihenhaus aufgewachsen. Genau wie deine Freundin sagt, mit jeder Menge anderen Kindern außenrum auf der Spielstraße.

Wir hatten auch die Version ohne Abstellkammer, lediglich getauscht mit Gäste-WC, das dann ein Fenster hatte.
Der Bereich für Garderobe, Schuhe etc. ist wirklich Gold wert! Besen und co hatten wir in einem Putzschrank in der Küche. Gelben Sack gab es aber zugegebenermaßen noch nicht ;)
 
Oben