Statistik des Forums

Themen
29.877
Beiträge
342.983
Mitglieder
45.435
Neuestes Mitglied
MicroGrumpy

Deckenauslass mit Kabel für Einbauspots in Eigenleistung?

4,70 Stern(e) 3 Votes
Vorneweg ich bin kein Elektro oder Trockenbau-Profi, habe allerdings keine zwei Linke Hände.

Da mich aktuell die Preise des Fertighaus-Elektrikers für Decken-spots etwas nerven ( nur das Loch bohren 40€ netto) on Top. Plus den eigentlichen Spot/Strahler...Daher überlege ich ob ich nicht einfach Deckenauslässe bestellen soll sprich Kabel aus der Decke rauskommen lasse, und mir das Loch selbst bohre? In Innenbereich des Hauses wären das ein 68er Loch durch Fermacell und im Außenbereich dann ein entsprechendes Loch durch den Verbretterten Dachüberstand? Oder ist es den Murks nicht Wert?
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Klar deswegen sehe das irgendwie nicht ein für ein Loch mit 68 mm Durchmesser 40€ Aufpreis zu zahlen, und für die Eigentliche Lampe noch Mal xy€... Ich dachte jetzt entweder ich hole die Fermacell Platte nochmals von der Decke und Bohr das Loch, und schraub den Kram wieder fest. Oder ich kürze das Kabel was aus der Decke kommt soweit ein das ich mim Dosenbohrer drüber komm und bohre das Loch vorsicht durch, ohne das Kabel zu beschädigen. Und muss dann gegebenenfalls das Kabel noch Mal einen Tick verlängern
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
40€ ist ja noch günstig. Ich bin aus allen Wolken gefallen als unser seine Preise genannt hat. Habe dann der Baufirma mitgeteilt, dass sie den Elektriker streichen kann und ich das alleine mache.

68er Loch stimmt zu 90%. Es gibt auch kleinere bzw. größere. Aber mit 68 machst du nichts falsch. Würde vorher bei Amazon reingucken und paar bestellen zum Testen oder du schaust mal bei einem Leuchtenhändler.
Wenn du dir nur das Loch sparen willst dann kannst du das so machen. Die Frage ist, ob er da sein ok zu gibt. So machen die halt ihr Geld... Das Geld vom Fertighausanbieter für die Elektroinstallation ist quasi ne Nullnummer.

Ansonsten kannst du das auch locker nachträglich machen. Außen müsste zumindest ne Leitung dann drin liegen.

Das ist auf jeden Fall keine Raketenwissenschaft und auch jemand mit zwei linken Händen kann wohl die Mitte eines Raumes bestimmen oder einen gleichmäßigen Abstand an einer Hausfront.
 
Bestell dir dann am besten die Fassung und das Leuchtmittel extra. Hat nur Vorteile und ist nochmal deutlich günstiger als Fertigen Spots.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bin jetzt mal gespannt hab jetzt für die nächste Baukostenzusammenstellung das erstellen der 68er Löcher sowie Lieferung und Einbau der Deckenspots auf Bauseits gesetzt. Mal auf die Reaktion gespannt. So bin ich aber am flexibelsten und kann immer noch entscheiden welcher Anschluss als Deckeneinbau oder als Aufputzspot kommt.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben