Beschlagene Fenster trotz Lüftungsanlage

4,50 Stern(e) 4 Votes
B

baschdieh

Hallo liebes Forum,

wir haben eine Zehnder ComfoAir Q350 im Einsatz. Leider hatte diese seit beginn schon etwas Probleme mit der "Installation" gemacht. Erst waren falsche Werte eingestellt, dann waren die Innentüren zu dicht. Nachdem der Lüftungsmensch seit Sommer bestimmt 5 mal vor Ort war, lief diese nun soweit. Die Qualität der Luft im Schlafzimmer ist zwar immer noch so, als hätten wir keine - aber laut Lüftungsmensch ist alles eingestellt.

Seitdem es die letzten Tage so schön knackig kalt ist, haben wir nun festgestellt, dass wir vereinzelt ziemlich viel Kondenswasser an den Scheiben haben. Insbesondere im Schlafzimmer und auch im offenen Wohn-Ess-Bereich. Lauft Lüftungsmensch sei das normal im Neubau - allerdings haben wir aufgrund der Lüftungsanlage sowie der FBH gerade mal 25% Luftfeuchtigkeit. Mit einem extra Befeuchter (Venta) kommen wir auf knapp 40%.

Frage: Sollte eine Lüftungsanlage nicht gerade Feuchtigkeit im Haus automatisch ablüften und das beschlagen der Fenster vermeiden? Kann es sein, dass die Lüftungsanlage immer noch nicht richtig eingestellt ist? Wie kann man so was testen?

Infos zum Bild:
- Schlafzimmer (16m2)
- Raumtemperatur ca. 18-19C
- Zwei Erwachsene und ab und zu Besuch von einem Kleinkind (2,5 Jahre)
- 1x Zuluft (Zehnder)

Vielen Dank!
Bastian
 

Anhänge

N

nordanney

Wie kalt sind denn Eure Scheiben, dass dort Wasser kondensiert? Das ist ja der Hammer!

Vielleicht liegt das Problem an den Fenster. Die sollten eigentlich nur eine gering niedrigere Temperatur auf der Innenseite wie Euer Schlafzimmer haben.
 
L

Lumpi_LE

Bei 25% Luftfeuchte und solchen Fenstern sind wohl eher die Fenster kaputt...
25% Luftfeuchte zeigt, dass leider ein Enthalpietausher fehlt, aber auch, dass die Anlage wohl ihre Arbeit tut.
Genau kannst dud as prüfen, indem du mal einen CO2 Messer aufstellst, da sollten morgens nach dem aufstehen weniger als 1500 ppm im Raum sein, dann funktioniert die Anlage.
 
B

baschdieh

@nordanney : Die Scheibe selbst hab ich noch nicht gemessen, da ich dazu kein Gerät habe.
@Lumpi_LE : Ich habe so ein Spielzeug von Netatmo - in der Nacht geht es bis auf 2200 hoch und erst runter, wenn wir alle wach sind. Also das Teil lüftet dann nach ca 2-3 Stunden den Raum auf 400-500 ppm runter.
@Mycraft : Die Scheiben sind beschlagen - dann bildet sich tatsächlich Kondenswasser. Die Aufnahme war vom Wochenende, als wir eine Aussentemperatur von -8C hatten.
 
B

baschdieh

@xray107 : an dieser war es am schlimmsten. Ich habe vorsorglich den Schreiner noch mal bestellt. Der hatte vorhin noch mal das Fenster eingestellt. Vielleicht war es nicht dicht genug.
In der oberen Etage hab ich zwar auch das Problem, allerdings nur minimal in den Ecken der Fenster.
Vielleicht liegt es tatsächlich gar nicht an der Anlage, sondern viel mehr an den Fenstern, die nicht dicht sind. Ggf. bringt mich ein blower door Test weiter?
 
Zuletzt aktualisiert 28.06.2022
Im Forum Lüftungsanlagen / Wärmerückgewinnung gibt es 477 Themen mit insgesamt 7067 Beiträgen

Ähnliche Themen
27.05.2015Riesiges Problem mit dem Kondenswasser am Fenster Beiträge: 34
28.11.2021Fenster Brüstungshöhe 130 im Schlafzimmer / Arbeitszimmer? - Seite 11Beiträge: 93
14.06.2022Lüftungsanlage Keller ohne Fenster Beiträge: 18
06.09.2019Darf man bei einer Lüftungsanlage die Fenster nicht mehr öffnen? Beiträge: 15
21.02.2022Energetische Altbausanierung - Lüftungsanlage notwendig oder nicht? Beiträge: 12
18.04.2021KfW 55 - Lüftungsanlage ja/nein? - Erfahrungen - Seite 11Beiträge: 222
04.03.2018Zentrale oder Dezentrale Lüftungsanlage - Wer hat Erfahrungen? Beiträge: 42
08.10.2016Neubau Poroton T7 MW 36,5 ohne KWL - Seite 5Beiträge: 45
26.04.2016Schlafzimmer warm im Haus mit Lüftung inkl. Wärmerückgewinnung Beiträge: 24
10.01.2020zentrale Lüftungsanlage - Feuchtigkeitsrückgewinnung nötig? - Seite 13Beiträge: 113

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben