Bodenbelag nach Sanierung- Empfehlungen aus Vermietersicht?

4,60 Stern(e) 5 Votes
M

Myrna_Loy

Naja, die Originaldielen waren nur 22mm. Ich hätte an 27mm bzw 28,5mm Dielen gedacht.
Welche Schüttung würdest du empfehlen? Ich habe die alten Bretter des Blindbodens auch entfernt. Könnte ich stattdessen auch 16mm Spanplatte nehmen, oder haben die zu wenig Stabilität?
Die biegen sich durch.
Und ab einem Balkenabstand von 85 cm soll die Materialstärke mindestens 35 mm betragen.
Und muss der Boden ausgeglichen werden?
Wie kommt man auf die Idee, ohne Plan einfach alles rauszuhauen?
 
Y

ypg

Das DG hat nur 1,90m Stehhöhe mittig. Eine große Gaube erhöht den Gebrauchswert etwas.
Ist Dein OG auch das DG? Dann hast Du oben keine offiziellen Aufenthaltsräume, außer wohl die bei der Gaube.
Als Vermieter solltest Du die offizielle Wohnfläche ausrechnen.
Kleine Wohnungen, die man für Paare fertig macht, werden oft nicht lange bewohnt. Drum muss man abwägen, ob man sie mit der Ausstattung ködert oder wwi.
Da musst Du selbst mal Recherche betreiben.
 
N

nullkommafuenf

Natürlich ist es ein Haufen Arbeit, die ganze Schüttung rauszuholen. Aber die gute Frau hat dort uriniert. Die Ratten (welche bei der Beräumung ganz verdutzt geguckt haben), waren auch nicht stubenrein. Ach so, und Katzen gab es da auch die eine oder andere. Der Geruch war krass, und ich denke da ist genug durch die Dielung in die Schüttung gelaufen! Ozon klingt interessant, aber diese Fäkalien sind nunmal dort reingelaufen und deshalb musste alles raus. Da möchte ich definitiv Niemanden einziehen lassen.
Soviel zu dieser Aktion. Ich möchte nun ein Alternativprodukt einschütten. Perlite scheint ja dann zu leicht. Blähungen? Wie sieht es damit aus? Oder reicht einfacher Sand? Ja, das Thema Altbausanierung ist mit viel Halbwissen besetzt. Ich hatte ja deswegen extra vorher meine Überlegungen mit euch geteilt und erhoffe mir sachliche Hinweise. Danke nochmal
 
M

Myrna_Loy

Ich habe die Notwendigkeit, die Böden zu sanieren nicht in Frage gestellt, sondern mich gewundert, dass Du Dich so darauf konzentrierst, welcher Belag für Vermieter das beste Kosten-Nutzenverhältnis hat. Perlite ist eine gute Option als neue Schüttung, wenn man nicht zu viel Gewicht einbringen will.
 
N

nullkommafuenf

Thema Bodenbelag: ich selbst mag Holzfußboden- egal ob Dielung oder Parkett. Dielung ist deshalb interessant, da es verschraubt wird und gleichzeitig damit der Fertigfußboden ist. Der Umweg über OSB/Firma Ellis + Trittschallunterlage + Parkett ist halt einfach auch teuer (mind. Doppelter Preis zur Dielung). Und da es ja tatsächlich nur zur Vermietung gedacht ist, würde ich gern Gedanken von erfahrenen Vermietern kennenlernen, wie sie es abwägen würden.
Danke
 
Zuletzt aktualisiert 16.08.2022
Im Forum Weitere Bodenbeläge gibt es 354 Themen mit insgesamt 3314 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben