Deura - Hausbau empfehlenswert?

4,30 Stern(e) 4 Votes
B

Bulla2000

Auf der Suche nach Hausanbietern bin ich auch auf die Fa. Deura aufmerksam geworden, die wohl bundesweit, für mich in Thüringen in Sondershausen tätig ist. Die Webseiten sind informativ, hochwertig und mit guter Aussagekraft.

Bei dem ersten Gesprächstermin mit dem Vertreter, Herrn U., hatte ich ein sehr gutes Gefühl. Freundlich, keine typischen Profiverkäufer-Allüren, ganz in unserem Interesse. Direkte Fragen auf unsere Wünsche, Aufzeigen von Alternativen usw. Alles in allem bisher ein sehr guter Gesamteindruck. Leider ist die Fa. zusammen mit der Wachsenburg Massivhaus GmbH im höherpreisigen Segment angesiedelt, allerdings stimmen hier auch die Leistungen (Serie z.B. Fenster mit 0,5 k-Werten und 36,5er Wände, Massivwände innen, Hochwertige Fliesen und Elektro/Badausstattungen).

Die Bautagebücher auf der Website habe ich alle gelesen. Prima. Gibt es weitere Erfahrungen mit Deura?
 
B

Bulla2000

Gestern im Büro in EF das erste Konzept besprochen. Alles schon mal gut vom Architekten, Herrn K. geplant. Auch die Gesprächsatmosphäre war wieder sehr gut. Ohne Eile, ruhig, verständlich und "man hört zu". Leider liegt das Angebot ein wenig über unserem Limit, aber muss man mal sehen, ob da noch was geht.
 
N

nismo_honda

Wurden schon Mal von den Herren K und U "vergessen", daher haben wir von Deura abgesehen. Besprechungsermine wurden nicht eingehalten. Auf die Bautagebücher würde ich mal nichts geben, ich würde auch keine schlechte Kritik einstellen
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
B

Bulla2000

Auf das Angebot der Wa. Massivhaus wurde das Angebot der Deura nochmals überarbeitet. Herr U. ist bisher der Einzige, der auf Mails innerhalb von wenigen Stunden reagiert. Ich fühle mich bei dem gut aufgehoben. Leider sind die Bauleistungsverzeichnisse von Deura und Wa. Massivhaus in Bezug auf

- Versicherungen
- Dachkästen gestrichen
- Wandfarbe dunkelrot ohne Aufpreis (Deura 1.500,-)
- Drainage

unterschiedlich (alles nur bei Wa. Massivhaus enthalten).
 
T

tobias_vdp

Hallo,

wir haben mit der Deura gebaut, und das Ganze auch in einem Online-Bautagebuch dokumentiert. Unsere Erfahrungen: das Haus steht, wir leben seit ca. 8 Monaten darin, die Termine wurden eingehalten, es ist soweit alles ok, und auch unser Gutachter hat keine Patzer feststellen können.

Ich denke, es muss aber klar sein, daß bei einem Hausbauprojekt allein schon durch die Komplexität und die Menge an Entscheidungen aus meiner Sicht nie hundertprozentig laufen kann.

So haben wir z.B. den Fehler gemacht, die Attikahöhe nicht klar nachzufragen, jetzt ist sie gefühlt ein bisschen zu niedrig.

Seitens Deura gab es auch kleinere Problemchen, wie z.B. ein Schwingtor, welches beim Öffnen auch leicht nach rechts und links schwingt, und dadurch eine Säule des vor der Garage stehenden Carports berührt. Der Deura können wir diesbezüglich zu Gute halten, daß bei solchen Problemchen stehts Gesprächsbereitschaft und auch lösungsorientiertes Entgegenkommen feststellbar war.

So wie es sich bei Ihnen liest, liegen die fraglichen Leistungen in einem Preisrahmen von 1-2% der Gesamtbausumme. Hier ist zumindest bei uns neben den rationalen Gründen auch ein Stück weit das Baugefühl ausschlaggebend (ähnlich auch wie z.B. beim Autokauf - bei einem Preisunterschied in dieser Größenordnung entscheiden wir uns für das Fahrzeug, in dem wir uns am Wohlsten fühlen)

Viele Grüße

Tobias
 
T

tobias_vdp

Hallo,

gute Frage, bei den Entwürfen würde ich mir die Verkehrsflächen einmal genauer ansehen: größere Flure etc. lassen ein Haus i.d.R. beim Betreten größer wirken, allerdings sind dann meist die Räume kleiner, je mehr Fenster und je größer die Fenster verbaut werden, desto heller und damit großzügiger wirkt das Ganze.

Das Thema mit dem Rohbau kenne ich auch: als der hier fertig war, haben wir uns ziemlich gewundert, wie klein die Räume doch sind, und dass da etwas nicht passen muss, weil wir deutlich größer geplant hatten. So lange in einem Raum kein Objekt (Stuhl, Tisch, Schrank, etc.) drinsteht, fehlt (zumindest mir) ein Bezugsobjekt, um die Größe eines Raumes bestimmen zu können. Das würde ich nicht von Zwischenwänden abhängig machen.

Ebenso sind im Rohbau die Mauern grau bis dunkelgrau, was den Raum auch drückt, wenn später eine helle Tapete aufgebracht wurde, sieht das schon ganz anders aus, ich habe Dir mal ein Beispiel unseres Bades angehängt, einmal Rohbau / verputzt und einmal halbfertig - für mich wirkt die halbfertige Variante größer

Viele Grüße

Tobias
 

Anhänge


Ähnliche Themen
24.01.2018Deura Bauleistungsbeschreibung - Fensterfalzlüftung?Beiträge: 23
28.02.2018Büttner Massivhaus in Hummeltal - Erfahrungen ???Beiträge: 14
02.05.2019Erfahrungen/kennt jemand M3-MassivhausBeiträge: 60
31.10.2020Erfahrungen mit Kern Haus Süd (Ravensburg)Beiträge: 19
30.07.2019AS Wohnbau GmbH ErfahrungenBeiträge: 14
14.11.2011Rohbau noch dieses JahrBeiträge: 15
24.06.2017Kennt jemand MB-Massivhaus / IDEAL-Massivhaus in Greiz?Beiträge: 73
07.08.2010123Massivbau GmbH ErfahrungenBeiträge: 175
28.10.2020Fenster im Bad milchig machenBeiträge: 26
20.10.2016Brüstungshöhe Fenster, Balkon & Geländer – Was beachten?Beiträge: 15

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben