Bodenrichtwert zu niedrig-daher keine Zustimmung einer Baufi

4,30 Stern(e) 3 Votes
f-pNo

f-pNo

Wie kommt ihr darauf, dass es Discounterpreise sind? Der Anbieter bietet für ein normales Haus für 100qm² 130T an. Für jede Vergrößerung kostet uns das 1000€ pro qm. Das ist doch normal für ein Standard-Preis oder?
Soweit ich mich erinnern kann, wird allgemein ein Richtwert von 1.500 Euro pro qm bei "Normalausstattung" angenommen. Für unterer Standard habe ich den Wert 1.350 - 1.400 Euro im Hinterkopf.
Habe nicht mehr diesen ganzen Thread im Kopf - sollte dies bei Euch ein Ausbauhaus werden? Dann kann ich mir 1.300 Euro vorstellen, da Ihr ja in Eigenleistung noch viele Innenausbau-Gewerke erstellen würdet.
Wenn nicht, würden meines Wissens 1.300 Euro/qm eher Richtung sehr günstig gehen.
Wobei - eine Vergrößerung tatsächlich ein wenig günstiger wird (ob 1.000 Euro da reichen, weiß ich nicht).

Btw. Du hattest mal geschrieben, dass Du HvH in Betracht ziehst (ich hoffe, Du warst es).
Hier läuft gerade ein Thread (https://www.hausbau-forum.de/threads/hvh-kombiniert-lwp-mit-plattenheizkoerpern-kann-das-gutgehen.13952/#post-107792), wo drin steht, dass HvH eine Wärmepumpe mit Heizkörpern kombiniert (standardmäßig). Soweit ich weiß macht bei Wärmepumpe eine Fußbodenheizung den meisten Sinn.
 
arubau36

arubau36

HvH ist raus. Wir haben uns wir Hansenbau entschieden. Weil er Direktanbieter ist. Also kein Regionalzuschlag, die BLB ist offen, kann jeder im Internet lesen und Verträge sind recht Transparenz. HvH listet keine Zahlen, wenn es um Sonderwünsche geht. Da fehlte mir einfach diese Offenheit bzw. mehr Transparenz. Ich glaube die Vergrößerung war auch mehr als 1000€. Und es ist kein Subunternhemen, wo man einzelne Gewerke zusammen trommeln müssen.
 
f-pNo

f-pNo

na dann bin ich gespannt welche Bank der Vermittler anbietet
Seid darauf gefasst, dass der Vermittler Euch nicht direkt etwas anbieten wird.
I.d.R. sammelt er erst einmal Daten und wird dann über sein System einen Anbieter herausfiltern, den er Euch vorschlagen wird.

Aber - auch wenn der Vermittler positiv gestimmt ist (klar - er will ja was verkaufen), kann die herausgesuchte Bank in der Kreditprüfung noch immer zu einen anderen Ergebnis kommen. Erst wenn das OK (der unterschriftsreife Vertrag) der Bank da ist, seid Ihr zu 95% durch.
 

Ähnliche Themen
22.11.2015HvH kombiniert LWP mit Plattenheizkörpern - Temperaturwerte?Beiträge: 29
02.05.2019Hauspreise HvH Heinz von Heiden bei allen Beratern gleich?Beiträge: 15
24.07.2019Kostenkalkulation EFH Bungalow 110 m²Beiträge: 34
06.06.2019Meinungen zum Angebot..Beiträge: 33

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben