D&Z Bau (Dauenhauer und Zorlu) Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Hausbau-Firmen" wurde erstellt von StuttgartDHH, 10. 12. 2014.

D&Z Bau (Dauenhauer und Zorlu) Erfahrungen 4 5 6votes
4/5, 6 Bewertungen

  1. Trine2017

    Trine2017

    26. 01. 2017
    1
    0
    Hallo zusammen,

    nun melde ich mich auch mal zu Wort. Ich baue momentan auch mit D&Z Bau, oder wie sie sich seit kurzem nennt, GI Bau.
    Bauanfang war April 2016. Ab da war ich wöchentlich auf der Baustelle und habe es mit Bilder festgehalten. Ich muss sagen, dass ich von der Schnelligkeit ziemlich beeindruckt war. Außer im August und Dezember (Urlaubszeit) lief eigentlich alles planmäßig.

    Wie andere schon schrieben, lief auch bei meinen zukünftigen Nachbarn und mir die Kommunikation gegenüber D&Z Bau sehr mangelhaft. Der Bauleiter war so gut wie nie über Mail erreichbar und ans Handy ging er recht selten. Wenn man mit ihm schrieb, hatte man fast immer das Gefühl er wäre genervt. Seit diesem Jahr haben wir einen neuen Bauleiter. Dieser ist echt klasse. Ihm ist gleich aufgefallen, dass ein paar Dinge falsch montiert und verlegt wurde. Dies hat der alte Bauleiter einfach verschwitzt. Wir haben jetzt den Stress, noch diese Woche wichtige Entscheidungen treffen zu müssen, da nächste Wocher der Estrich gemacht wird. Anscheinend können wir erst im Mai statt im März einziehen, da sich alles verschiebt, weil der Neue Bauleiter die Fehler vom Alten ausbaden muss.

    Hallo StuttgartDHH,

    das was man über eure Geschichte so ließt ist echt beängstigend.
    Ihr wohnt seit Mai im Haus und habt jetzt erst Internet?
    Ich habe gestern gleich bei uns angefragt, ob die Kommunikation zu Telekom schon stattfand..Anscheinend schon..Ich hoffe es...

    Seid ihr sonst zufrieden mit eurem Haus?
    Was ist jetzt mit eurem Heißwasser im Außenbereich? Kann man da nichts mehr machen?

    LG
     
  2. Die Seite wird geladen...


  3. StuttgartDHH

    StuttgartDHH

    10. 12. 2014
    57
    4
    Das Heißwasser im Außenbereich waren nicht wir, sondern User "Messjogi". Das war auch nicht in Sersheim, sondern woanders. Daher kann ich dazu nichts sagen. Vllt. meldet sich Messjogi dazu ja noch einmal.

    Ja, das mit dem Internet (und Telefon) hat leider von Mai 16 bis Januar 17 gedauert.
     
  4. Potentus

    Potentus

    10. 03. 2017
    1
    0
    Hallo Zusammen,

    danke schonmal für Eure Erfahrungen. Wir bauen derzeit mit D&Z Bau, jetzt GIBAU und können Gott sei Dank eure Erfahrungen nicht bestätigen.
    Vermutlich ist es auch euren Berichten in dem Forum hier geschuldet das GIBAU stark an sich und seinen Dienstleistungen gearbeitet hat. Die lesen das hier schließlich auch mit ;-)
    Wir sind in unserem Rohbau fertig und mitten im Innenausbau. Ich kann bisher nur positives berichten. Wir fühlen uns jederzeit gut über den jeweiligen Baufortschritt informiert und auch eingebunden sobald eine neue Bauphase beginnt.
    Der hier schon angesprochene neue Bauleiter macht seine Sache wirklich klasse. Telefonisch oder per E-Mail ist der quasi immer erreichbar und bietet auch regelmäßige Termine auf der Baustelle an.

    Was die Anschlüsse wie Telefon/Internet, Strom und Gas angeht sind wir schon sehr gespannt. Hoffentlich erleben wir hier keine bösen Überraschungen so wie ihr.

    Grüße aus Baden!
     
    ---------------
    designsockel.ch - für mehr Design
  5. bau2016?

    bau2016?

    7. 07. 2016
    3
    0
    Hallo zusammen,
    sind hier potentielle Nachbarn beim Bauvorhaben in Dieburg unterwegs?

    MfG
     
  6. Smarty65

    Smarty65

    2. 07. 2017
    1
    2
    Hallo miteinander,


    ich kann die Erfahrungen von Potentus leider nicht teilen.

    Das Unternehmen macht auch unter neuer Leitung (nur noch G. Zorlu als Geschäftsführer ohne M. Dauenhauer) nahezu genau so weiter wie sie begonnen haben.

    Wir bauen mit GIBAU (ehemals D&Z Bau GmbH) ein 9-Fam.Haus in Neuffen im Landkreis Esslingen und haben darin eine Eigentumswohnung gekauft.

    Vertragsabschluss war Oktober 2014, der Baubeginn sollte Januar 2015 und die Fertigstellung in 12 Monaten (=>Januar 2016) sein. Aktuell haben wir jetzt Juli 2017 und die Wohnung ist immer noch nicht vollständigt fertiggestellt worden, bzw. wurde uns noch kein Termin zur Abnahme angeboten.

    Der Großteil der Erwerber hatten auf den im Kaufvertrag angegeben Fertigstellunngszeitpunkt ihr vorheriges Wohneigentum veräußert und mussten aufgrund der Verzögerungen bereits bis zu 2x in der Zwischenzeit umziehen. Eine Bereitschaft zur Übernahme der Verzugskosten durch den Bauträger (Mietersatz, Zwischenunterbringungskosten, Umzugskosten, Einlagerungskosten) ist nicht vorhanden.

    Statt dessen läuft aufgrund der vielen und massiven Baumängel im Gemeinschaftseigentum ein selbstständiges Beweissicherungsverfahren, diverse Gutachter von Käuferseite, sowie ein Sachverständiger der DEKRA ist im Zuge der Qualitätssicherung durch den Bauträger eingeschaltet worden. Unzählige Besprechungstermine mit dem Bauträger sind nutzlos verstrichen, an Empfehlungen der Sachverständigen wird sich nicht gehalten, Kommunikation findet nahezu nicht statt. Käufer werden der Bauleitung der Baustelle verwiesen, bzw. wurde durch den Bauträger sogar ein Haus- und Grundstücksverbot erteilt.

    Die Bauleitung ist/war unterirdisch; viele Baumängel sind dadurch entstanden, dass die Handwerker nicht instruiert waren, den Handwerkern keine aktuellen Ausführungspläne vorlagen, eine Detailplanung nicht vorhanden war bzw. diese z.T. den Handwerkern überlassen wurde. Bereits ausgeführte Mängel wurden von der Bauleitung nicht erkannt und vom nachfolgenden Handwerker überdeckt. Die Baukontrolle fand in der Regel nur 1x in der Woche statt; für ein derartiges komplexes Bauvorhaben eindeutig zu wenig. Fachkundige Hinweise auf vorhandene und zu erwartende Mängel von Seiten der Käuferschaft wurden regelrecht ignoriert.

    Zudem kommt noch, dass von der notariell beurkundeten Aufteilungsplänen und der Baubeschreibung (natürlich zu Ungunsten der Erwerber) abgewichen wird. Die energetische Qualität des vereinbarten KfW70-Effizienzhauses wird durch den Einbau von minderwertigen und/oder dünneren Dämmstoffen unterschritten. Geltende DIN-Normen werden nicht eingehalten. Elektroleitungen werden ohne Schutzrohre direkt auf der Betondecke verlegt über die die Handwerker wochenlang drüber weg laufen, Fliesen werden direkt auf die gemauerten Wände (Plansteine ohne Putz) verlegt, gemauerte Wände werden nur dünn überspachtelt (anscheinend Q2-Qualität). Die Abdichtung unter den Fliesen wird mehr als mangelhaft ausgeführt, Dichtmanschetten zum Teil nicht ausgeführt, Dehnfugen in der beheizten Estrichkonstruktion fehlerhaft ausgeführt, Balkonabdichtungen werden ohne Gefälle zur Entwässerung (sogar Gegengefälle zur Balkontüre) ausgeführt, etc. Und dies ist nur ein kleiner Teil der vielen, vielen Mängel. Selbst die vom Landratsamt erteilten Fristen, zur Beseitigung der im Rahmen der baurechtlichen Schlussabnahme festgestellten Mängel, werden nicht eingehalten.

    Achtung auch bei der Erstattung der Kaufpreisraten.

    Kaufpreisraten werden ohne dementsprechenden Bautenstand oder der vertraglichen Grundlagen (Auflassungsvormerkung, Lastenfreistellung) verfrüht angefordert.

    Sonderwünsche unbedingt im Kaufvertrag festhalten, Fertigstellungsdatum exakt ausweisen lassen und Vertragsstrafe vereinbaren.

    Aus meiner Erfahrung kann ich allen Interessenten von dem Erwerb einer Immobilie dieses Unternehmens nur abraten.
     
    ---------------
    Bautagebuchverzeichnis von Hausbau-Forum.de
    Bautagebücher finden / eintragen
    Messjogi und tomtom79 gefällt das.
  7. Messjogi

    Messjogi

    8. 03. 2015
    34
    1
    Den Erfahrungsbericht von Smarty65 kann ich genau so bestätigen !!!!!
     
    Smarty65 gefällt das.