Statistik des Forums

Themen
29.862
Beiträge
342.551
Mitglieder
45.423
Neuestes Mitglied
indemar

Bungalow mit Satteldach, Randbebauung, 8×17 Meter

4,40 Stern(e) 7 Votes
Hallo,
wir haben ein Baugrundstück und noch ist alles möglich.
Aber Wünsche und Vorstellungen sind natürlich vorhanden.

So unterschiedlich wie wir Menschen sind, so unterschiedlich bauen wir alle auch unsere Häuser...
Mich interessiert, wie ihr es lösen würdet wenn ihr quasi zwei Seiten, und zwar die Ost und die Südseite ins Grüne raus hättet: und auf der Südseite aber Baumbestand und Bepflanzung Vorschrift ist...
Und ihr gern Teil dieses Gartens sein wollt...


Hier die Fakten, so wie sie von der Moderation vorgeschlagen werden aufgezählt:


Grösse des Grundstücks 1159qm
Kein Hang , lediglich kleiner Hang entlang zum Graben, aber eh auf Bebaungsgrenze. Mit Baumbestand und Bepflanzung lt BBp an der langen Seite, wo bereits ein Baum steht. Baugrenze lange Seite 6 Meter. Rest 3 Meter

GRZ weiß ich grad nur den %Satz : 60% darf bebaut werden.

GFZ Weiß ich Grad nicht, auf jeden Fall Firsthöhe 12 Meter. Und umliegenden sind 1,5 Geschosser vorhanden und Bungalows geplant. Es gibt jedenfalls fast gar keine Einschränkung.

Baufenster, Baulinie und -grenze
Randbebauung, weiß nur nach Rücksprache mit Behörde, unser Plan passt...

Anzahl Stellplatz 3
Geschossigkeit 1 (1,5 könnten wir uns auch vorstellen)

Dachform Satteldach.
Stilrichtung einfacher Bungalow
Ausrichtung ? Siehe Plan.
Maximale Höhen/Begrenzungen
weitere Vorgaben, sind eingehalten.

2 Nachbarn.
Einer an Nordseite und einer an Westseite, allerdings nur ein Stück.
Rest Westseite ist die Zufahrt.

Anforderungen der Bauherren

Wir haben keine Stilrichtung, für uns ist wichtig, das wir überhaupt in diesem Ort ein schönes Baugrundstück gefunden haben und richten uns eher danach:, möglichst vernünftiges Budget, passende Rate zu finden und auf lange Sicht gut leben zu können.

4 Personenhaushalt, Besucher 3-5 (aufs Mal) mind. 4 Wochenenden im Jahr... Wohnwagen vorhanden und für uns als Ausweichschlafzimmer gern genutzt.
Büro und Arbeitszimmer für uns Technik und Bastelfreunde sehr von Vorteil.
Auf kleinem Raum ausreichend.

Wohnlandschaft könnte auch bis unters Dach offen sein... Oder mit Decke wie andere Räume. Aber keine genaue Vorstellung... Statik sollte lösbar sein, ist aber aktuell noch nicht entschieden, welches Budget wir bereit sind, dafür auszugeben...

Ob konservativ oder modern... Gesunde Kombination würde ich sagen. Jedenfalls mit
offener Küche, kleine Kochinsel (kein Muss) aber vernünftig Stauraum in Küche. Als Mama möchte ich aber Teil des Trubels sein, und ich kann und mag mir eine separate Küche nicht mehr vorstellen.


Keller nicht zwingend erforderlich.
Doppelgarage geplant. Carport vielleicht.

Anzahl Essplätze: 6 auf jeden Fall, 8 wäre toll.
Kamin ist eingeplant.


Wünsche/Besonderheiten/Tagesablauf, gern auch Begründungen, warum dieses oder das nicht sein soll:
1. Raumaufteilung:
Schlafzimmer zur langen Seite, da grüne ruhige Seite. Und Küche und Stube sollen quasi Teil des Gartens werden.
Küche hat Morgensonne und Abendsonne.
Eingang an der Front, weil wir uns entschieden haben, das ein Eingang an der Seite zum Nachbarn, zBsp. : Aus Auto raus um die Ecke, hinter, ... Uns zu weit weg ist...bzw die Front zur Straße dann nur ein Fenster vom HWR hätte...

Lage Terrasse noch offen. Vermutlich werden es zwei... Abendsonne kommt wieder rum.


Hausentwurf
Von wem stammt die Planung:

Idee aus Internet, selbst erstellter angepasster Plan.
Fenster zur Südseite sind alle bodentief geplant. Und zwei Terrassentüren. Eine zur Ostseite und eine zur Südseite aus Esszimmer heraus. Fenster bei Küchenspüle mit Unterlicht. Anderes Küchenfenster auch Bodentief.
Restliche Zimmer (Bad, Gäste WC, Büro, HWR "Standard Höhe".
Ach und die Kücheninsel ist hier glaub noch zu groß eingezeichnet. Tatsächlich würden hier 1 Meter an Seiten und 1,5 zur Küchenzeile sein.


Was gefällt besonders? Warum? Schlafzimmer auf ruhiger Seite, ohne Nachbar.
Küche und Wohnstube quasi Teil des Gartens, auch komplette Ecke ohne Nachbarn, ins Grüne.

Was gefällt nicht? Warum? AR zu weit weg von Küche, aber trotzdem noch die beste Lösung... Und mein Plan ist ja möglichst viel in Küche unterzubringen.

Preisschätzung, irgendwie was zwischen 150 und 220 T (ohne Garage und ohne "Außenanlagen"

favorisierte Heiztechnik: noch nicht festgelegt, beschäftigen uns aktuell mit Thema Luftwärmepumpe.

Wenn Ihr verzichten müsst, auf welche Details/Ausbauten
-könnt Ihr verzichten: -könnt Ihr nicht verzichten:

Schlafzimmer, Wohnen und Küche, müssen ins Grüne raus...
Kamin muss sein,
2 Kinderzimmer.
Badewanne muss sein...

Verzichten könnte ich vlt auf zweite Terrassentür? Und Küchenplan, bin ich noch "offen"


Bin gespannt auf eure Anregungen und Kritik.
Wobei ich auf konstruktive, respektvolle Kritik hoffe.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Preisschätzung, irgendwie was zwischen 150 und 220 T (ohne Garage und ohne "Außenanlagen"
April, April ;-)
Da sehe ich Euch auf weit, weit mehr als nur auf eine zweite Terrassentür verzichten.

GRZ weiß ich grad nur den %Satz : 60% darf bebaut werden.
Das halte ich für ein Gerücht. "0.6" halte ich ländlich als GFZ für noch glaubhaft, aber als GRZ wohl kaum. Mag sich die Aussage "60 %" eventuell darauf beziehen, daß für 40% des Grundstückes eine Bebauung ausgeschlossen ist (wegen der Nähe einer Schnellstraße oder Stromtrasse oder dergleichen) ?

Der Grundriß scheint mir in extremem Maße von Bahnwaggons inspiriert. Das Mantelflächen-Grundflächen-Verhältnis ist hier sehr ungünstig.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben