Baukosten schlüsselfertiges Massivhaus

"Baukosten / Förderungen" erstellt 3. 11. 2017.

Baukosten schlüsselfertiges Massivhaus 4.6 5 5votes
4.6/5, 5 Bewertungen

  1. Tweener

    Tweener

    3. 11. 2017
    18
    2
    Frage / Anliegen:

    Was kostet ein schlüsselfertiges Massiv-Haus? Angebot von Bauunternehmen liegt bereits vor

    Hallo,

    ich habe in den vergangenen Monaten eine Fülle von Beiträgen in diesem Forum gelesen und bin sehr verunsichert. Wir versuchen im Moment herauszufinden ob bauen für uns aktuell in Frage kommt oder nicht. Wir waren bereits bei diversen Banken und haben ein Angebot eines ersten Bauträgers. Diesen kennen wir durch Bekannte, die das Bauvorhaben bereits abgeschlossen haben (und unsere Prämissen weitesgehend bestätigen).

    Ich habe eine Kostenaufstellung für alle relevanten Posten. Diese würde ich bei einer anderen Gelegenheit ggf. nochmal posten und Feedback erbitten. Mir geht es nun allerdings ausschließlich um die Baukosten für ein schlüsselfertiges Haus. (Keine Anschlusskosten o.ä.)

    Während ich mir viele Beiträgen im „Baufinanzierung„-Forum durchgelesen habe, stieß ich immer wieder auf das Gleiche: „Dafür bekommst du in hier (in Deutschland) niemals ein Haus“.

    Mir ist klar, dass es am Ende immer teurer wird, als man ursprünglich erwartet hat. Ausgeschriebene Preise sind in der Regel nur zum Locken. Auch regionale Unterschiede sind selbstreden. Woher aber kommt der allgemeine Tenor (ohne zu wissen wo und was jemand baut) Häuser so teuer anzusetzen.

    Wir haben nun ein Angebot des besagten Bauunternehmens vorliegen. Ohne nun genau auf die BLB einzugehen beinhaltet diese die folgenden Kerndaten (Ort Niedersachsen) :
    • Schlüsselfertiges Massiv Haus mit 140m^2
    • 1,5 stöckig
    • Fußbodenheizung im Erdgeschoss
    • Kein Keller, keine Garage
    • Ausführung gemäß EnEv 2016
    • Elektrische Rollläden in Wohnen und Küche
    • 3-fach Verglasung

    Dieses Angebot beinhaltet bereits einige Zusatzleistungen, die wir mit dem Unternehmen abgesprochen haben. An baulichen Leistungen (im Haus) fehlen im Anschluss primär Malerarbeiten und der Fußboden im Obergeschoss. Für dieses Vorhaben kommen wir aktuell auf ca. 170k€. Das (regionale) Unternehmen zählt weder zu den besonders günstigen noch zu den hochwertigen Unternehmen und ist schon mehrere Jahrzehnte am Markt.

    Meine aktuelle Einschätzung, ob Bauen in Frage kommt, beruht auf einem solchen Preis für das schlüsselfertige Haus. Wenn ich dann hier allerdings überwiegend lese, dass Häuser mit weit über 250k-300k€ kalkuliert werden, frage ich mich was ich falsch mache. Natürlich kommen noch Kosten hinzu, beispielsweise während des Baus, wenn mit dem Elektriker weitere Steckdosen vereinbart werden, zusätzliche Erdarbeiten, …. Bis 300k€ ist dann allerdings immer noch eine Menge Luft.

    Dieses Thema wurde hier (https://www.hausbau-forum.de/threads/guenstig-bauen-so-geht-es-auch.25814/) teilweise thematisiert. Leider driften Beiträge hier teilweise völlig vom ursprünglichen Thema ab.

    Als Bestätigung meiner eigenen Kalkulation bin ich immer wieder erleichtert, wenn Beiträge wie diesen (https://www.hausbau-forum.de/threads/endabrechnung-100-tage-nach-einzug.16901) lese. Leider ist so etwas eine Seltenheit.

    Bauen hier alle in Süddeutschland oder woher kommen die extremen Preise? Vor allem bei der aktuellen Preislage können sich doch nicht alle Stadtvillen mit Doppelgarage bauen. Gibt es Häuslebauer aus Niedersachsen, die ähnliche Preise für ein „simples“ EFH bestätigen können?

    Viele Grüße
     
  2. Die Seite wird geladen...


  3. Fightthenew

    Fightthenew

    24. 07. 2017
    7
    1
    Hier im Rhein-Main Gebiet kommen wir mit diesem Preis nicht hin. Die Auftragsbücher sind voll. Einige schreiben sogar solche Sätze, wenn man keine 50 km im Büroverkehr abends fahren möchte oder frei nehmen möchte:

    "Ich kann es absolut nachvollziehen, dass Beruf als auch Familie Sie zeitlich sehr in Anspruch nehmen.
    Ein Hausbau wird von vielen Bauherren gerne als die größte Investition im Leben betrachtet. Dementsprechend benötigt ein solches Projekt ausreichend Zeit und einen freien Kopf.
    Dies geht leider nicht nebenbei am Wochenende oder Abends nach Feierabend.
    Hierzu bedarf es im Vorfeld aber auch während der Planung, Bemusterung, Bauausführung, Bauabnahme usw. immer mal wieder Termine tagsüber und an Werktagen.
    Da dies bei Ihnen aus oben genannten Gründen nicht gegeben ist, möchte ich von einem Termin und einer Zusammenarbeit absehen.
    Ich wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute und hin und wieder mal einen freien Tag."

    Was haltet ihr davon? Ist das Verhalten für ein Bauunternehmer normal?
     
  4. Majin

    Majin

    10. 10. 2017
    21
    0
    Schlüssel doch mal deine 170k auf. Ich gehe davon aus du hast schon ein Grundstück ?

    Bei den Preisen habe ich persönlich auch schon große Unterschiede bei Angeboten gehabt locker bis zu 50k für die gleichen Leistungen. Warum hast du erst ein Angebot ? Das kostet nichts - du solltest schon so 5-10 Vergleiche haben - dann würdest du selbst sehen ob das legitim ist.

    Auch verstehe ich nicht wieso du nur im EG FBH hast dafür aber elektrische Rolläden ? Dann doch lieber manuell und im OG noch FBH ?

    Auch musst du auf passen für die Preise hier - bei Vielen sind "Baunebenkosten " auch alles was zum Einzug gehört - Umzugskosten, neue Küche, Möbel, etc. Reine BNK kannst du auch mit 25k-30k haben - es können aber auch 100k werden!
     
  5. Nordlys

    Nordlys

    14. 01. 2017
    4.365
    1.812
    170 das Haus: 10 die Maler und Bodenbeläge, 10 für kleine Goodies. 7 für Versorger, 3 für Abbflussanschlüsse, Unbekannt Erdarbeiten, also ist es eben? Hang? Schwierige Erde?, sagen wir mal 10 grosszügig. 15 der Garten/die Zuwegung etc. in einfachem Pflaster plus Kies auf Auffahrt, mit Rasen und Grundbepflanzung. Ggf. 8 für ne Fertiggarage oder ein Carport mit Schuppen.
    Dein Haus kostet ohne Grundstück somit: 233 tsd. Euro.
    Plane nochmal ein Möbel, Lampen, Küche: 15 tsd. So kommste auf 248. Das ist alles nicht zu knapp gerechnet.
    Karsten

    PS: Wenn das Gefühl stimmt, wenn der Ruf des BU gut, wenn der Preisrahmen normal, reicht ein Angebot.
     
  6. Alex85

    Alex85

    21. 07. 2016
    3.979
    1.187
    Die Frage ist eben doch, was in der BLB drin steht und was daran noch fehlt.
    Natürlich kann man zu verschiedenen Preisniveaus bauen. Jedem Tierchen sein Pläsierchen.
    Bei mir persönlich stellen sich die Nackenhaare auf wenn ich schon lese, Fußbodenheizung nur im EG. Dafür fehlen mir rationale Gründe und der Einspareffekt am Invest ist zudem eher gering. Es sorgt aber dafür das ich mir ausmale, wie wohl der Rest der BLB gestrickt sein könnte ...

    Gesetzt dem Fall, die BLB wäre schon umfassend, kommen noch weitere signifikante Posten hinzu. Die Doppelgarage ist so gar nicht umsonst, Außenanlagen auch nicht. Erwerbsnebenkosten fallen an, Baunebenkosten, Lampen, Küchenerwerb. Natürlich das Grundstück.

    Zudem ist so ein Forum hier nicht repräsentativ. Die überwältigende Mehrzahl von EFHs in diesem Land wird von einig wenigen großen "Katalogbauern" hingestellt. Die Kunden dieser Unternehmen sind vielleicht nicht gerade die, die intensiv über Baustoffe oder Bauausführung in einem Forum diskutieren wollen. Das ist auch in Ordnung. Hier werden eher individuelle Bauvorhaben diskutiert und nicht das Mittelstück einer Reihe von der Deutschen Reihenhaus.

    Die Messlatte, was "Standard" ist, ist eben auch verschieden. Ich käme nie auf die Idee, elektrische Rolläden als Extra anzusehen. Eine FBH im EG als Ausstattung aufzuzählen hat für mich, siehe oben, zudem den gegenteiligen Effekt - FBH ist für mich Standard und das Fehlen in einer Etage eine Abwertung, kein Feature.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. 11. 2017
    Müllerin gefällt das.
    • Produkte-Shop von Hausbau-Forum

      Möbel / Küchengeräte / Carports Bodenbeläge uvm. Jetzt direkt online bestellen! Einfach alles was es zum Bauen und Wohnen braucht

  7. haydee

    haydee

    3. 04. 2012
    1.727
    682
    Wie wird das Obergeschoß beheizt?

    Malerarbeiten und Fußboden Eigenleistung oder Firma?

    Die BLB ist das wichtige. Alles was bauseits ist kommt dazu. Leider sind die BLB's nicht wirklich vergleichbar.
    Hole dir unbedingt noch andere Angebote ein.
    Schau auch in die Musterausstellung oder wenn keine vorhanden frage nach dem Preisrahmen z.B für Fliesen.
    Was nutzt es, wenn dir nichts gefällt und du für alles Aufpreis zahlen mußt