Bodenplatte für Dan-Wood Bungalow? Firma für komplette Arbeiten?

4,30 Stern(e) 4 Votes
B

Bauexperte

Hallo,

Ich möchte einen Bungalow mit Dan-Wood bauen. Dieser Fertighaushersteller bietet ab OK Bodenplatte an.
"Normal" bei FH-Anbietern.

Gibt es eine Firma, die einfach diese kompletten Arbeiten durchführt (vielleicht sogar inkl. Hausanschluss) bei der ich mal anfragen könnte?
Üblicherweise arbeiten FH-Anbieter mit Kellerbauern zusammen. Hast Du mal nachgefragt? Wenn nicht, kannst Du via Tante Gurgel nach Kellerbauern Suchern.

Ich bin blutiger Anfaenger und bin etwas hilflos auf diesem Gebiet und möchte Natürlich gut informiert sein, um nicht ueber den Tisch gezogen zu werden.
Dann hoffe ich für Dich, daß Du Dich gut über alle relevanten Aspekte Deines BV informiert hast. Es ist nämlich gerade nicht mit der Beschaffung der erforderlichen Bodenplatte getan; da kommt noch einiges mehr hinzu!


FERTIGHAUS heisst FERTIGHAUS. Warum bieten solche Firmen nicht gleich Pakete an die all dies beinhalten?
Bieten seriöse FH-Anbieter auch an; die billige Schiene, zu welcher auch Dein aktuell favorisierter Anbieter gehört, eher nicht. Im Übrigen bezieht sich das "Fertig" in Fertighäusern nicht auf die komplette Leistung, sondern auf die Art der Herstellung.

Liebe Grüsse, Bauexperte
 
ypg

ypg

DW arbeitet eng mit einem BP-Ersteller zusammen (weiss gerade nicht den Firmennamen)
Meines Wissens akzeptieren sie auch nur den
DW kann Dir sehr wohl den Preis für Deine Bodenplatte nennen, regulär ist ein Pauschalaushub von 20 cm bzw 30 cm, alles was darüber hinausgeht, hat etwas mit der Bodenbeschaffenheit des Grundstücks zu tun und wird durch ein Bodengutachten berechnet.

Unsere Nachbarn haben sich ein Haacke-Haus bauen lassen - Wohnzimmer ist tiefer gelegt! - ich würde mir allerdings überlegen, ob sich der Mehraufwand (Kosten) lohnt. Ich persönlich würde eher ein paar qm mehr an Wohnfläche nehmen und auf das Highlight verzichten.
Küche hat kaum Ablage, Schränke und Arbeitsfläche (da hat ne Küchenzeile in einer Wohnung ja mehr). HWR ist auch nicht nutzbar, und wer braucht da 2 Türen?
Essbereich wird in dieser Stellung unruhig sein so halb im Wohnzimmer mit einer Wandseite im Rücken...
 
Jaydee

Jaydee

DW hatte uns damals einen Preis für eine Bodenplatte mit 12 - 15 k € beziffert. Kommt auch ganz gut hin, wir hatten nebenbei noch mal einen unabhängigen Kellerbauer befragt.

Du weißt aber schon, dass bei DW noch EINIGES dazu kommt, um das Du Dich selber kümmern musst, oder? Und das zu besorgende Toilettenhäuschen ist da noch das kleinste Problem.

Wir haben mit OKAL gebaut und die bieten mit Bodenplatte an (Kellerbauer: Glatthaar). Kümmern mussten wir uns um die Erdarbeiten, den Elementenerder, sowie um Strom und Bauwasser.
Dank des Bodengutachtens, welches bei OKAL als Leistung mit drin ist, konnten wir aber verschiedene Erdbauer anschreiben und uns Angebote rein holen.
 
C

Catsome

Hallo,

danke für die Antworten. Man merkt, dass man es mit schon erfahreneren Hausbauern zu tun hat.

Der Grundriss wurde nicht schon vom Architekten fertig gemacht. Es ist eine Grundidee von mir, daher keine Dimensionen. Ich kann nur sagen, dass ich beide Zimmer grösser gemacht habe als im ursprünglichen Grundriss.

Und ja, ich hätte gerne eine Garderobe oder wie ich es nenne begehbaren Kleiderschrank im Schlafzimmer. On-Suite halt. Ich lebe seit 3 Jahren in Amerika. Ich denke das hinterläßt Spuren.

Das Schlafzimmer ist ca. 3,80. breit und 3 m tief (ohne den Kleiderschrankbereich. Mein Schwerpunkt liegt für mich auf einem grossen Wohnzimmer wie man sehen kann. Das ist halt das schöne am Fertighaus. Man kann es sich so gestalten wie es einem persönlich gefällt.

Und ja ich denke ich habe bis jetzt großzügig geplant was das Budget angeht. für die Bodenplatte und Erdarbeiten habe ich 25.000 Euro eingeplant, weiter Baunebenkosten 20.000 Euro und und und...

Ich wollte mir nur ein paar Erfahrungswerte einholen.

However...danke für euren Input.

Dan-Wood arbeitet übrigens mit Glatthar bezüglich Bodenplatten. Habe schon Infos angefordert.

Danke und lieben Gruss
Catsome
 
Jaydee

Jaydee

Das ist halt das schöne am Fertighaus. Man kann es sich so gestalten wie es einem persönlich gefällt.
Das ist nicht mit jedem Fertighaushersteller möglich. Gerade Unternehmen, die vermeintlich "günstig" anbieten, haben nur ihre Standard-Häuser. Die sind statisch schon so vermessen, das dort bei dem 366. Haus keine weiteren Kosten anfallen.

Btw., auch Massivhaus-Anbieter können durchaus gestalterisch frei sein. Wenn Du mit Architekten bauen würdest, bist Du sowieso frei.

[...] weiter Baunebenkosten 20.000 Euro und und und...
Plane mal lieber 35-40k € ein, bei Danwood noch etwas mehr.

Wir sind damals an einen sehr netten Vertreter von Danwood gekommen und der konnte mir - pi mal Auge - die weiteren Kosten mitteilen. Wenn ich die Dinge zusammen rechne, die noch zusätzlich oben auf die Rechnung kommen, bin ich beim gleichen Preis raus gekommen, wie bei vielen anderen Anbietern.

Ein Haus kostet nun mal seinen Preis. Das können auch sog. "Billigheimer" nicht billiger machen. Du bekommst GENAU das, was in der Bau- und Leistungsbeschreibung drin steht - und nichts mehr.
 

Ähnliche Themen
15.01.2020Danwood Erfahrungen - Wer kennt diesen Anbieter?Beiträge: 22
15.02.2021Erfahrungen mit OKAL Verkäufer – Ist das ein Kopplungsgeschäft?Beiträge: 48
11.08.2015Fertighausanbieter und die BeraterBeiträge: 33
15.09.2019Fertighausangebot: Preis realistisch?Beiträge: 15
13.09.2018Wir wollen bauen. Empfehlenswerte Firmen Raum Hamburg gesuchtBeiträge: 17
03.09.2019Fertighausanbieter - Auf was achten? gibt es unvorhersehbares?Beiträge: 11
10.08.2018Grobe Abschätzung Baukosten für 220 qmBeiträge: 91
28.02.2019Fingerhaus oder Kampa? Einige grundsätzliche FragenBeiträge: 39
13.03.2018Schlüsselfertig Bauen Grundstück und PreiseBeiträge: 79
24.04.2018Kniestock Danwood Haus in Schleswig-Holstein - Was geht maximal?Beiträge: 23

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben