Bungalow in Walldorf von uns realisierbar?

Dieses Thema im Forum "Baufinanzierung Forum - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Caveman8, 15. 05. 2018.

Bungalow in Walldorf von uns realisierbar? 4.7 5 3votes
4.7/5, 3 Bewertungen

  1. Caveman8

    Caveman8

    15. 05. 2018
    11
    1
    Danke euch!

    Dann werde ich das mit dem Energiestandard wohl nochmal überdenken müssen. Vielleicht belassen wir es dann wirklich bei dem KfW55 welcher bei den Fertighäusern bisher immer dabei war. Die 100.000€ bekommt man ja auch dort von der KfW.

    Dann ist der nächste Schritt für uns das passende Grundstück: Bis wir darauf bauen dürfen, ist wohl auch weitere 50k an Eigenkapital vorhanden. Vielleicht kommen wir an ein 500+ qm Grundstück und erfüllen uns den Traum vom Bungalow oder belassen es tatsächlich bei 450qm und denken über ein zweigeschossiges Haus nach.
     
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
  2. Die Seite wird geladen...


  3. Zaba12

    Zaba12

    2. 07. 2016
    837
    159
    Wo du jetzt schon soweit bist.... :)

    Seit dem 17.04. sind die Konditionen für das Förderprogramm 153 der KfW so bescheiden, dass du in allen Belangen,

    - Bereitstellungsfreie Zeit
    - Sondertilgungsoption
    - Zinssatz

    irgendwann selbst auf den Trichter kommen wirst kein KfW Darlehen zu beantragen und es ganz normal über die Bank laufen lassen wirst. Dafür wird dir aber auf die 100k€ eine Sondertilgungsoption von 5% angeboten, du wirst um 0,5% weniger Zinsen zahlen auf die 100k€ und du bekommst 12 Monate bereitstellungsfreie Zeit von der Bank

    All das gibt es bei der KfW seit 1 Monat nicht mehr.
     
  4. HilfeHilfe

    HilfeHilfe

    28. 06. 2013
    3.333
    389
    Kinder kosten Geld. Sprich Kosten für Essen, Kleidung , Sport usw und Einkommensverlust Frau ( oder geht sie Vollzeit schaffen ?)
     
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
  5. Caveman8

    Caveman8

    15. 05. 2018
    11
    1
    Mein Angebot liegt bei 550k Euro zu 1,37% Zins und 2% Tilgung, 2 Monate bereitstellungsfrei (Ich weiß: zu kurz. Aber der Zinssatz macht es weg).

    Da beschränkt sich der Nutzen der KfW tatsächlich auf den Tilgungsfreien Zuschuss, der bei einer Wohneinheit und Kfw55 tatsächlich mickrig ist.

    Zum Einkommen: Ich hab es mal durch den Rechner gejagt: In zwei Jahren würde ich in der fiktiven Situation mit einem Kind und Lohnsteuerklasse 3: 4800€ netto bekommen. + etwa 150€ Kindergeld (194- Steuervorteil). Meine Freundin / Frau wird dann trotzdem 20 std. arbeiten und ohne Lohnerhöhungen zu berücksichtigen weitere 1100€ netto + Bonus (dann 2500) bekommen.

    Damit wären wir bei 6250€ mtl. netto.

    (Geschäfts-) Autos sind damit ebenfalls schon voll bezahlt (inklusive aller Nebenkosten). Ich glaube nicht, dass wir uns mit 550k Kredit übernehmen.
     
    ---------------
    designsockel.ch - für mehr Design
  6. niri09

    niri09

    13. 10. 2017
    123
    40
    Ja mit diesem Einkommen wird es dann kein Problem sein. Aber dann würde ich tatsächlich eher für sich bauen und nicht zur Vermietung.

    Ich würde mich auf das Grundstück bewerben und erstmal schauen ob man es bekommt. Parallel dazu die Banken aufsuchen und sich mehr Gedanken machen was möchte ich überhaupt. Uns hat es geholfen in ein Musterhauspark zu gehen und zu schauen wie groß ist so ein 120 oder 180qm Haus, denn Quadratmeter in der Wohnung sind andere wie im Haus. Ich höre oft: ich lebe in 100qm Wohnung also reichen mir die 120qm im Haus auch. Tja und dann steht man und merkt wie klein 120qm doch sind.
     
  7. Matthew03

    Matthew03

    16. 08. 2017
    78
    39
    Ich empfinde das Triumvirat aus Einkommenssituation, EK + Arbeitgeber (KiTa etc) als in Sachen Hausbau handlungsfähige und sehr gute Grundlage!
     
    ---------------
    designsockel.ch - für mehr Design
    Caveman8 gefällt das.
Thema bewerten:
/5,