CAT Kabel im HWR - nicht gecrimpt?

4,00 Stern(e) 3 Votes
A

Alessandro

bei mir steht das so beschrieben:

2020-09-18 09_35_22-Window.png


er hat alle RJ45 Dosen ja auch angeschlossen, nur auf der anderen Seite nicht gepatcht.
Einem Laien ist nicht klar dass das Auflegen in Eigenleistung passieren muss!
Ich frage mich immer wieder warum der Elektriker nicht vorab schon auf solche Dinge hinweist, damit man sich die ganzen Diskussion erspart!
Soll er es halt standarmäßig in sein Angebot reinnehmen. Ein Bauherr der das dann selber machen will, kann es ja dann immernoch rausnehmen.
Servicewüste Deutschland..

Unser Bauunternehmer, über den die E-Installation gelaufen ist, hat auch gemeint dass eine LAN Installation auch das Patchen beinhaltet!
 
H

hanse987

Nach der Montage des Patchpanels und Netzwerkschrank nicht vergessen dass diese an den Potentialausgleich angeschlossen werden.
 
K1300S

K1300S

Ehrlicherweise kann ich da @11ant nur zustimmen, dass Du eher Glück hast. Bei uns hatte der Elektriker "freundlicherweise" auch immerhin die Netzwerkdosen in den einzelnen Räumen angeschlossen und eingebaut. (Das Patchpanel wurde später von mir eingebaut und die Kabel aufgelegt.) Von insgesamt 24 Netzwerkdosen haben sechs gar nicht funktioniert wegen gequetschter/nicht angeschlossener oder verpolter Leitungen. Weitere vier haben nicht richtig funktioniert, sprich, haben keine Gigabitverbindung erlaubt, tlw. nicht einmal 100 MBit/s. Eine bereits eingebaute Dose wieder auszubauen, Kabel zu lösen und erneut richtig aufzulegen ist auf jeden Fall deutlich friemeliger als dies mit neuen Kabeln zu erledigen.

Immerhin liefen danach alle Verbindungen wie gewünscht, mittlerweile sogar mit 10 GBit/s.
 
untergasse43

untergasse43

Weitere vier haben nicht richtig funktioniert, sprich, haben keine Gigabitverbindung erlaubt, tlw. nicht einmal 100 MBit/s.
Wenn da nicht was von Messung oder Zertifizierung dabei steht, knallt der da nur Draht auf Klemme und geht. Rest kann ihm egal sein und alles darüber hinaus liegt zu 100% im Bereich der Nettigkeit. Gerade bei GU-Projekten muss man da oftmals genau garnichts erwarten. Ich frage mich echt, warum das hier so für Empörung sorgt.

2020-09-18 09_35_22-Window.png


er hat alle RJ45 Dosen ja auch angeschlossen, nur auf der anderen Seite nicht gepatcht.
Einem Laien ist nicht klar dass das Auflegen in Eigenleistung passieren muss!
Naja. Das sehe ich etwas anders. Hat dich nicht gewundert, dass nirgendwo gefragt wurde, wo und wie denn das andere Ende aussehen soll? Patchfeld in der UV, Patchfeld 19", Patchfeld LSA oder Patchfeld mit Keystones? Als "Laie" könntest du doch mit einem Patchfeld auch nix anfangen. Da fehlt noch ein Router bzw. Switch, das muss eingerichtet werden usw. Diese Dinge erwartest du doch auch nicht vom Elektriker bei dieser Leistungsbeschreibung?

Ähnliches Thema, wenn da in der Baubeschreibung z.B. "1 Deckenauslass mit Schalter" stünde. Da gehört ja eigentlich auch eine Lampe dran, oder? Niemand würde bei dieser Beschreibung erwarten, dass der Elektriker auch direkt die Lampe deiner Wahl "einfach so" hin hängt, weil das ja "klar" sein müsste, oder?
 
kati1337

kati1337

Was steht denn diesbezüglich drin? Ich habe das schon sooo oft erlebt: "aber ich dachte, das ist dabei?". Nachdem das oft genug vorkam, steht auf jedem Angebot klar und deutlich, dass nur Dinge dabei sind oder gemacht werden, die explizit genannt werden. Gerade bei Elektrik/Gebäudesteuerung ist das eigentlich ziemlich klar. Hier war angesagt, dass Leitungen an eine bestimmte Stelle geführt werden. Genau das wurde gemacht. Wenn du eine Garage kaufst, ist ja üblicherweise auch kein Auto dabei.
Kein Auto, nein, aber hier werden mMn auch wirklich unfertige Dinge hinterlassen. Mir geht es dabei nicht unbedingt um die 500€, sondern um die unklare Leistungsabgrenzung. Ich erwarte nicht, dass die mir da Geräte aufbauen, aber hier hängt ein Kabel mit den rohen Adern aus der Wand. Das ist etwas womit ein Laie idR nichts anzufangen weiß. Wenn ich LAN Anschlüsse in der BLB als Standard aufführe, dann muss ich entweder auf der anderen Seite (im hwr) auch ne Dose hinsetzen, damit der Hausherr das verkabeln kann, oder ich muss zumindest explizit darauf hinweisen, dass da noch Arbeiten für Fachmann übrig bleiben, die bauseits geleistet werden müssen.

Der Textausschnitt von mir stammte bereits aus dem Aufmusterungs-Angebot der Elektrofirma. In meiner BLB stand nur, dass ich x LAN Anschlüsse im Preis enthalten seien. Aber nichts davon, dass dan rohe Kabel aus der Wand hängen.
Sowas sollte man vorab transparent machen. Mir war das nicht klar, und ich kenne unsere BLB fast auswendig.
 
Zuletzt aktualisiert 20.01.2022
Im Forum Elektrik / Elektroplanung gibt es 528 Themen mit insgesamt 9337 Beiträgen

Ähnliche Themen
12.12.2017Viele bunte Kabel für Lampenanschluss - Wie Lampe anschließen? Beiträge: 11
08.05.2021LED-Deckenlampe anschließen - von der Decke hängen mehrere Kabel - Seite 4Beiträge: 27
29.02.2020Netzwerkdosen - auf etwas besonderes zu achten? - Seite 4Beiträge: 30
18.10.2011Netzwerk Cat 7 - Was ist das? Beiträge: 24
21.07.2021Problem mit dem Elektriker - was würdet ihr unternehmen ? - Seite 11Beiträge: 78
23.03.2020Baurecht: Elektriker weigert sich weiterzumachen - Seite 9Beiträge: 78
23.03.2017KNX vom Elektriker ohne Programmierung - Seite 3Beiträge: 67
19.01.2021KNX Installation im EFH – Ratlosigkeit - Seite 3Beiträge: 108
14.05.2017Fernseher an die Wand montieren Beiträge: 30
09.06.2017EDV Kabel und W-lan Router - Seite 6Beiträge: 43

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben