Bericht Erfahrung PV-Anlage Waschmaschine,wie Wärmepumpe nutzen?

4,80 Stern(e) 4 Votes
T21150

T21150

Im Grunde einfach eine tolle technische Spielerei.
Doch - ist eine Spielerei. Wir Männer brauchen solche Spielzeuge. Mit App. Mit Grafik. Umso mehr Details, umso besser.

Meine Frau hat aber auch wenig Verständnis für meine Anwandlungen dass wir demnächst eher bei Sonnenschein Wäsche waschen und die Spülmaschine laufen lassen......das Thema Eigenverbrauchsquote ist bei ihr noch nicht bis zum Level-10 der Begeisterung durchgedrungen und führt zu Kopfschütteln und Zweifeln an meinem Zustand. . Kommt noch. . Sicher. Die Begeisterung.

Bis dahin werde ich schlaue Steckdosen mit dem Energie-Management koppeln. Dann geht Waschmaschine, Trockner und Spülmaschine einfach nicht an, wenn die Sonne nicht genug scheint. Vermutlich das Rezept, um die Akzeptanz zu erhöhen. Ich werde berichten. Es wird grandios.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

ONeill

Wenn ich das alles so lese, bekomme ich so Bock auf unser Haus.

Mal schauen wie stark die Nerven meiner Freundin dann sind.
 
T

toxicmolotof

Es wird Zeit für eine Zwischenbilanz...

Ein paar technische Daten:
18x 300W Winaico (5,4 kWp) an einem Fronius Symo 5.0.3.M

Installation am 7.2.2016, sprich etwa 6 Monate und 3 Wochen in Betrieb.

Von 3835 produzierten kWh konnten wir 36 % selber nutzen, den Rest mussten wir leider zu 12,31ct einspeisen.

Das heißt: 303 Euro Einspeisevergütung, abzgl.. 60 Euro Mwst. auf den Eigenverbrauch und 120 Euro Versicherung. Steuern lasse ich bewusst außen vor. Hier rechne ich nach Abschreibung der Anlage und Ausgaben mit einer neutralen Position.

Gespart habe ich aber tatsächlich 375 Euro, die der Lieferant mir nicht liefern musste.

Also 303-60-120+375 = 498 Euro gespart. Auf der anderen Seite kostet mich die Anlage 864 Euro im Jahr. Unterm Strich zahle ich die ersten 10 Jahre monatlich 30 Euro darauf, was es mir aber Wert ist.

Ganz respektabel finde ich die Eigenverbrauchsquote von 36% und den Autakiegrad von 50% ohne Speicher. Das muss mir erst mal jemand nachmachen, aber ich habe seit 2 Monaten auch einen 25m³-Pool, der mir dabei hilft, was man allerdings auch am Verbrauch erkennt.

bericht-erfahrung-pv-anlage-waschmaschinewie-waermepumpe-nutzen-152616-1.jpg bericht-erfahrung-pv-anlage-waschmaschinewie-waermepumpe-nutzen-152616-2.jpg bericht-erfahrung-pv-anlage-waschmaschinewie-waermepumpe-nutzen-152616-3.jpg bericht-erfahrung-pv-anlage-waschmaschinewie-waermepumpe-nutzen-152616-4.jpg
 
Musketier

Musketier

Bezahlst du 27 Cent pro Kwh für den bezogenen Strom?

Wie setzen sich die Kosten von 864 € zusammen?
Abschreibung über 10 Jahre + Zins + X?

Deinen Autarkie und Eigenbrauchsgrade dürften aber nicht repräsentativ sein, da keine Wintermonate berücksichtigt sind
 
f-pNo

f-pNo

Erst einmal gratuliere ich Dir zu Deinen Werten. Zu berücksichtigen ist, dass der Sommer dieses Jahr die ersten Monate eher sch... war. Im jeweiligen Monatsvergleich haben wir von März - August dieses Jahr jeden Monat weniger eingespeist, als letztes Jahr. Wobei vermutlich unser Eigenverbrauch nicht gestiegen ist, da wir da schon im 1. Jahr ein außerordentlich gutes Ergebnis erreicht hatten.
Du lässt Deine Wärmepumpe (Heizung + Wasser) auch über die PV laufen - klar, dass Du damit noch eine höhere Autarkie erreichst.

Ich muss allerdings @Musketier zustimmen.
Einen sinnvollen Überblick bekommst Du erst nach Vollendung des gesamten Jahres. Die schlechten Zeiten kommen da noch. Deine Eigenverbrauchsquote (Verbrauch aus Gesamtproduktion) wird steigen - Deine Einspeisung sinken sowie der externe Strombezug steigen.
Aber da schreibe ich Dir ja nichts neues - hast Dich ja lang genug damit beschäftigt .
 
S

Sebastian79

Vor allem der Pool ist so eine Sache - Kleiner Stromfresser, der das Ergebnis dann schon schönt. Ohne solch einen Verbraucher sieht es wieder anders aus.

Ich werde das aber irgendwie auch noch umsetzen...egal, ob das wirtschaftlich ist oder eben nicht...
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben