Baukredit, stellt sich quer

4,20 Stern(e) 5 Votes
B

baschti

Hallo,

ich habe folgendes Problem. Das Unternehmen mit dem wir bauen wollen (nennen wir es mal Stadt und Land) hat mir vor 2 Wochen ein Finanzierungsangebot gemacht (10 Jahre Laufzeit) und daraufhin eine Anfrage bei der ING-DiBa gestellt. Es sollen auch 2x KFW-Mittel in Höhe von 50.000€ aufgenommen werden.

Jetzt habe ich diese Woche ein viel besseres Angebot bekommen mit einem ähnlichen Zinssatz aber für 30 Jahre Laufzeit über meine Versicherung.

Mein Problem ist jetzt der Bauplaner sieht natürlich seine Provision flöten gehen und will diese unbedingt haben(er besteht da regelrecht darauf). Daher hat er mir erst zwei alternativ Angebote der ING-DiBa geschickt, welche aber eine Zinsbindung von nur 15 Jahre (DiBa macht nicht länger) haben.

Gerade ruft er mich an und meinte er könne das gleiche Angebot wie die Versicherung machen (auch über die Versicherung) und fände es nur fair wenn er den Auftrag kriegt, da er damit jetzt soviel Arbeit hatte...

Die härte kommt aber jetzt! Da die KfW Mittel für die DiBa zugesagt wurden, müssen wir einen Bankenwechsel bei der KfW beantragen(das die Mittel nur einmal zugewiesen werden können und danach für 6 Monate gesperrt sind hat der Typ nichts von gesagt).

Der Bauplaner meinte zu mir am Telefon das wir eh nicht drumherum kommen den Vertrag mit ihm zu machen, da wir seine! Unterschrift benötigen um an die KFW Mittel zu kommen, bzw in den anderen Vertrag mit rübernehmen können.

Es klingt ein wenig leicht nach Erpressung. Ich habe jetzt die Vermutung wenn ich den Vertrag nicht mit ihm abschließe wir nur noch Probleme kriegen werden beim Hausbau und hab auch ein ganz schlechtes Gefühl im Moment.

Wäre es nicht fairer demjenigen der mir zuerst das beste Angebot gemacht hat den Auftrag zu geben?

Sollten wir uns vielleicht ein anderes Bauunternehmen suchen? Evt. sogar einen Architekten?

Ich bin gerade ein wenig leicht Ratlos und hab mittlerweile schon gar kein Bock mehr auf Bauen, bin aber richtig froh das wir noch nichts unterschrieben haben (Bauwerkvertrag usw) lediglich eine Vollmacht für die Bank.

Ich hoffe mir kann jemand helfen ((
 
D

Doc.Schnaggls

Hallo Baschti,

verstehe ich das richtig: Der, sagen wir mal, Verkäufer von Stadt und Land ist gleichzeitig auch der Vermittler für die Finanzierung?

Und dieser nette Mensch setzt Dir jetzt derartig die Pistole auf die Brust?

Unfassbar...

Ich an Deiner Stelle, würde diesen Sachverhalt schriftlich niederlegen und dann an die zuständige Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) zur Prüfung weiterleiten.

Ich bin selbst Banker, aber so eine grobe Unverschämtheit (verdammt nah an der Erpressung...) dem potenziellen Kunden gegenüber habe ich noch nie erlebt.

Auch die Fachabteilung für Compliance bei der Ing. DiBa dürfte sich für den geschilderten Sachverhalt brennend interessieren.

An Deiner Stelle würde ich mir ernsthaft überlegen, ob dieser Mensch der richtige Partner für die wahrscheinlich größte Investition Deines Lebens ist...

Bei mir wäre der Ofen nach so einer Aktion aus!

Grüße,

Dirk
 
W

wadenkneifer

Hallo,

das ganze klingt wirklich unfassbar.

Ein paar Fragen habe ich aber:
- Der Bauwerksvertrag ist unterschrieben? Gibt es eine Kündigungsklausel? UPS, das mit dem Vertrag hab ich nicht gelesen. Was beinhaltet die Bankvollmacht?
- Habt Ihr bei der ING-DiBa bislang eine Anfrage gestellt oder schon einen Kreditvertrag unterschrieben?
- Wenn der Kreditvertrag noch nicht unterschrieben ist: Wie soll ING-DiBa dann schon die KfW-Mittel "geblockt" haben?

Ansonsten kann ich Dirk nur zustimmen.

Viele Grüße

Michael
 
B

Bauexperte

Hallo Baschti,

auf einen solchen Beitrag warte ich schon lange. Ich könnte viele vergleichbare Beispiele zu diesem Thema beschreiben. Wahrscheinlich würden mir derartige Beispiele aber als ungerechtfertigte Wettbewerbsschelte ausgelegt; deshalb äußere ich mich generell nicht zu meinen Erfahrungen zu diesem sensiblen Bereich.

Dirk hat Dir die richtigen Schritte aufgezeigt; was Du mit seiner Empfehlung anfängst, liegt an Dir allein. Ebenso, ob Du den Werkvertrag unterzeichnen wirst.

Bei Deiner Erfahrung erweist sich sehr deutlich, weshalb ganz schön billig am Ende immer ganz schön teuer wird. Lediglich der Zeitpunkt der Erkenntnis offenbart sich recht früh. Ich würde meinen, damit hast Du ganz unverhofft das Glück auf Deiner Seite

Rheinische


Bauexperte, von unterwegs
 
f-pNo

f-pNo

Hallo,

ich habe folgendes Problem. Das Unternehmen mit dem wir bauen wollen (nennen wir es mal Stadt und Land) hat mir vor 2 Wochen ein Finanzierungsangebot gemacht (10 Jahre Laufzeit) und daraufhin eine Anfrage bei der ING-DiBa gestellt. Es sollen auch 2x KFW-Mittel in Höhe von 50.000€ aufgenommen werden.


Die härte kommt aber jetzt! Da die KFW Mittel für die DiBa zugesagt wurden, müssen wir einen Bankenwechsel bei der KFW beantragen(das die Mittel nur einmal zugewiesen werden können und danach für 6 Monate gesperrt sind hat der Typ nichts von gesagt).

Der Bauplaner meinte zu mir am Telefon das wir eh nicht drumherum kommen den Vertrag mit ihm zu machen, da wir seine! Unterschrift benötigen um an die KFW Mittel zu kommen, bzw in den anderen Vertrag mit rübernehmen können.


Sollten wir uns vielleicht ein anderes Bauunternehmen suchen? Evt. sogar einen Architekten?

Ich bin gerade ein wenig leicht Ratlos und hab mittlerweile schon gar kein Bock mehr auf Bauen, bin aber richtig froh das wir noch nichts unterschrieben haben (Bauwerkvertrag usw) lediglich eine Vollmacht für die Bank.
Hi,

wenn ich es richtig verstanden habe, habt Ihr noch KEINEN Bauwerksvertrag unterschrieben.
Zudem habt Ihr bisher, wie Du schreibst, nur ein ANGEBOT der ING-DiBa vorliegen - noch nichts unterschrieben. Korrekt?

Sollte dem so sein, dann seid ihr vollkommen frei in Eurer Entscheidung und könnt Euch euren Baupartner sowie den Finanzierer weiterhin selber suchen.
Dann versucht Euch der Berater einfach nur unter Druck zu setzen, damit er, wie Du selber schon geschrieben hast, seine "Zusatzprovision" nicht verliert.


Habt Ihr doch schon etwas bei der ING-DiBa unterschrieben? Dann solltet Ihr entsprechende Unterlagen für die Zusage erhalten. Mit Erhalt dieser Unterlagen habt Ihr meines Wissens ein befristetes Widerrufsrecht (bei unserer Bank waren es 2 Wochen).

Wenn Ihr diese Unterlagen erhalten habt, empfehle ich Dir bezüglich der möglichen Sperrung der KfW-Mittel mal bei dieser anzurufen. Rein aus dem Bauchgefühl würde ich sagen, der Berater nimmt Euch hier auf die Schippe.


Unabhängig davon stelle ich mir die Frage, ob ihr mit diesem Berater weiter zu tun haben wollt. Suche doch mal über google nach der Seite von Stadt & Land (wenn ihr bei denen bleiben wollt) und gehe mal auf Berater in Ihrer Nähe (oder so ähnlich). Vermutlich gibt es mehrere bei Euch in der Ecke.


Übrigens würde ich Dir empfehlen, nichts übers Knie zu brechen. Investiere das Geld und lass die Baubeschreibung prüfen, damit Du weißt, welche potenziellen Zusatzkosten noch anfallen können.
z.B. Als wir nach einem Baupartner suchten, sprachen wir mit 7 Firmen. Damals planten wir noch mit Keller. Stadt und Land plante für Abtransport und Deponie des Aushubs 2.000 Euro ein. Alle anderen Anbieter sagten uns (ohne von dieser Zahl zu wissen), dass Kosten von 15 - 25 TEUR dafür anfallen würden. Unterm Strich hätte es bedeutet, dass bei Stadt und Land allein dadurch direkt eine Nachfinanzierung gedroht hätte. Lapidare Bemerkung des Beraters: "Die 2.000 setze ich immer an."
 
B

baschti

Hallo Baschti,

verstehe ich das richtig: Der, sagen wir mal, Verkäufer von Stadt und Land ist gleichzeitig auch der Vermittler für die Finanzierung?

Und dieser nette Mensch setzt Dir jetzt derartig die Pistole auf die Brust?

Unfassbar...

Ich an Deiner Stelle, würde diesen Sachverhalt schriftlich niederlegen und dann an die zuständige Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) zur Prüfung weiterleiten.

Ich bin selbst Banker, aber so eine grobe Unverschämtheit (verdammt nah an der Erpressung...) dem potenziellen Kunden gegenüber habe ich noch nie erlebt.

Auch die Fachabteilung für Compliance bei der Ing. DiBa dürfte sich für den geschilderten Sachverhalt brennend interessieren.

An Deiner Stelle würde ich mir ernsthaft überlegen, ob dieser Mensch der richtige Partner für die wahrscheinlich größte Investition Deines Lebens ist...

Bei mir wäre der Ofen nach so einer Aktion aus!

Grüße,

Dirk

Ja so ähnlich fühle ich im Moment auch...ich werde da mal wohl eine Nacht drüber schlafen und mich dann entscheiden und ggf. auch noch mal nen Angebot von nem Architekten einholen weil das Haus so wie es ist wollen wir ja eigentlich schon bauen. Nur ob es dann der BU wird steht meiner Meinung nach momentan in den Sternen.

Meinst du ich sollte wirklich so harte schritte einleiten? Letztendlich kann ich ja auch nichts beweisen, da alles telefonisch stattgefunden hat....


Hallo,

das ganze klingt wirklich unfassbar.

Ein paar Fragen habe ich aber:
- Der Bauwerksvertrag ist unterschrieben? Gibt es eine Kündigungsklausel? UPS, das mit dem Vertrag hab ich nicht gelesen. Was beinhaltet die Bankvollmacht?
- Habt Ihr bei der ING-DiBa bislang eine Anfrage gestellt oder schon einen Kreditvertrag unterschrieben?
- Wenn der Kreditvertrag noch nicht unterschrieben ist: Wie soll ING-DiBa dann schon die KfW-Mittel "geblockt" haben?

Ansonsten kann ich Dirk nur zustimmen.

Viele Grüße

Michael
Nein, wollte Stadt und Land am liebsten beim zweiten treffen, aber da hab ich direkt abgeblockt...noch ist nur alles geplant aber nichts unterschrieben.

Nein wir haben erst mal nur eine Kreditanfrage gestellt bzw. haben wir den Vertreter damit Beauftragt (das ist wohl bei Stadt und Land so üblich) aber dennoch wurde wohl direkt eine Anfrage der ING-DiBa bei der KFW gestellt, wo wir aber von ausgegangen sind das dies auch unverbindlich ist...naja hinterher ist man immer schlauer...

Hallo Baschti,

auf einen solchen Beitrag warte ich schon lange. Ich könnte viele vergleichbare Beispiele zu diesem Thema beschreiben. Wahrscheinlich würden mir derartige Beispiele aber als ungerechtfertigte Wettbewerbsschelte ausgelegt; deshalb äußere ich mich generell nicht zu meinen Erfahrungen zu diesem sensiblen Bereich.

Dirk hat Dir die richtigen Schritte aufgezeigt; was Du mit seiner Empfehlung anfängst, liegt an Dir allein. Ebenso, ob Du den Werkvertrag unterzeichnen wirst.

Bei Deiner Erfahrung erweist sich sehr deutlich, weshalb ganz schön billig am Ende immer ganz schön teuer wird. Lediglich der Zeitpunkt der Erkenntnis offenbart sich recht früh. Ich würde meinen, damit hast Du ganz unverhofft das Glück auf Deiner Seite

Rheinische


Bauexperte, von unterwegs
Bauexperte was meinst du damit? Billig am ende immer teuer?



Vielen dank für die ganzen Antworten Ich muss den Schock erst mal verdauen. Gerade hat mich mein Versicherungsvertreter bzw. sein Angestellter für Finanzen angerufen...der Mitarbeiter der Fa. Stadt und Land hat doch tatsächlich das Angebot der Versicherung (ich hatte es ihm per E-Mail gesendet) 1:1 an einen Außendienstler der Versicherung weiter gegeben (ich sag nur Bankgeheimnis und Datenschutz) und wollte die gleichen Konditionen und die Provision...der AD hat darauf hin meinen Versicherungsvertreter angerufen, welcher wiederum den Mitarbeiter der Fa. Stadt und Land angerufen hat und dem erst mal klar gemacht das er sich das in die Haare schmieren kann, weil er nicht die selben Konditionen bekommt wie der Versicherer selbst...zudem sei es ein Unding solche Methoden an den Tag zu legen...


Ich weiß momentan wirklich nicht mehr was ich machen soll....Vielleicht ist das aber auch alles gang und gebe in der Branche...ich weiß es nicht...
 

Ähnliche Themen
01.07.2020Finanzierung über KFW 55 oder doch von Bank??Beiträge: 18
28.06.2016DSL Bank Erfahrungen? (Interhyp)Beiträge: 54
14.12.2019Zinsbindung über volle Laufzeit oder nur 10 JahreBeiträge: 52
07.08.2017Hausbau finanziell machbar oder Luftschloss?Beiträge: 99
22.06.2020KfW Förderung mit Tilgungszuschuss für mich möglich?Beiträge: 16
03.05.2015Finanzierung mit KFW, Unterschrift SachverständändigerBeiträge: 14
07.04.2015Darlehen und Baukredit - KfW Verwendungsnachweis erstellenBeiträge: 11
06.08.2019KfW 124 Zins sichernBeiträge: 26
08.02.2018KfW 153 Konditionsverschlechterung zum 18.04.18Beiträge: 12
14.11.2012KfW Kredit als Eigenkapital - Wer kennt diese Finanzierung?Beiträge: 11

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben