Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
88
Gäste online
977
Besucher gesamt
1.065

Statistik des Forums

Themen
29.977
Beiträge
390.402
Mitglieder
47.482

Bora Induktionsfeld - was man wissen sollte aber nicht gesagt kriegt

4,70 Stern(e) 3 Votes
@chand1986, du bringst hier was durcheinander.

Climbee hat ein BORA Professional 2.0, dh man stellt sich die einzelnen "Kochfelder" nach Wunsch zusammen, zB 1 x indu, 1 x Gas, 1 x tepan oder was auch immer. Man muss jedes Teil für sich separat betrachten, sie sind separat abgesichert.

Dies sind die Anschlusswerte des tepan

Bora teppan.PNG

2 x 1750 W, man bekommt also zusammen max 3.5kW. Klar ist das erheblich weniger als eine Zone des anderen Kochfelds.

Es geht in erster Linie darum, dass die beiden Zonen des Indukochfeldes nicht gleichzeitig die gleich hohe Leistung (>3.7kW) bringen können), obwohl in der Beschreibung steht 2 x 2100W. Sie hat offenbar gemerkt, vorne blubberst, hinten köchelts bei gleicher Stufe.

Man kann niemanden vorwerfen, insbesondere Personen, die noch nie ein indukochfeld vorher hatten, was es bedeutet, ein steak auf einer Zone mit 2100W anzubraten oder auf einem tepan mit nur 1750W.

Im K-Forum liest man immer wieder mal, dass Käufer sich über die wenige Leistung der hinteren induktionskochfelder bei Muldenlüfter beklagen, weil sie es eben nicht verstehen oder nicht gelesen haben. Diese Kochfelder sind natürlich günstiger als ein BOAR X Pure. mic3 wollte auch ein Kochfeld kaufen, wo die Zonen nicht zu seinem Haushalt gepasst hätten und die falsche Haube dazu (zu klein). Wurde ihm vom KFB empfohlen, here you go.

Was aber wahrscheinlich auch den Ärger von Climbee verursacht hat a) der hohe Preis dieser Geräte und nach 2 Jahren ist etwas kaputt und b) die Erwartung, das ein tepan, ähnlich einem Grill, volle Pulle ein Stück Fleisch braten kann. Wenn man sich überlegt, eine kleine 16er Zone auf irgendeinem Indukochfeld hat ca 1400W. Dann erscheint auch mir 1750W bei einem tepan wenig. Aber wie gesagt, wenn man sowas noch nie hatte und mit Watts nicht viel anfangen kann, bzw nicht liest, ist man enttäuscht.

Und good on Climbee, dass sie den Mut hat, dies hier zu vermitteln.
 
ich habe aber gerade dieses leistungsstärkere tepan gefunden, weiss nicht, welches Climbee hat

Bora tepan 2.4kw.PNG

mit 2 x 2.4kW
 
@evelinoz

Das ist kein persönlicher Angriff auf Climbee und auch ich finde es wertvoll, dass Sie ihre Erfahrung hier teilt.

Dennoch steht meine Kritik: Dafür, dass man "heavy user" ist, ist der Induktionsteil leistungsmäßig unterdimensioniert - UNABHÄNGIG vom Teppan. Und, das ist das Entscheidende: Er wäre es auch, wenn man die vollen 2 mal 2100W abrufen KÖNNTE.

Man kann niemanden vorwerfen, insbesondere Personen, die noch nie ein indukochfeld vorher hatten, was es bedeutet, ein steak auf einer Zone mit 2100W anzubraten oder auf einem tepan mit nur 1750W.
Vorwerfen, dass Sie es nicht wissen, nicht. Kritisieren, dass Sie es bei einer teuren und auch viel zu nutzenden Anschaffung nicht vorher getestet/recherchiert haben: Das schon.

Passiert mir auch, dass ich blauäugig Dinge kaufe. Passiert jedem irgendwann. Das mache ich nicht zum Vorwurf.

Ich habe ja auch einen Rat gegeben, was ich persönlich tun würde an Climbees Stelle. Trotz der hohen Kosten, die damit verbunden sind. Mir persönlich ist es oft Geld wert, Ärgernisse abzustellen. Und dieses Geld auszugeben, um einen Fehler abzustellen fällt mir leichter, wenn ich mich selbst in die Verantwortung für diesen Fehler nehme.

Rein subjektiv.

Und an den anderen Defekten trägt nun wirklich nicht die TE die Schuld. Das ist ein massives Extraärgernis on top.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
es geht bei Climbee ja nicht nur darum, dass sie heavy user ist oder oder oder.

Sie wollte wahrscheinlich ein Kochfeld mit Knebel, und da ist die Auswahl nun nicht groß (+ Gaggenau), es gibt viele die diese slider nicht mögen.

Und was die Leistung der Zonen betrifft, kann man grob sagen, dass der Zonendurchmesser etwa die Leistung wiederspiegelt.

Vor 2 Jahren habe ich dieses 80er Siemens Kochfeld gekauft für einen Haushalt, in dem viel gekocht wird. Kostet inzwischen nur noch €650 online

Siemsn Merce EX875LEC1E.PNG
  • Kochzonen:
  • 1 x Ø 400 mmx240 mm, 3.3 kW oder 2 x Ø 200 mm, 2.2 kW
  • 1 x Ø 280 mm, 2.6 kW
  • 1 x Ø 145 mm, 1.4 kW
Anschlusswert: 7.4 kW

da passt eine 32er Pfannen drauf zB für paella, fried rice, crepe, finde das Kochfeld immer noch genial für den Preis. Und wenn ds kaputt geht, habe ich eine riesige Auswahl, womit ich es ersetzen kann. Und die Haube kann ich wählen nach gusto. Mit Muldenlüfter hält sich das doch in Grenzen.

Aber, die Leute wollen ein Kochfeld mit Muldenlüfter, keine Ahnung warum.
 
Oben