Bauträger will pauschalen Schadensersatz nicht mit Raten verrechnen

4,80 Stern(e) 4 Votes
Ö

Ötzi Ötztaler

Wird der pauschale Schadensersatz auch bei einer Kündigung des Bauvertrags durch euch fällig? Ab zum Anwalt mit euch, verlasst euch bloß nicht auf Laienmeinungen aus dem Internet.
 
G

Gerd1908

Wird der pauschale Schadensersatz auch bei einer Kündigung des Bauvertrags durch euch fällig? Ab zum Anwalt mit euch, verlasst euch bloß nicht auf Laienmeinungen aus dem Internet.
Naja, es handelt sich um einen Bauträgervertrag und nicht um einen Bauvertrag. Momentan gehört das Grundstück also dem Bauträger. Als Option hat man:
- einfach alles zahlen und hoffen dass es was an Schadensersatz gibt
-Rückabwicklung des kompletten Vertrages (was wir natürlich nach 2,5 Jahren Bauzeit nicht wollen).
Bei letzterem müsste man sich auch darum streiten, ob man auch Schadensersatz bekäme (Bereitstellungszinsen z.B.)
Sind bald beim Anwalt, dachte es gäbe noch andere Geschädigte die Erfahrungen mit skrupellosen Bauträgern (die alle Jahre mal unter neuem Namen firmieren) haben.
Danke euch!
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
N

nordanney

Zahlen wir alle raten, befürchten wir, dass wir das Geld nie sehen werden und auf unseren Zusatzkosten die wir in 2019 bis heute haben, sitzen bleiben.
Zahlt Ihr nicht, wird die Wohnung aber auch nicht fertig, nicht übergeben/abgenommen und Ihr werdet keine Eigentümer mangels Eigentumsumschreibung. Verzwickte Situation, für die ich zwingend einen Juristen (warum habt Ihr den bei bisher 1,5 Jahren Verzug noch nicht eingeschaltet???) hinzuziehen würde.
 
Pinky0301

Pinky0301

Unser Bauträger wollte damals auch, dass wir den vollen Preis zahlen und er uns später die Strafzahlung rückerstattet. Bei uns war glücklicherweise im Kaufvertrag festgehalten, dass mit der Rate verrechnet wird. Steht da bei dir was drin? Kann dein schlechtes Gefühl verstehen, hätte auch Angst um mein Geld.
 
G

Gerd1908

Unser Bauträger wollte damals auch, dass wir den vollen Preis zahlen und er uns später die Strafzahlung rückerstattet. Bei uns war glücklicherweise im Kaufvertrag festgehalten, dass mit der Rate verrechnet wird. Steht da bei dir was drin? Kann dein schlechtes Gefühl verstehen, hätte auch Angst um mein Geld.
Im Vertrag steht derartiges leider nicht. Wir haben aber von denen bei der Rechnung zur 2. Rate einen Brief erhalten, dass wir doch bitte die Rechnung nicht kürzen sollen und im gegenseitigen Übereinkommen diese Dinge (Schadensersatz durch Verzug) mit Rate 6 regeln. Wir stehen vor Zahlung der Rate 5 (wenn der Bau diesen Status erreicht hat), haben aber für Sonderwünsche „Fliesen“ die erst später umgesetzt werden, eine Rechnung erhalten. Das wäre jetzt wie ein Vorschuss. Dazu sagen sie, dass Sonderwünsche nicht mit den „zukünftigen Schadensersatzansprüchen aus Bauzeitverlängerung“ verrechnet werden können, das dies aus dem Verfahren (keine Ahnung von welchem Verfahren die Reden) ausgeschlossen sei. Die Kaufpreisraten wären zu 100% an deren Finanzierer abgetreten. Dazu heißt es weiter:“Auseinandersetzung über Schadensersatz und Bürgschaft (...) kann die Bauträgergesellschaft erst nach Abschluss des Bauvorhabens führen“.
Also schließen die das, was sie damals bei Rate 2 erbeten haben (Dinge mit Rate 6 regeln), jetzt wieder aus. Darum dieses absolut schlechte Gefühl.
Wir werden kommende Woche beim Anwalt sein, der uns schon in dieser Sache begleitet. Mein Ansinnen war es, hier vielleicht Gleichgesinnte zu finden. Wenn ich hier ein Einzelfall bin, freut mich das für alle anderen! Das so eine Bauverschleppung möglich ist, kenn ich bis dato nur bei Bauvorhaben a la Berliner Flughafen.
 

Ähnliche Themen
09.08.2012Vertragsergänzung zu Bauvertrag durch BauträgerBeiträge: 38
30.09.2012Bauträger - Rücktritt vom Kaufvertrag möglich?Beiträge: 11
27.03.2019Eine evtl. Klage gegen mein Bauvorhaben droht! Was nun?Beiträge: 86
20.02.2017Bauvorhaben finanzieren, Gesamtkosten: 395.000€Beiträge: 53
26.06.2020Bauträger hat uns im Stich gelassen - was nun tun?Beiträge: 42
02.09.2015Bauvertrag vor FinanzierungBeiträge: 24
13.04.2020"Corona" Passus im BauvertragBeiträge: 21
18.02.2014Massive Probleme mit Bauträger - Vertragsauflösung möglich?Beiträge: 34
06.01.2021Kauf vom Bauträger Ende des Jahres - EinschätzungBeiträge: 12
11.09.2019Ärger mit dem Bauträger wissen nicht mehr weiterBeiträge: 14

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben