Beton-Terrassenplatten auf Splittbett mit oder ohne Randeinfassung

4,00 Stern(e) 3 Votes

Beton-Terrassenplatten mit oder ohne Randeinfassung?

  • Mit Randeinfassung

    Stimmen: 5 55,6%
  • Ohne Randeinfassung

    Stimmen: 4 44,4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    9
W

world-e

Hallo zusammen,

wie habt ihr eure Beton-Terrassenplatten verlegt bzw. verlegen lassen? Mit oder ohne Randeinfassung wie Randstein, Rabatten etc.? Unsere Terrassenplatten sollen eine Stärke von 42mm haben. Da stelle ich es mir schwierig vor, diese ohne Randeinfassung zu verlegen und dann an der äußeren Reihe in Beton zu verlegen bzw. ein Betonkeil zu machen. Da hat man ja nur 2cm Platz, wenn der Betonkeil später minimal mit Mutterboden bedeckt sein soll. Da wächst Gras vermutlich auch schwer. Allerdings könnte man sich so die Arbeit vom Setzen der Randsteine sparen. Zumindest theoretisch kann man die Randsteine so setzen, damit die Platten reinpassen ohne zu sägen. Aber ob das in der Praxis auch so gut funktioniert.

Wie sind eure Meinungen/Erfahrungen? Evtl. sogar mit Bilder ohne Randeinfassung.

Vielen Dank
 
Vicky Pedia

Vicky Pedia

Du könntest als eifassung Rasenkantensteine nehmen. Mit 10 cm Nachenstütze kannst du noch ca 15 - 20 cm überdecken und da wächst Gras. Gibt auch andere Kantensteine (die oben nicht gerundet sind) und 30 cm hoch. Oder Du legst die letzte Reihe der Platten in ein Mörtelbett (Mörtel muss für außen geeignet sein). Häufig gibt es in der Region sogenannte QIdeengärten", wo die Hersteller ihre Produkte präsentieren.
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben